Juni 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Juni 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Dies ist mein Lieblingsartikel auf dem Blog, mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden. Es gibt halt nichts besseres, als seinen Cash Flow durch Dividenden zu betrachten und im Jahr-zu-Jahr Vergleich wachsen zu sehen. Und man muss nichts weiter dafür tun, als früh aufzuwachen und die Dividenden einzusammeln.

Das Geld kommt von allein zu dir!

Nun gut, ganz allein nicht. Man musste sich immerhin zu Anfangs für ein solides Unternehmen entscheiden und dann sein Kapital investieren. Mein jetziges Ich ist dem 2014er Ich sehr dankbar, dass es sich damals dafür entschieden hat, diesen Weg zu gehen und konsequent über den Zeitraum der letzten Monate und Jahre Dividendenaktien zu kaufen.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
– Franz Kafka –

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, dem ersten Kauf. Und dann dem zweiten Kauf, dann dem dritten Kauf … und man hält an seiner Strategie fest, um dann Monat für Monat seine immer weiter wachsenden Dividenden zu kassieren.

Nichts ist angenehmer, als am Morgen aufzuwachen und mehr Geld auf dem Konto zu haben, als noch am Abend zuvor. Einfach Leben und Spaß haben!

Dividendeneinnahmen im Juni 2020: 245,51 EUR

Folgende 17 Unternehmen lieferten pünktlich ab:

  • Johnson & Johnson :: 32,08 EUR
  • Intl Business Machines Corp. :: 25,54 EUR
  • Gilead Sciences Inc. :: 20,94 EUR
  • T. Rowe Price Group Inc. :: 20,42 EUR
  • Exxon Mobil Corp. :: 19,46 EUR
  • Walgreens Boots Alliance Inc. :: 13,72 EUR
  • Microsoft Corp. :: 13,56 EUR
  • 3M Company :: 13,23 EUR
  • McDonalds Corp. :: 13,19 EUR
  • Unilever PLC :: 12,90 EUR
  • Broadcom Inc. :: 12,29 EUR
  • Chevron Corp. :: 11,55 EUR
  • PepsiCo Inc. :: 10,05 EUR
  • Blackrock Inc. :: 8,18 EUR
  • Realty Income Corp. :: 8,08 EUR
  • Main Street Capital Corp. :: 6,80 EUR
  • Visa Inc. :: 3,52 EUR

Einnahmen im Juni 2019: 224,13 EUR
Einnahmen im Juni 2020: 245,51 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): +9,5%
2020er Dividenden bis jetzt (YTD, Year to date): 1.611,69 EUR (268,62 EUR/Monat)
Alle Dividenden seit Beginn (All-time income): 11.020,70 EUR

Dividenden Chart 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden
Gedanken zum aktuellen Monat

Auch wenn bereits 3 Unternehmen aus meinem Depot (Disney, Vereit und Tanger Factory Outlet Centers) die Dividende gekürzt oder zumindest zeitweise suspendiert haben, so war der Juni davon noch nicht betroffen. Es zahlten brav alle ihre Dividende. Sehr schön!

Davon ab, gab es in diesem Monat eigentlich nichts Interessantes zu berichten. Die Märkte laufen mit dem ein oder anderen leichten Rücksetzer weiter nach oben und der NASDAQ hat sogar schon wieder ein Allzeithoch markiert. Verrückt.

Dabei ist die Wirtschaft teilweise echt am Boden und die kommenden Quartalszahlen werden … wie drücken wir es am besten aus … interessant!?

Wobei sich das Ganze auch wieder relativiert, wenn man genauer hinschaut und sieht, dass die Top ca. 10% im S&P500 z.b. den gesamten Index nach oben ziehen und somit für die gesamte positive Performance sorgen.

Ich hoffe nur, dass dies kein böses Erwachen gibt und das speziell die USA in Bezug auf Corona und den wirtschaftlichen und sozialpolitischen Auswirkungen des Lockdowns und der Rassismusdebatte noch rechtzeitig die Kurve bekommen. Ich kann gern auf einen heftigen Crash oder gar Unruhen im großen Stile verzichten, auch wenn dies naürlich dann wieder gute Nachkaufgelegenheiten ergeben würde. Die Medaille hat bekanntlich ja immer 2 Seiten.

