Februar 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Februar 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Dies ist mein Lieblingsartikel auf dem Blog, mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden. Es gibt halt nichts besseres, als seinen Cash Flow durch Dividenden zu betrachten und im Jahr-zu-Jahr Vergleich wachsen zu sehen. Und man muss nichts weiter dafür tun, als früh aufzuwachen und die Dividenden einzusammeln.

Das Geld kommt von allein zu dir!

Nun gut, ganz allein nicht. Man musste sich immerhin zu Anfangs für ein solides Unternehmen entscheiden und dann sein Kapital investieren. Mein jetziges Ich ist dem 2014er Ich sehr dankbar, dass es sich damals dafür entschieden hat, diesen Weg zu gehen und konsequent über den Zeitraum der letzten Monate und Jahre Dividendenaktien zu kaufen.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
– Franz Kafka –

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, dem ersten Kauf. Und dann dem zweiten Kauf, dann dem dritten Kauf … und man hält an seiner Strategie fest, um dann Monat für Monat seine immer weiter wachsenden Dividenden zu kassieren.

Nichts ist angenehmer, als am Morgen aufzuwachen und mehr Geld auf dem Konto zu haben, als noch am Abend zuvor. Einfach Leben und Spaß haben!

Dividendeneinnahmen im Februar 2020: 285,07 EUR

Folgende 12 Unternehmen lieferten pünktlich ab:

  • Omega Healthcare Invest. Inc. :: 69,17 EUR
  • AT&T Inc. :: 45,82 EUR
  • Tanger Factory Outlet Centers :: 38,87 EUR
  • AbbVie Inc. :: 31,38 EUR
  • Apple Inc. :: 27,05 EUR
  • British American Tobacco PLC :: 22,68 EUR
  • Starbucks Corp. :: 22,58 EUR
  • Procter & Gamble Co. :: 9,34 EUR
  • Realty Income Corp. :: 8,36 EUR
  • Main Street Capital Corp. :: 7,06 EUR
  • Mastercard Inc. :: 2,17 EUR
  • Texas Instruments Inc. :: 0,59 EUR

Einnahmen im Februar 2019: 213,90 EUR
Einnahmen im Februar 2020: 285,07 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): +33,3%
2020er Dividenden bis jetzt (YTD, Year to date): 527,77 EUR (263,89 EUR/Monat)
Alle Dividenden seit Beginn (All-time income): 9.936,85 EUR (158,85 EUR/Monat)

Dividenden Chart 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden
Gedanken zum aktuellen Monat

Der Monat Februar stand leider ganz im Zeichen des Corona-Virus.

Sah es bis Mitte Februar noch danach aus, dass fast jeden Tag ein neues Allzeithoch an den Märkten und auch in meinem Depot erreicht wurde, so kehrte sich dieser Trend drastisch um, als in Norditalien mehrere Landkreise wegen der Epidemie abgeriegelt wurden. Das Virus hatte nun also doch im größeren Stile Europa erreicht und die Märkte gingen in den Sinkflug über.

Angst ergriff die Börse und es ging mehrere Tage am Stück nach unten. Zum Stand heute haben alle großen Indizes mindestens 15% oder mehr verloren und es ist offensichtlich auch erstmal kein Ende in Sicht.

Die Situation objektiv einzuschätzen fällt schwer und ich werde mich hier garantiert nicht an irgendwelchen Spekulationen beteiligen. Market Timing ist nicht meine Stärke und ich bin ganz sicher auch kein Corona-Virus-Experte. Meine Strategie wird davon nicht beeinflusst und allgemein freue ich mich ja eher über niedrigere Kurse zum Nachkaufen.

Aber ist jetzt eigentlich schon der Zeitpunkt zum großen Shopping von Aktien? Hat der Ausverkauf schon begonnen?

Gute Frage, aber ich denke wohl eher noch nicht!

