Oktober 2018: Kauf von Visa Inc. (V)

Oktober 2018: Kauf von Visa Inc. (V)

Dies ist kein Beitrag aus der Artikelserie Im Rückspiegel, sondern es handelt sich um einen aktuellen Kauf bzw. Depotübertrag vom 19. Oktober 2018. Mein Kauf von Visa Inc. (V) umfasste 10 Stück zum Preis von 106,33 EUR, in Summe 1.063,30 EUR. Dieser Wert ist eine neue Position im Dividendenaktiendepot.

Mein Kauf von Visa Inc. (V)

Wer bereits meinen Artikel zum Kauf von Mastercard (MA) im letzten Monat gelesen hat, der weiß was jetzt kommt. Dieser Artikel hier über den Kauf von Visa wird im Prinzip fast eine 1:1 Kopie.

Denn nachdem ich den Entschluss gefasst hatte, dass ich unbedingt beim Boom der elektronischen Zahlungsanbieter dabei sein möchte, musste ich entscheiden, welcher es denn bitte schön sein soll. Klar war, einer der Großen muss es sein. Also V, MA oder American Express Company (AXP)?

AXP war schnell aus dem Rennen, denn hier handelt es sich um einen Herausgeber von echten Kreditkarten, mit der Betonung auf Kredit. Und das mit allen Vor- und Nachteilen. Speziell die Nachteile bei einigen modernen Schlüsseltechnologien und als Partner von ziemlich innovativen Fintechs nicht dabei zu sein, waren für mich Grund genug AXP auszuschliessen.

Blieben V und MA. Da ich keine größeren Unterschiede bei der Recherche finden konnte und beide Unternehmen interessant aussahen, entschied ich mich für den Weg des geringsten Widerstandes. Beide kamen ins Depot und so trug ich gleich noch dem Thema Diversifizierung Rechnung.

Ich möchte auch beim Kauf von Visa klarstellen, dass dies kein Einmalkauf war, wie sonst üblich, sondern dass ich V über die Zeit von ca. 11 Monaten im Aktiensparplan bei der Consorsbank* in kleineren Raten kaufte.

Ich benutze diese Möglichkeit des Reinsparens meist bei Aktien, die nicht in mein übliches Beuteschema der unterbewerteten Unternehmen fallen. Bei denen bin ich mir relativ sicher, dass ich mit einem Einmalkauf besser fahre, denn die Gefahr eines heftigen Rücksetzers ist, natürlich nur rein statistisch gesehen, geringer bei solchen Werten.

Überbewertete Unternehmen dagegen, wie hier auch V zum jetzigen Zeitpunkt, bergen die Gefahr in sich, dass es auch einmal zu heftigeren Korrekturen kommen kann und der Kurs dann zurück zur fairen Bewertung oder darunter tendiert. Wenn dies direkt nach dem Kauf passiert, dann hat man natürlich viel zu teuer eingekauft.

Mit einen Sparplan stellt man mit dem Cost Average Effect (Durchschnittskosteneffekt) sicher, zumindest nicht offensiv in diese Gefahr zu laufen. Es kann zum Teil immer noch passieren, aber man minimiert ein wenig das Risiko.

Wenn man dann noch etwas Geld in der Hinterhand hat, könnte man bei einem Rücksetzer einen größeren Teil nachkaufen und so seine Cost Basis (Einstandspreis) senken. Dieses Vorgehen nennt man auch Averaging Down (den Einstandspreis senken).

Genau das war bzw. ist mein Plan bei V und MA.

Der aktuelle FAST Graphs Chart von V schaut übrigens so aus:

Fastgraphs Chart V - 23.10.2018 - Kauf von Visa

Das sieht auf den ersten Blick natürlich sehr teuer aus. Und auch auf den zweiten Blick ändert sich das Bild nicht. V ist aktuell sehr teuer.

