2. Halbjahr 2019: Dividendenwachstum ist der Booster für dein Depot!

2. Halbjahr 2019: Dividendenwachstum ist der Booster für dein Depot!

Ca$hing Ca$hing! Der Sound, wenn früher die Kasse aufging und man Geld ausgezahlt bekam. Wieder haben eine ganze Reihe von Unternehmen uns Anteilseigner im Jahr 2019 mit einem schönen Dividendenwachstum belohnt und so unseren passiven Cash Flow nachhaltig gesteigert, ohne das wir einen Finger dafür krumm machen mussten. Großartig!

Deswegen liebe ich die Dividendenstrategie gepaart mit nachhaltigem Dividendenwachstum!

Ich mußte nämlich nichts dafür tun, außer irgendwann mal ein paar Anteile an einem Qualitätsunternehmen zu kaufen und dann einfach mein Leben zu leben.

Keinen Chef, den ich für eine Lohnerhöhung anbetteln musste. Keine Überstunden oder extra Arbeiten, um auf mich aufmerksam zu machen und keine Kollegen, die ich dafür aus dem Weg drängen hätte müssen.

Ich bin einfach früh aufgewacht und Ca$hing! In Zukunft fällt mein passives Einkommen in Form von Dividenden höher aus, als noch gestern vor dem Einschlafen.

Und das ohne weitere Investitionen meinerseits. Das ist die Kraft der Dividendenwachstumsstrategie (Dividend Growth Investing). Life is good!

Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

Insgesamt haben in meinem Dividendenaktiendepot genau 38 von 39 Dividendenzahlern die Dividenden erhöht und so den Dividendenbooster für mich gezündet.

Schauen wir einfach mal in der Schnellübersicht, wer im 2. Halbjahr dazugekommen ist.

BTW den dazugehörigen Artikel für das 1. Halbjahr 2019 findest du hier:

MO_Logo

Dividendenerhöhung #1: Altria Group Inc. (MO)

Für den Oktober verkündete die Altria Group eine Erhöhung der Dividende von 0,80 USD auf 0,84 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 5,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 6,10 EUR.

BNS_Logo

Dividendenerhöhung #2: The Bank Of Nova Scotia (BNS)

Für den Oktober verkündete die Bank Of Nova Scotia eine Erhöhung der Dividende von 0,87 CAD auf 0,90 CAD pro Aktie/Quartal. Das war bereits die 2. Erhöhung in 2019 (zuvor von 0,85 auf 0,87 CAD) und in Summe entspricht dies einer Steigerung um 5,9% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 6,70 EUR.

AVGO_Logo

Dividendenerhöhung #3: Broadcom Inc. (AVGO)

Für den Dezember verkündete Broadcom eine Erhöhung der Dividende von 2,65 USD auf 3,25 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 22,6% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 10,90 EUR.

CAH_Logo

Dividendenerhöhung #4: Cardinal Health Inc. (CAH)

Für den Juli verkündete Cardinal Health eine Erhöhung der Dividende von 0,4763 USD auf 0,4811 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 1,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 0,42 EUR.

ITW_Logo

Dividendenerhöhung #5: Illinois Tool Works Inc. (ITW)

Für den Oktober verkündete Illinois Tool Works eine Erhöhung der Dividende von 1,00 USD auf 1,07 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 7,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 2,54 EUR.

MAIN_Logo

Dividendenerhöhung #6: Main Street Capital Corporation (MAIN)

Für den Juli verkündete Main Street Capital eine Erhöhung der Dividende von 0,20 auf 0,205 USD pro Aktie/Quartal. Das war bereits die 2. Erhöhung in 2019 (zuvor von 0,195 auf 0,20 USD) und in Summe entspricht dies einer Steigerung um 5,1% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 4,80 EUR.

MCD_Logo

Dividendenerhöhung #7: McDonalds Corp. (MCD)

Für den Dezember verkündete McDonalds eine Erhöhung der Dividende von 1,16 USD auf 1,25 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 7,8% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 4,58 EUR.

MSFT_Logo

Dividendenerhöhung #8: Microsoft Corp. (MSFT)

Für den Dezember verkündete Microsoft eine Erhöhung der Dividende von 0,46 auf 0,51 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 10,9% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 6,25 EUR.

OHI_Logo

Dividendenerhöhung #9: Omega Healthcare Investors Inc. (OHI)

Für den November verkündete Omega Healthcare Investors eine Erhöhung der Dividende von 0,66 USD auf 0,67 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 1,5% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 4,80 EUR.