Wie gesagt, wir sind gerade einmal etwas mehr als 15% gefallen (BTW mein Depot verlor im Februar -7,7% an Wert) und ungefähr auf dem Stand, wo wir auch schon im November/Dezember letzten Jahres standen. Damals empfand ich bereits die meisten Werte als etwas zu teuer und dies hat sich nicht plötzlich geändert, nur weil wir ein paar Tage einen negativen Trend hatten.

Nicht falsch verstehen, ich finde es durchaus opportun, sich jetzt den ein oder anderen Wert günstiger ins Depot zu legen. Kein Problem. Buy The Dip ist ja sehr beliebt.

Macht das ruhig, aber verschießt noch nicht euer ganzes Pulver. Mein Bauchgefühl sagt mir aktuell eher, dass es noch etwas schmutziger wird die nächsten Wochen, bevor wir eine größere und dann hoffentlich nachhaltige Erholung sehen.

Wer dann noch genug Cash zum Nachlegen hat, der ist in einer sehr guten Position, langfristig von seiner Geduld zu profitieren.

Just my 2 cents.

Ansonsten konzentriere ich mich lieber auf das, was wirklich wichtig ist. Nämlich auf den Cash Flow, der jeden Monat wie Magie mein Konto auffüllt, ohne das ich dafür etwas tun muss.

Passiv … Passiver … Dividende!

Mit fast 300,- EUR bin ich sehr zufrieden, nicht zuletzt auch deswegen, weil dies wieder einmal ein Anstieg im Jahresvergleich (YoY) von über 30% bedeutet. 33,3% mehr als noch im Februar des Vorjahres, um es genau zu sagen. Wahnsinn.

Der Markt geht runter, aber die Dividenden gehen hoch. Läuft!

Last but not least der Dividenden-Booster zündete auch im aktuellen Monat wieder.

Im Februar haben 7 Unternehmen aus meinem Depot die Dividende erhöht:

So kann es gern weiter gehen, oder?

Alle bisherigen Dividendenerhöhungen in 2020 ergeben im Schnitt eine Steigerung um +5,2%. Noch nicht ganz mein Wunschziel von 7%, aber immer noch bedeutend mehr als mein Minimumziel, nämlich die Inflations zu schlagen. Passt also.

Zukäufe im aktuellen Monat

Wie schon im Januar-Update geschrieben, habe ich im neuen Jahr meine Aktiensparpläne erweitert und dadurch kamen im Februar wieder Anteile von Microsoft Corp. (MSFT), Visa Inc. (V), Mastercard (MA) und Texas Instruments Inc. (TXN) ins Depot.

Alle 4 Werte sind moderat überteuert, deswegen nutze ich den Durchschnittskosteneffekt (Cost Average Effect) des Sparplanes, um mein Risiko etwas zu minimieren.

Meine Position von Microsoft wird übrigens ab jetzt erstmal nicht weiter bespart. Hier warte ich nun ab, ob es in Zukunft nicht vielleicht günstigere Gelegenheiten geben wird, um dann ggf. noch weiter aufzustocken.

Einen Einzelkauf gab es im letzten Monat nicht.

Käufe/Neuzugänge im Februar 2020: 403,61 EUR

  • Mastercard Inc. :: 100,82 EUR
  • Microsoft Corp. :: 100,90 EUR
  • Texas Instruments Inc. :: 100,91 EUR
  • Visa Inc. :: 100,98 EUR

Verkäufe/Abgänge im Februar 2020: n/a

Zukünftige Dividende durch Zukäufe (abzgl. Verkäufe): +4,75 EUR (bei aktuell 1,09 EUR/USD)

Bonuskäufe im Februar 2020: +27,51 EUR

  • Facebook Inc. :: 27,51 EUR

Wer mehr wissen möchte über das Warum & Weshalb dieser Bonuskäufe, der lese bitte den Artikel zum Thema Das Negativzinsen Experiment – Investieren auf Pump! und das passende Update Das Negativzinsen-Experiment: Ein Update nach 24 Monaten dazu.