Stay Calm And Keep Investing!

Also kann man nur sagen, ruhig bleiben und einfach mit seinem Plan weitermachen. Jeden Monat ein klein wenig frisches Kapital investieren und ggf. die Dividenden reinvestieren, dann ist das die beste Grundlage für den zukünftigen Erfolg.

Und wer dann nebenbei noch etwas Cash sammeln kann, umso besser! Dann hat man wenigstens Spaß, sollte es doch mal wieder etwas heftiger nach unten gehen.

Win-Win 🙂 !!!

Oh und wer jetzt auf etwas zu Wirecard gewartet hat, der muss noch eine Woche länger warten. Im Update zum Optionshandel werde ich dazu einiges zu sagen haben. Stay tuned.

Der Dividenden-Booster

Last but not least der Dividenden-Booster zündete auf Minimalstufe auch im aktuellen Monat.

Im Juni haben wenigstens 2 meiner Unternehmen die Dividende (bereits zum wiederholten Male dieses Jahr) auf kleinem Niveau erhöht:

Wir werden sehen, ob es dann im 2. Halbjahr wieder etwas besser läuft mit den Dividendensteigerungen.

Es bleibt auf jeden Fall weiter spannend!

Zukäufe im aktuellen Monat

Aktuell habe ich keine Aktiensparpläne laufen, halte aber natürlich immer die Augen offen für interessante neue Ideen. Vielleicht bespare ich ja bald einen Versorger von denen, die ich im Juni im Rahmen meines Watchlist-Specials (Teil 1 & Teil 2) für den Sektor Utilities vorgestellt hatte.

Aber auch einen Einzelkauf gab es im Juni nicht. Dies ist somit der erste Monat in 2020, wo ich gar keine Käufe tätigte. Fühlt sich seltsam an!

Dafür habe ich genau 4 Verkäufe durchgeführt. Aber keine Angst, es traf hierbei keinen meiner geliebten Dividendenzahler, sondern nur die 4 FANG-Aktien, die ich für das Negativzinsen-Experiment über die letzten 3 Jahre gekauft hatte. Es handelt sich also eher um eine kleine kosmetische Bereinigung des Dividendenaktiendepots.

Mein zukünftiges Dividendeneinkommen ist dadurch auch nicht negativ beeinträchtig worden.

Käufe/Neuzugänge im Juni 2020: n/a

Verkäufe/Abgänge im Juni 2020: -3.449,95 EUR

  • Alphabet Inc. :: -707,88 EUR
  • Amazon.com Inc. :: -1.077,40 EUR
  • Facebook Inc. :: -664,65 EUR
  • Netflix Inc. :: -1.000,02 EUR

Zukünftige Dividende durch Zukäufe (abzgl. Verkäufe): n/a

Bonuskäufe im Juni 2020: +27,05 EUR

  • Alphabet Inc. :: 27,05 EUR

Wer mehr wissen möchte über das Warum & Weshalb dieser Bonuskäufe, der lese bitte den Artikel zum Thema Das Negativzinsen Experiment – Investieren auf Pump! und das passende Update Das Negativzinsen-Experiment: Ein finales Update nach 36 Monaten dazu.

Das Thema ist mit dem Juni 2020 nun abgeschlossen und wird zukünftig im Rahmen des monatlichen Dividendenupdates keine Erwähnung mehr finden.

Das Depot im Monatsvergleich

Mein Dividendenaktiendepot hatte am Ende des Monats einen Wert von 102.027,66 EUR. Das ist eine Verringerung um 1.534,88 EUR bzw. -1,5% gegenüber dem Vormonat von 103.562,54 EUR.

Es befinden sich aktuell 40 verschiedene Unternehmen im Depot. Das ist eine Verringerung um 4, wegen des Verkaufs von Alphabet Inc., Amazon.com Inc., Facebook Inc. und Netflix Inc..