PM_Logo

Dividendenerhöhung #10: Philip Morris International Inc. (PM)

Für den Oktober verkündete Philip Morris International eine Erhöhung der Dividende von 1,14 USD auf 1,17 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 2,6% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 3,38 EUR.

O_Logo

Dividendenerhöhung #11: Realty Income Corp. (O)

Für den Oktober verkündete Realty Income eine Erhöhung der Dividende von 0,2265 USD auf 0,227 USD pro Aktie/Quartal. Das war bereits die 5. Erhöhung in 2019 (zuvor von 0,2205 auf 0,221 USD, von 0,221 auf 0,2255 USD, von 0,2255 auf 0,226 USD & 0,226 auf 0,2265 USD) und in Summe entspricht dies einer Steigerung um 2,9% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 3,26 EUR.

SBUX_Logo

Dividendenerhöhung #12: Starbucks Corp. (SBUX)

Für den November verkündete Starbucks eine Erhöhung der Dividende von 0,36 USD auf 0,41 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 13,9% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 12,74 EUR.

V_Logo

Dividendenerhöhung #13: Visa Inc. (V)

Für den Dezember verkündete Visa eine Erhöhung der Dividende von 0,25 USD auf 0,30 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 20,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 2,37 EUR.

WPC_Logo

Dividendenerhöhung #14: W. P. Carey Inc. (WPC)

Für den Oktober verkündete W. P. Carey eine Erhöhung der Dividende von 1,034 USD auf 1,036 USD pro Aktie/Quartal. Das war bereits die 4. Erhöhung in 2019 (zuvor von 1,025 auf 1,03 USD, von 1,03 auf 1,032 USD & 1,032 auf 1,034 USD) und in Summe entspricht dies einer Steigerung um 1,1% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 0,80 EUR.

WBA_Logo

Dividendenerhöhung #15: Walgreens Boots Alliance Inc. (WBA)

Für den September verkündete Walgreens Boots Alliance eine Erhöhung der Dividende von 0,44 USD auf 0,4575 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 4,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 2,54 EUR.

Ein gutes Jahr 2019

Wie bereits zu Anfangs gesagt, es haben 38 von 39 Dividendenzahlern in 2019 die Dividende angehoben. Toll!

Meine Top 5 setzt sich wie folgt zusammen:

  • Mastercard Inc.: +28,0%
  • Broadcom Inc.: +22,6%
  • Visa Inc.: +20,0%
  • Starbucks Corp.: +13,9%
  • Allianz AG: +12,5%

Nur ein einziger Wert im Depot, hat die Dividende nicht erhöht:

  • Vereit Inc.

Keines meiner Unternehmen hat die Dividende in 2019 gesenkt oder gar gestrichen.

Dieses Jahr fallen die Erhöhungen leicht niedriger aus als noch im Vorjahr. Begünstigt durch die Steuergeschenke Trumps, waren die Unternehmen in 2018 etwas großzügiger.

Im gewichteten Durchschnitt des Depots liegt das Dividendenwachstum bei 5,0% gegenüber 7,2% aus dem Vorjahr. Trotzdem ein toller Wert und weit über der Inflation.

Das eigentliche Ziel bleibt aber möglichst die 7% pro Jahr zu erreichen, denn bei diesem Wert würde sich die Dividende auch ohne weitere Investitionen meinerseits trotzdem alle 10 Jahre verdoppeln. Ist doch eine schöne Aussicht, oder?

Und auch wenn die Beträge einzeln betrachtet pro Unternehmen teilweise gering ausschauen, insgesamt summieren sich diese auf immerhin 170,55 EUR in 2019.

Noch nicht beeindruckt?

Dann denk mal über folgendes nach.

Bau dir deinen Schneeball

Um ohne Dividendenerhöhungen in Zukunft ebenfalls diese zusätzlichen 170,55 EUR in Dividenden kassieren zu können, müsste ich bei meiner jetzigen Dividendenrendite (Yield) von ca. 3,5% ziemlich genau 4.872,- EUR frisches Kapital investieren.

Vor dem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe 4.872,- EUR an Investitionen gespart. Das Depot bzw. die darin enthaltenen Werte übernehmen also bereits einen guten Teil der Arbeit für mich. Love it!

Zumindest ich finde das faszinierend und zähle diesen Effekt zu den größten Stärken der Dividendenstrategie gekoppelt mit nachhaltigem Dividendenwachstum.