Das Depot im Monatsvergleich

Mein Dividendenaktiendepot hatte am Ende des Monats einen Wert von 102.219,04 EUR. Das ist eine Verringerung um 8.483,72 EUR bzw. -7,7,% gegenüber dem Vormonat von 110.702,76 EUR.

Es befinden sich aktuell 44 verschiedene Unternehmen im Depot. Dies ist die gleiche Anzahl wie im letzten Monat.

Die Dividendeneinnahmen über die nächsten 12 Monate werden voraussichtlich 2.920,29 EUR betragen. Das ist eine Steigerung um 72,50 EUR bzw. +2,5% im Vergleich zum letzten Monat von 2.847,79 EUR.

Die Zielsetzung in 2020

Da es keinen Einzelkauf im abgelaufenen Monat gab, kam zu den 400 EUR aus dem Sparplan nur noch meine Einzahlung aufs Optionskonto hinzu. Diese betrug, wie auch schon im Januar, erneut 1.000 EUR.

Ich liege also in Summe weiterhin auf Kurs. Sehr gut!

Zielsetzung neues Kapital 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden
Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes. Ich rechne mir Just For Fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Dividenden pro Monat :: 285,07 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 22,8 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich knapp 23 Stunden bzw. fast 3 volle Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein passives Einkommen mit Dividenden finanziert. Na, wie klingen 3 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für dich?

Das sind aufs Jahr gesehen etwas mehr 34 Tage, also fast 7 Wochen Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder einen Chef fragen oder irgendetwas extra tun. Großartig!

Vergiss alle Gründe, warum es nicht funktionieren kann.
Glaube an den einen Grund, warum es funktionieren wird.

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 13,2% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Wie weit bist du auf deinem Weg schon vorangekommen?

Das war es bereits schon wieder für diesen Monat.

Ich bin zufrieden, habe 285,07 EUR mehr auf dem Konto und kann mich damit beschäftigen, wie ich diese reinvestiere, um für die Zukunft weiteres passives Einkommen mit Dividenden, dem Optionshandel oder mit P2P-Investitionen zu erzeugen. Life is good!

Und wie lief dein Monat so?

Last but not least, folge mir auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und vergiss auch nicht in die Depotübersicht zu schauen. Ich habe alle Charts und Statistiken aktualisiert für dich zum Nachlesen.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern einen kleinen Betrag per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
19 Comments
  1. Hallo Ingo,
    immer wieder interessant, so ein Monatsrückblick. Diesmal hat es das Depot ordentlich verhagelt. Bei mir waren es -7,1 Prozent.
    Bei den deutlichen Rückgängen konnte ich mir das Geldausgeben wieder mal nicht verkneifen: Nachgekauft habe ich außer MAIN bei Invesco (IVZ) und mein neuester, 37.Depotwert ist jetzt Meredith (MDP), beide mit Dividendenrenditen jenseits der 8 Prozent. Hoffen wir auf einen „milden“ März ;-))
    PS:
    Wie kommst du auf die Dividendenerhöhung bei Pepsi ? Ich kann darüber nichts finden, außer der Bekanntgabe der 0,9550$ am 10.Februar.

    1. Hallo Gerry,

      „The Company today announced a 7 percent increase in its annualized dividend to $4.09 per share from $3.82 per share, effective with the dividend expected to be paid in June 2020. This represents the Company’s 48th consecutive annual dividend per share increase.“ Kann man hier nachlesen…wurde bei der Bekanntgabe von den letzeten Quartalszahlen verkündet:

      https://cdn.pepsico.com/docs/album/investors/q4-2019/q4-2019-earnings-release_wbd7hukqd1j919z3.pdf

    2. Hi Gerry!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Die PepsiCo Dividendenerhöhung hat ja schon jemand gepostet. Danke dafür 🙂 … die Info war im letzten Quartalsbericht versteckt.

      Viel Erfolg mit deinen Zukäufen!

      CU Ingo.

  2. Hey Ingo,
    mich würde interessieren welche Kaufgebühren du im einzelnen zu verzeichnen hast, Einzelkäufe gegenüber der 400 Euro Sparpläne.
    LG Michael

    1. Hi Michael!

      Danke für deine Frage.