Die Dividendeneinnahmen über die nächsten 12 Monate werden voraussichtlich 2.808,03 EUR betragen. Das ist eine Verringerung um 37,19 EUR bzw. -1,3% im Vergleich zum letzten Monat von 2.845,22 EUR.

Diese Verringerung ergibt sich diesmal allein aus der Veränderung des EUR/USD-Umrechnungskurses zum Vormonat.

Die Zielsetzung in 2020

Auch wenn ich für das Dividendenaktiendepot keine Käufe tätigte, so investierte ich doch ein klein wenig frisches Kapital. Und zwar floss im Juni das komplette Investitionsvolumen auf das Optionskonto.

In Summe sind dies sogar hervorragende 5.000 EUR gewesen, wobei sich der Gesamtbetrag aus dem Verkauf der oben bereits erwähnten FANG-Aktien (ca. 3.500 EUR), dem schon letzten Monat angesparten Geld auf dem Verrechnungskonto (ca. 1.000 EUR) und frisch diesen Monat dazugegebenen Geldes (ca. 500,- EUR) ergibt.

Es läuft also weiterhin sehr gut und ich bin auf Kurs, sogar mit ordentlich Vorsprung. Es fehlen noch ca. 250,- EUR bis zur Zielsumme von 10.000 EUR für 2020. Sehr schön!

Zielsetzung neues Kapital 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden
Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes. Ich rechne mir Just For Fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Dividenden pro Monat :: 245,51 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 19,6 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich also fast 20 Stunden bzw. 2,5 Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein passives Einkommen mit Dividenden finanziert. Na, wie klingen 2,5 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für dich?

Das sind aufs Jahr gesehen fast genau 30 Tage, also 6 Wochen Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder einen Chef fragen oder irgendetwas extra tun. Großartig!

Vergiss alle Gründe, warum es nicht funktionieren kann.
Glaube an den einen Grund, warum es funktionieren wird.

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 11,3% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Wie weit bist du auf deinem Weg schon vorangekommen?

Das war es bereits schon wieder für diesen Monat.

Ich bin zufrieden, habe 245,51 EUR mehr auf dem Konto und kann mich damit beschäftigen, wie ich diese reinvestiere, um für die Zukunft weiteres passives Einkommen mit Dividenden, dem Optionshandel oder mit P2P-Investitionen zu erzeugen. Life is good!

Und wie lief dein Monat so?

Last but not least, folge mir auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und vergiss auch nicht in die Depotübersicht zu schauen. Ich habe alle Charts und Statistiken aktualisiert für dich zum Nachlesen.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern einen kleinen Betrag per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
19 Comments
  1. Hallo Ingo,

    eine ordentliche Juni-Performance, Glückwunsch!

    Deinen Absatz bzgl. der Situation in den USA, kann ich gut nachvollziehen. Die Trump-Regierung scheint mit der Situation überfordert zu sein. Die neuesten Coronazahlen sind erschreckend. Da ich zu einem beträchtlichen Teil in den USA investiert bin, würde eine weitere Krise deutliche Spuren hinterlassen. Aber auch auf ein besser diversifiziertes Depot, hätte ein solches Szenario erhebliche Auswirkungen. Schließlich haben wir eine globale Wirtschaft, in der die USA – zusammen mit China – immernoch die größten Player sind.

    Hoffentlich haben wir das Corona-Schlamassel bald hinter uns.

    Viele Grüße
    Mike

    1. Hi Mike!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Bin gespannt, was Trump noch alles aus dem Hut zaubert an Konflikten oder einfach nur Provokationen, um den Wahlkampf in seinem Sinne zu steuern. Bin froh, wenn die Wahl dort drüben vorbei ist.

      CU Ingo.