Das ist es auch, was die Motivation bei dieser Art von Investieren oben hält und diese Strategie so erfolgreich macht. Es ist nicht der Total Return (Gesamtperformance inkl. Kapitalgewinnen/verlusten) oder der Lucky Punch auf einen 10-Bagger (eine Aktie, die sich verzehnfacht), es ist die Motivation weiterzumachen und immer mehr zu investieren, um den passiven Dividendenstrom (deinen Schneeball) kontinuierlich auszubauen.

Wer einmal die Faszination davon mitbekommen hat, wird so schnell nicht wieder damit aufhören wollen. Und wenn dann die Dividendenerhöhungen als Cash-Flow-Booster dazukommen, kannst du gar nicht mehr anders als mit einem breiten Grinsen jeden morgen aufzuwachen 🙂 … denn der Schneeball* ist nicht mehr aufzuhalten!

Wie lief es bei euch so in 2019 mit den Dividendenerhöhungen?

Seid ihr zufrieden oder nicht? Welche Unternehmen waren eure Highlights und was waren evtl. die Lowlights bisher?

Zieht ihr eigentlich Verkäufe in Betracht, wenn die Dividendensteigerungen zu niedrig ausfallen, gestrichen werden oder verkauft ihr niemals?

Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.

Tipp: Du möchtest von den Dividendensteigerungen möglichst sofort erfahren und noch bevor ein entsprechender Artikel auf dem Blog erscheint? Dann folge mir auf Twitter! Dort tweete ich alle Erhöhungen zu Aktien aus meinem Depot noch am selben Tag oder zumindest sehr zeitnah.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
19 Comments
  1. Hallo Ingo,

    ein toller, sehr motivierender Beitrag. Vielen Dank dafür.
    Wow, 38 von 39 Dividendenzahlern haben ihre Dividende erhöht. Klasse. 🙂
    Etwas erstaunt war ich dann doch über das verhältnismäßig geringe gewichtete mittlere Dividendenwachstum i.H.v. 5 %. Denn du hast ja doch einige Werte im Depot, die ihrerseits ihre Dividenden übermäßig stark erhöht haben, wie die Kreditkartenanbieter VISA und Mastercard sowie Starbucks, Microsoft… Selbst das Versicherungsdickschiff Allianz steuert mit +12,5 % einen erheblichen Anteil bei. Wer ist denn da der Underperformer und zieht den Durchschnitt nach unten?

    Nachdem ich bekanntlich im Sommer meine Werte alle verkauft habe, freue ich mich im Dezember bereits wieder über die ersten neuen Dividendeneinnahmen i.H.v. 15 € (netto) in Folge meiner Investition im Rahmen der PV-Challenge. Im Januer steht die nächste Investitionstranche an. Nach Gefühl stehen bei mir aktuell Microsoft, Disney, VISA, Texas Instruments und Unilever weit oben auf der Wunschliste. Allerdings habe ich gerade zu Disney gestern mein Dashboard aktualisiert und war doch etwas über die relative Überbewertung der Aktie erstaunt. Na mal schauen, evtl. komme ich im Laufe des Wochenendes noch dazu einen aktualisierten Beitrag über Disney zu veröffentlichen. 🙂

    Ich wünsche dir, deiner Lieben und deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest.
    Viele Grüße,
    Whirlwind.

    1. Hi Daniel!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Mein Depot hat ja relativ viele REITs enthalten und da sind die Steigerungen eher gering, z.b. WPC mit +1,1%, SKT mit +1,4% oder OHI mit +1,5%.

      Dafür sind dort die Ausschüttungen bereits sehr hoch. Zum Vergleich die gerade genannten, WPC 5,4% (6,8%), SKT 9,5% (8,7%) und OHI 6,6% (10,6%). In Klammern das sind die Yield On Costs damit man sieht, dass es gar keine starken Steigerungen mehr braucht, um ordentlich zu kassieren.

      Am Ende macht es die Balance und da bin ich sehr zufrieden mit meinem Depot.

      Was deine potentiellen Käufe angeht, Disney mag leicht überbewertet sein, aber im Vergleich zu den anderen genannten ist das doch fast noch ein Schnäppchen 😉 … oder?

      Liebe Grüße nach Halle und ich wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest!

      CU Ingo.

  2. Hi Ingo,

    danke für den motivierenden Beitrag.

    Bei mir lag dieses Jahr einer der wenigen deutschen Werte bei den Steigerungen weit vorne: EON mit 43% Steigerung, danach kommt Carlisle Companies mit 25%. Lustigerweise liegt mein MSCI World ETF auch mit über 10% Steigerung im vorderen Mittelfeld.