      Bei den Sparplänen zahle ich 1,5% und bei normaler Order in der Regel 9,90 EUR. Letzteres Lohnt sich also dann bei etwas größeren Beträgen und ich versuche immer für 1.000 EUR zu kaufen, was dann ca. 1% entspricht.

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,

    wie immer sehr motivierend, dein Monatsbericht. Ich habe meinen auch vor ein paar Minuten veröffentlicht.

    Zum Thema Coronavirus wolltest du ja nicht spekulieren, konntest es dann aber doch nicht ganz lassen. 😉 Ich verstehe das sehr gut, schließlich beschäftigt uns das momentan alle. Sicherlich wird das Thema von den Medien gehypt, es zu verharmlosen wäre aber auch nicht richtig.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, willst du im gewohnten Rhythmus weiter investieren. Ich habe mich zu einem außerordentlichen Kauf hinreißen lassen. Zur NYSE-Eröffnung am Mittwoch, gönnte ich mir ein paar Stück Brookfield Property Partners. Zunächst kletterten die Kurse auch. Ich dachte, ich hätte alles richtig gemacht. Tja, aber dann ging’s doch kräftig weiter bergab. Heute würde ich die Aktien noch günstiger bekommen. So ist das, wenn ein Anfänger wie ich sich am Timing versucht. 🙂 Ich halte es jetzt lieber wie du und kaufe stur im gewohnten Rhythmus weiter.

    Viele Grüße
    Mike

    1. Hi Mike!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Die Sparpläne laufen in der Tat einfach weiter. Da ändere ich nichts dran.

      Größere Zukäufe habe ich aber durchaus im Auge, aber wie ich im Artikel schrieb, die Korrektur bis heute bringt uns nur auf das Niveau vom Herbst 2019 zurück. Wir sind noch lange nicht im Schnäppchenmarkt angekommen. Also immer ruhig bleiben und opportun mal hier und da zugreifen 😉 …

      CU Ingo.

  4. Guten Tag, ich würde gerne auch so einen Dividendenfonds? Wie heisst er und gibt es die Dividenden zusätzlich zu der Rendite? Besten Dank für jede Antwort!

    1. Hi Roger!

      Danke für deine Frage.

      Leider funktioniert es nicht so einfach. Dies hier ist ein Depot mit Einzelaktien und über Jahre zusammengestellt. Du müsstest dich also schon etwas näher damit befassen und dann dazu belesen. Ich helfe gern.

      Alternativ informierst du dich mal über das Thema ETF (Exchange Traded Funds) und da kann man so etwas machen. Einfach einen marktbreiten ETF von Vanguards oder iShares kaufen, der die Dividende ausschüttet, wäre z.b. eine Idee.

      CU Ingo.

      1. Herzlichen Dank! Haben diese ETF Fonds alle ein Zinseszins Effekt?

      2. Hi Roger!

        Wenn du einen ETF nimmst, der thesaurierend ist und nicht ausschüttend, dann ja. Wenn er ausschüttend ist, dann musst du die Erträge selbst reinvestieren, was ggf. schwierig ist, je nach Höhe des Betrages.

        Also lieber nach thesaurierenden ETFs schauen, wenn das deine Priorität ist.

        CU Ingo.

  5. Hallo Ingo,

    Glückwunsch zu 285 € an Dividenden-Einnahmen. Insbesondere in einer Krise wie sie aktuell auf uns zukommt, ist es motivierend und beruhigend wenn die Dividenden zuverlässig auf dem Konto eingehen:-).

    Bei mir waren es ca. 500€ im Feb, wobei ich noch auf die Abrechnung von zwei Werten warte. Welltower und Westrock. Mein Portfolio hat natürlich in der letzten Woche auch Federn gelassen, aber im Vergleich zum Schlussstand von Januar, ist es nicht dramatisch. Es kann natürlich noch weiter runter gehen und wenn die Quartalszahlen im April/Mai kommen wird es bestimmt die eine oder andere böse Überraschung geben, aber für den Fall werde ich Teile meiner CashReserve einsetzen und nachkaufen.