Warum kaufte ich trotzdem? Ich sehe im elektronischen Zahlungsverkehr einen der nächsten großen Wachstumsmärkte. Die Umsätze werden meiner Meinung nach in diesem Bereich in den nächsten 5 Jahren regelrecht explodieren. V gehört noch vor MA zu den größten Mitspielern hier und ich setze meine Karte auf beide Werte in meinem Depot, um dabei zu sein und vom Wachstum zu profitieren.

V fällt hier also eindeutig in den Bereich der Growth Stocks (Wachstumswerte). Aber glücklicherweise zahlen sie auch eine kleine, aber stark wachsende Dividende und qualifizieren sich so direkt für das Dividendenaktiendepot.

Die jetzt gekaufte Position ist eine Starterposition. Sozusagen um Skin In The Game* zu haben. Bei größeren Rücksetzern, aber gleichbleibenden fundamentalen Rahmenbedingungen, plane ich 1-2 Nachkäufe in ähnlicher Größe.

Zwischen November 2017 und Oktober 2018 kaufte ich 10 Stück V zum Durchschnittspreis von je 106,33 EUR!

Die Gesamtinvestition betrug inkl. Gebühren 1.079,42 EUR und erfolgte in 22 Raten:

  • 0,53068 Stück zu 94,69 EUR
  • 0,521 Stück zu 96,45 EUR
  • 0,521 Stück zu 96,45 EUR
  • 0,52817 Stück zu 95,14 EUR
  • 0,5086 Stück zu 98,8 EUR
  • 0,49542 Stück zu 101,43 EUR
  • 0,51302 Stück zu 97,95 EUR
  • 0,49767 Stück zu 100,97 EUR
  • 0,50477 Stück zu 99,55 EUR
  • 0,52089 Stück zu 96,47 EUR
  • 0,50609 Stück zu 99,29 EUR
  • 0,47179 Stück zu 106,51 EUR
  • 0,45545 Stück zu 110,33 EUR
  • 0,44706 Stück zu 112,4 EUR
  • 0,42927 Stück zu 117,06 EUR
  • 0,44056 Stück zu 114,06 EUR
  • 0,41903 Stück zu 119,92 EUR
  • 0,42744 Stück zu 117,56 EUR
  • 0,4042 Stück zu 124,32 EUR
  • 0,39695 Stück zu 126,59 EUR
  • 0,39464 Stück zu 127,33 EUR
  • 0,0663 Stück zu 121,42 EUR

Man sieht sehr schön den extrem ansteigenden Preis über diesen Zeitraum. Im Nachhinein betrachtet wäre natürlich eine Einmalinvestition die bessere Anlage gewesen.

Leider ist Market Timing nicht meine Stärke, deswegen fühle ich mich auch mit einem Sparplan bei solchen Aktien wohler.

Trotzdem steht die Aktie zum Stand heute, selbst nach den heftigen Rücksetzern der letzten Tag, noch mit 14% im Plus.

Kauf von Visa

Dies ist eine neue Position für mein Dividendenaktiendepot.

Die Dividende wurde erst jetzt im Oktober von 0,21 USD auf 0,25 USD um großartige 19% erhöht. Und das ist noch nicht alles. Bereits im Januar gab es eine Erhöhung von 0,195 USD auf 0,21 USD, also um bereits 7,7%. Somit sprechen wir über eine Dividendensteigerung von 28,2%. Toll!

Moment! 19% plus 7,7% sind nur 26,7% und nicht 28,2%?

Richtig erkannt, aber doch falsch 🙂 … hier siehst du den Zinseszinseffekt, den großen Treiber hinter der Dividendenwachstumsstrategie, im Kleinen arbeiten. Denn die Steigerung der Dividende von 0,195 USD auf 0,25 USD entspricht in der Tat 28,2%.

Heureka! Der Zinseszinseffekt ist dein bester Freund und entfaltet mit der Zeit seine wahre Macht.