    Liebe Weihnachtsgrüße an alle!

    1. Hi Sebastian!

      Danke für deinen Kommentar.

      EON sieht aktuell wieder gut aus, aber da gab es ja die letzten Jahre nicht viel zu lachen, oder? Schön, dass es jetzt wieder aufwärts geht.

      Liebe Grüße und ich wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest!

      CU Ingo.

      1. Ich habe EON erst ca 2 Jahre im Depot. Anders als RWE hat EON allerdings immer eine Dividende gezahlt und nicht komplett gestrichen.

        Ich werde die Position nie übergewichten, denke aber aktuell über einen Nachkauf nach.

        Ich finde die Bewertung ist attraktiv und das neue Geschäftsmodell bietet mehr Chancen.

        Zudem wurde die Erhöhung der Dividende um 7% für nächstes Jahr bereits angekündigt.

        Aus der Vergangenheit weiss ich aber, dass die Politik mir ein Strich durch die Rechnung machen kann.

        Aber wie gesagt bietet meiner Meinung nach das neue Geschäft eine größere Absicherung..

  3. Hi Ingo,

    meinen Beitrag hast du ja gelesen. Hätte mir Ashford nicht in die Suppe gespuckt, wäre es schöner gewesen. So waren es bei mir nur 148 €. Um bei deiner Rechnung zu bleiben, die 148 € sind netto. Brutto sind das 201 €. Mein Depot rentiert mit 4,6 % etwa, ergo müsste ich 4.370 € investieren. Die muss man sich erst einmal erarbeiten! Bei einem Stundenlohn von 20 € brutto müsste jemand dafür 10h zusätzlich arbeiten und das jedes Jahr. Nächstes Jahr haben wir etwas mehr und der arme Kerl muss dann schon 20 Überstanden machen…

    Ich bin mit 2019 mehr als zufrieden und freue mich auf 2020.

    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hi Alexander!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      4,6% bei dir? Ziemlich hoch, sehr schön! Natürlich doof, wenn einer der Hochdividendenwerte die Dividenden so drastisch kürzt. Aber das ist wohl genau das Risiko, was in diesen Werten steckt.

      Liebe Grüße und ich wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest!

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo, sehr interessant. Ich finde auch, dass 38 von 39 Unternehmen enorm viel ist, andererseits sind die Erhöhungen auch teils sehr homöopathisch, vermutlich damit der Nimbus Dividendenaristrokrat aufrechterhalten oder aufgebaut werden kann. Ich sammle zwar auch Dividenden, verfolge aber keine reine Dividendenstrategie. Meine Dividendenerträge und die Strategie dahinter habe ich auch gerade auf FocusInvesting.de veröffentlicht. Guck doch gerne mal vorbei.

    Viele Grüße Jörg

    1. Hi Jörg!

      Danke für deinen Kommentar.

      Du hast vollkommen recht, da gibt es einige Werte, die mit Ministeigerungen glänzen. Aber solange das nicht dauerhaft jedes Jahr so ist, ist alles okay. Am Ende macht es die Mischung und die stimmt.

      Ich schau gern mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße und ich wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest!

      CU Ingo.

  5. Hi Ingo,

    ich glaube du hast durchaus ein starkes Depot – freut mich für dich!
    Aber im Unterschied zu dir würde ich NIE als Anlageziel heranziehen wollen, dass möglichst alle Aktienwerte ihre Dividende erhöhen, und dann möglichst noch um 7% im Durchschnitt (!!).
    Natürlich ist es klasse, wenn eine Mastercard um 28% erhöht. Da schlägt mein Herz auch höher. Aber ich möchte nicht zuviel „Mastercards“ in meinem Depot haben, die dann eine Yield von 0,54% abwerfen.

    Bei mir sind z.B. auch Werte wie CVS Health, HanesBrands oder General Mills, die heuer NICHT erhöht haben, und das finde ich auch gut so, weil es genau für diese Unternehmen eben Sinn macht!
    Des Weiteren habe ich zwei Werte (von 36) die NULL Dividende zahlen. Aber gerade diese beiden – nennen wir es Zufall – haben mir in 2019 den größten Kapitalzuwachs gebracht: Alibaba +57% und United Rentals +65%

    Also, mein Wunsch für 2020: setz dich mit der 7%-Forderung nicht unnötig unter Druck und schreibe uns weiterhin tolle Blog-Beiträge. Frohes Fest !!

    1. Hi Gerry!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Naja jeder hat so seine Auswahlkriterien und Dividendenrendite und Dividendenwachstum muss bei mir einen gesunden Mix ergeben. Und das macht es in meinen Augen in meinem Depot.