    Erste Nachkäufe habe ich am Freitag Abend bereits getätigt. BASF, AT&T, Allianz und Starbucks. Bin auf die nächste Woche gespannt…

    Viele Grüße,
    Susanne

    1. Hi Susanne!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Glückwunsch zu deinen Dividenden. Läuft ja sehr gut. Der Markt geht runter, die Dividenden gehen hoch. So muss das sein 🙂 … oder?

      Bin auch auf die nächsten Quartalszahlen gespannt. Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

      CU Ingo.

  6. Hallo Ingo,

    eine schöne Monatsdividende. Mit knapp 7 Prozent Minus im Depot bist du gut dabei, bei mir waren es etwa 18 Prozent. Seit dem Monatswechsel ging es ja weiter nach unten, so langsam kommen wir in einigen Werten zu interessanten Nachkauf- oder Einstiegsmöglichkeiten. Hab heute zum ersten Mal bei Shell zugeschlagen.

    Ich hatte letzten Monat knapp unter 2.100 Euro an Dividenden. Neuer Rekord, allerdings das letzte Mal für längere Zeit, da wir das hlabe Depot verkauft haben um unser Haus sonderzutilgen. Nach jetzigem Stand war es nicht die schlechteste Entscheidung. Mal schauen wie es weitergeht. Sammeln wir einfach weiter Dividenden 🙂

    Grüße,
    Ben

    1. Hi Ben!

      Danke für deinen Kommentar.

      Der Verkauf könnte natürlich ein nettes Timing gewesen sein. Wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg mit dieser Entscheidung.

      18% allein im Februar? Was hat euch denn da so runtergezogen?

      CU Ingo.

      1. Hi Ingo,

        ich habe einen ziemlich hohen REIT und BDC Anteil im Depot. Die sind deutlicher gefallen als der Markt.

        Grüße,
        Ben

  7. Hallo Ingo,

    hast du schon etwas nachgekauft?

    ich habe gestern/heute bei ca. 25-30 % Rückgang beim MSCI World vom ATH 1/3 der vorhandenen Reserve investiert.
    Falls es jetzt nochmal 25-30% runtergeht wird die 2. Tranche fällig. (so ist jedenfalls der Plan)

    Gekauft habe ich Brookfield Renewables, 3M, Unilever, Shell, Eon, Fresenius und Vinci)
    Zudem die monatliche Sparplanrate erhöht für die US-Werte (McDonalds, Disney, Pepsi, Microsoft, Amazon, Cisco, Berkshire, AT+T)

    Krass finde ich den Rückgang bei den Healthcare REITS.
    Welltower war bei mir vor einem Monat noch 40 % im Plus, nun 30 % im Minus da es in einer Einrichtung von Sabra einen Coronafall gab.

    Man geht wohl davon aus dass alle Bewohner vom Virus befallen werden.

    LG

    1. Hi Sebastian!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Du hast einen Plan und führst ihn aus, sehr gut! Egal wie lange das noch dauert, am Ende wird es wieder nach oben gehen.

      Ich habe meine Sparraten auf TXN & MA verdoppelt und Geld liegt bereit für 2-3 erste Einzel(nach)käufe. Da aber der Markt so krass runter geht, hab ich mich noch nicht entschieden, wo ich das Geld reinstecke. Da sind nämlich jetzt auch Werte in kaufbare Regionen gerückt, wo ich vor ein paar Tagen noch nicht daran geglaubt hätte. MAIN z.b. wäre zu dem Preis eine feine Sache oder doch lieber noch etwas AAPL oder im dt. Raum die Allianz aufstocken oder eine erste Position bei Adidas oder SAP? So viele Sonderangebote gerade 🙂 …

      Meine OHI hat es auch erwischt. Von über +60% auf aktuell ca. 0%. Auweia!

      CU Ingo.

Kommentar verfassen