Der Zinseszins ist die stärkste Kraft im Universum.

— Albert Einstein

Die Dividende beläuft sich somit auf 1,00 USD pro Aktie/Jahr. Das sind für die nächsten 12 Monate gesamt 10,00 USD oder ca. 8,70 EUR bei einem EUR -> USD Kurs von ca. 1,15.

Damit schlägt V ganz knapp die Dividende von MA 😉 …

Die Ausschüttung ist vom Free Cash Flow (FCF, frei verfügbare Barmitteln) abgedeckt und damit sicher. Außerdem lässt die aktuelle Payout Ratio (Ausschüttungsquote) weitere mindestens zweistellige Steigerungen in Zukunft zu.

Fastgraphs FCF V - 23.10.2018 - Kauf von Visa

Die Dividendenrendite liegt nach dem diesjährigen Preisanstieg aktuell bei sehr niedrigen 0,7% und ist damit die zweitniedrigste im gesamten Depot.

Die Dividend Growth Rate (Dividendenwachstum) beträgt tolle 26,2%! Das organische Wachstum liegt mit ca. 24% pro Jahr nur knapp darunter. Deswegen sind Steigerungen im Bereich um 25% auch für die weiteren Jahre möglich, sollte sich das Wachstum Oberhalt der 20% fortsetzen.

Die Ausschüttungsquote liegt bei komfortablen 20% und lässt noch viel Spielraum nach oben.

Fastgraphs CAGR V - 23.10.2018 - Kauf von Visa

Grundsätzlich ist mein Ziel, dass die Unternehmen in meinem Depot die Dividende im Jahr um 7% oder Minimum auf Höhe der aktuellen Inflation steigern. Bei 7% würde sich die Dividende alle 10 Jahre verdoppeln. V übertrumpft diese 7% locker, so dass ich mir hier keine Sorgen machen muss.

Möglich ist also so einiges und auch die Analysten sind positiv gestimmt.

Fastgraphs Estimates V - 23.10.2018 - Kauf von Visa

Wenn das P/E Ratio (KGV) bis 2021 zum Mittelwert der letzten 9 Jahre zurückkommt und V einfach nur die Estimates (Vorhersagen) einhält, dann erwartet uns beim aktuellen Preis eine jährliche Rendite von etwas über 8%. Das klingt okay aber auch nicht extrem toll, vor allem wenn man V als Wachstumswert gekauft hat.

Dies ist der aktuell hohen Bewertung geschuldet und normalerweise der Grund, warum ich diese Aktien meide und lieber in unterbewertete Unternehmen investiere. Aber wie oben bereits gesagt, gehe ich von einem weiter beschleunigten Umsatzwachstum aus und das wird die Bewertung konstant über dem historischen Mittel halten.

Dazu werden sehr stark wachsende Dividenden kommen, die den Total Return (Gesamtrendite) weiter anheben. 

Na schauen wir mal. Ich bin jedenfalls zuversichtlich und zufrieden mit meinem Kauf von Visa.

Welche Zukäufe stehen bei euch so an in 2018?

Gab es bei euch diesen Monat oder gerade diese Woche Zukäufe zu verzeichnen oder stehen vielleicht andere heiße Kandidaten auf eurer Watchlist für einen Kauf ganz oben?


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
11 Comments
  1. Ich finde den Bereich des Bargeldlosen bezahlend auch sehr spannend, habe aber aufgrund der Bedenken einer zu starken Überbewertung lange zugesehen, wie die Kurse steigen.
    Wenn der Rücksetzer des Marktes noch weiter voranschreitet, werde ich bei einem Unternehmen aus diesem Bereeich zuschlagen.
    Visa wäre auch ein guter Kandidat für die Erweiterung meiner Spatpläne.
    Jan

    1. Hi Jan!

      Danke für Deinen Kommentar.