      Ich verstehe, was du sagen möchtest mit den Beispielen von GIS oder z.b. CSV. Ich würde auch keinen Wert rausschmeißen, wenn ein Unternehmen eine Dividende mal nicht steigert, weil es einen bestimmten Plan verfolgt. Leider ist der nicht immer so klar erkennbar bei vielen.

      Was Kapitalzuwächse angeht, die sind nett. Haben aber bei mir keine Priorität im Dividendendepot. Wenn ich spekulieren möchte, dann mache ich das in einem anderen Depot 😉 …

      Liebe Grüße und ich wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest!

      CU Ingo.

      1. Hi Ingo,
        muss noch mal kurz klarstellen bevor ich mir die vierte Adventskerze anzünde: wenn ich zwei Aktien im Depot habe die mir keine Dividende bringen, dann nicht als Spekulation, sondern als Investition in starkes Wachstum. Auch eine MSFT oder CSCO haben mal keine Dividende gezahlt, und ein Kauf zu diesem Zeitpunkt hätte neben einem hohen Wasserstand im Depot heute eine satte YOC.
        Na ja, Hauptsache der Schneeball rollt weiter.. ;-))

  6. Hallo Ingo,

    ziemlich gute Bilanz für 2019 was Div Erhöhungen angeht :-). Bei meinen 28 Werten war auch nur eine Firma dabei, welche die Dividende gesenkt hat : Daimler. Welltower hat die Div unverändert gelassen und der große Rest hat die Dividende erhöht.

    Ich denke es ist nicht verkehrt, sowohl starke Div Wachstumswerte wie Mastercard und Starbucks etc, als auch blue-chips mit mitllerer/hoher Div von 3-5% im Depot zu haben. Als Beimischung vielleicht noch ein paar echte High Yielder. – Im Bereich der Div-Wachstumswerte hab ich definitiv noch Verbesserungsbedarf. 2020 arbeite ich daran:-)

    Du hast ein ziemlich gutes Portfolio zusammengestellt. Congrats!

    Viele Grüße,
    Susanne

    1. Hi Susanne!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Gebe dir hier absolut Recht, eine gesunde Mischung aus (Dividenden)Wachstumswerten, dann die Dickschiffe als Fundament und als Beimischung ein paar echte High Yielder. Ich glaub damit kann man nicht viel verkehrt machen.

      CU Ingo.

  7. Hallo Ingo,

    wieder mal ein sehr motivierender Artikel von dir. Vor allem mag ich deine Analogien, mit denen du veranschaulichst, welchen Effekt die Dividendensteigerungen auf lange Sicht haben können/werden.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es gar nicht so im Blick habe, welche meiner Unternehmen die Dividende erhöht haben. Das könnte daran liegen, dass mein Depot aus einer Mischung von Hochdividendenwerten und Dividendenwachstumswerten besteht.

    In deiner Liste habe ich aber einige alte Bekannte gefunden. Danke dafür! 🙂

    Viele Grüße und mach im neuen Jahr weiter so.
    Mike

    1. Hi Mike!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich glaube der Effekt der Dividendensteigerungen haben viele nicht auf dem Schirm, besonders Einsteiger, die sich noch nicht richtig mit dem Thema Dividende auseinandergesetzt haben.

      Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen mit solchen Rechnungen die Augen öffnen 🙂 …

      CU Ingo.

  8. Hallo Ingo,

    zur guter Artikel. Denke die Mischung macht es, wobei zumeist die Dividendenwachstumsraten sich reduzieren.
    Bei meinen europäischen Titeln sind einige die „nur“ stabile Dividenden ausschütten.

    Dennoch sind die fast 5.000 € „gesparten“ Neuinvestionen durch die Erhöhung wesentlich mehr als mit der Reinvestition der erzielten Dividenden erreicht wird. Das ist für mich noch mal ein starkes Argument pro Wachtstum.

    VG,
    Torsten

    1. Hi Torsten!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ja die Wachstumsraten reduzieren sich in der Regel über die Zeit. Deswegen finde ich eine reine (Dividenden)Wachstumsstrategie auch nicht so gut. Um eine AT&T mit 6% Dividende und ca. 2% jährlicher Steigerung einzuholen, muss eine Visa oder Mastercard seeehr laaange so weitermachen, wie aktuell.

      Am Ende macht es die Mischung.

      Ich wünsche dir ein erfolgreiches Jahr 2020!

      CU Ingo.

Kommentar verfassen