      Ja die Überbewertung ist auf jeden Fall ein Faktor, den man nicht außer acht lassen sollte. Ich kann jeden verstehen, der hier erstmal an der Seitenlinie bleibt und die Situation nur beobachtet.

      Irgendwann wirst du Visa aber im Depot haben, da bin ich sicher 🙂 …

      CU Ingo.

  2. Hach Visa, da liebäugele ich auch seit Beginn der aktuellen Korrektur mit einem Nachkauf, trotz meiner schon recht großen Position. Aktuell liegt mein durchschnittlicher Einstandskurs noch bei 73,47€.
    Nachdem die Aktie ca. 10% vom Höchstwert zurückgekommen ist, hat es mir schon ein wenig in den Fingern gejuckt. Es kann zusammen mit dem Gesamtmarkt aber natürlich immer noch weiter runtergehen, wer weiß das schon? Da will man sein Pulver nicht zu früh verschossen haben.
    Vom Unternehmen und seinen Aussichten bin ich aber nichtsdestotrotz voll überzeugt. Daher könnte es gut sein, dass ich in naher Zukunft noch mal nachlege, auch wenn die 108€, die du in deinem letzten Watchlist-Beitrag als interessanten Einstiegspunkt genannt hast, nicht ganz erreicht werden sollten.

    1. Hi Nordleuchte!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Wenn du schon eine recht große Position hast, kannst du ja ruhig abwarten und schauen, was der Markt die nächsten Tage macht. Die Quartalszahlen waren sehr solide. Das passt also schon.

      Ein wenig Geld in der Hinterhand zu behalten, um ggf. weiter aufzustocken, ist auf jeden Fall eine gute Idee!

      CU Ingo.

  3. eigentlich verfolge ich ja auch die Dividendenstrategie. Da ich im Bereich des bargeldlosen Bezahlens auch investieren wollte und mich nicht auf nur eine Firma festlegen konnte, habe ich mir hier einen ETF ins Depot geholt, welcher den ISE Mobile Payments Index abbildet. Die vier größten EFT Positionen sind z.Zt. PayPal, Visa, Amex und Mastercard. Zudem ist auch eine Square und eine Wirecard enthalten. Alle 6 bis 8 Wochen kaufe ich Anteile hinzu, da es leider keinen Sparplan bei Consorsbank gibt.
    Grüße, Daniel

    1. Hi Daniel!

      Danke für Deinen Kommentar.

      Tolle Idee mit dem ETF, wenn man sich nicht für eine einzelne Firma entscheiden möchte, aber an das Geschäftsmodell glaubt. Genau dafür sind ETFs sehr gut geeignet.

      Welchen ETF hat du dir denn da rausgesucht, wenn man fragen darf? Würde mir das gern mal anschauen.

      CU Ingo.

      1. Hi Ingo,

        es handelt sich um den ETFMG Prime Mobile Payments ETF – WKN A2AMMR
        https://www.etfmg.com/ipay/

        Grüße, Daniel

        PS: danke für deine tolle Seite – dass muss ja auch mal gesagt werden 😉

  4. Hi Ingo,
    herzlichen Glückwunsch zu Visa, die würde auch sehr gut in mein Portfolio passen, mal sehen was der November dann bringt, hab die Aktie auf jeden Fall mal auf meinen Wunschzettel gepackt.

    liebe Grüsse
    Annabella

    1. Hi Annabella!

      Noch ist der Wert recht teuer, trotz der letzten Rücksetzer. Nicht ungeduldig werden 🙂 …

      Vielleicht eine naive Frage, aber habt ihr eigentlich Aktiensparpläne in der Schweiz?

      Viel Spaß!

      CU Ingo.

  5. hallo Ingo,
    von Aktiensparplänen können wir in der CH nur träumen, ich überlege allerdings ab Januar ein zweites Depot zu eröffnen wo ich mit geringeren Beträgen handeln könnte. Mal schauen.

    liebe Grüsse,
    Annabella

Kommentar verfassen