  2. Ingo, wäre interessant immer den nächsten Monat zu erwähnen, welche Dividenden Titel gut zu kaufen sind:)

    1. Hi Roger!

      Dafür gibt es 1x im Monat einen Watchlist-Artikel, der ein paar neue und auch alte Ideen vorstellt. Die komplette Watchlist findest du hier: Klick

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo, schön zu sehen, dass sich trotz Corona die Dividenden in diesem Jahr in jedem Monat noch über dem Vorjahresmonat lagen. Ich bin hauptsächlich in den FTSE All World und MSCI World investiert. Beim FTSE All World war die Ausschüttung im Juni doch bedeutend niedrigere als im Vorjahr. Ich bin gespannt, wie sich die Dividenden bei deiner Dividenden Strategie entwickeln werden. 🙂

    1. Hi Jan!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Noch ist dem so, ja. Mal schauen, wie der Juli wird, weil ich hier zumindest schonmal die Disney Dividende vermissen werde. Argh!

      Ich hatte früher auch mal ETFs, fand aber die unregelmäßige Höhe der Ausschüttungen und die Intransparenz nicht so toll und hab sie dann irgendwann in Einzelwerte umgeschichtet. Fühle mich damit viel besser.

      Aber ETFs sind richtig toll für Leute, die sich nicht so mit dem Thema Börse befassen, aber trotzdem selbstbestimmt in die Zukunft investieren wollen. Meine Lebensgefährtin hat z.b. ein reines ETF-Depot und der FTSE-All-World ist ihre größte Position. Sie fühlt sich sehr wohl damit.

      CU Ingo.

      1. Hi Ingo,
        die Intransparenz bei den Ausschüttungen ist wirklich ein Thema, dennoch habe ich mir dieses Jahr noch einen
        ausschüttenden ETF als Beimischung zu meinen Einzelwerten hinzugenommen (iShares STOXX Europe Select Dividend 30), durch den Absturz konnte ich eine gute Stückzahl bei 12,10 € einkaufen. Als Beimischung deswegen einen europäischen ETF, insbesondere diesen von iShares der auch GB und Schweizer Aktien hält. Somit umgehe ich das Thema der Quellensteuer, ist mir immer zu aufwendig bei Einzelaktien da hinterher zu laufen.
        Beste Grüße Chris

  4. Hallo Ingo,
    GLÜCHWUNSCH zu deinen Einkünften.
    Wir leben in spannenden Zeiten.
    Ich persönlich denke, dass die Börse nicht einfach zur „Tagesordnung“ übergehen kann und es noch zu erheblichen Schwankungen kommen wird.
    Aber das sind Nachkaufgelegenheiten.
    Schöne Grüße
    Uwe

    1. Hi Uwe!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ich bin total auf die kommende Berichtssaison gespannt und wie die Märkte darauf reagieren werden. Ich wage keine Vorhersage.

      Es bleibt spannend und ja, vielleicht sehen wir bald tolle Nachkaufgelegenheiten.

      CU Ingo.

  5. Die Richtung stimmt, wie immer:)

    Ich persönlich hätte solche Aktien wie Alphabet und Amzon gehalten, kann doch eigentlich nur nach oben gehen, möchte auch einen Teil jetzt in Wachstumsunternehmen stecken, da ich noch recht lange Zeit habe und man diese Unternehmen einfach nicht ignorieren kann.

    Bin gespannt was du mit Wirecard eingenommen hast.

    gruss

    1. Hi Marco!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Naja geht ja hier um das Dividendenaktiendepot. Ich trenne das lieber sauber. Wenn man alle seine Positionen in einem Depot hält, dann stimme ich zu. Mit den FANG-Aktien allgemein, kann man kaum etwas verkehrt machen.

      Wirecard eingenommen? Ne ne … das wird diesmal eine ganz traurige Geschichte 😉 !

      CU Ingo.

      1. oh..oh; ich befürchte fast, Dir wurden 100 Stück für 40 Euro eingebucht…….?

  6. Hallo Ingo,
    kurze Frage, da ich es auf die Schnelle jetzt nicht gefunden habe:
    Sind die Dividenden bereits netto (nach Steuer) oder sind das Brutto-Werte?

    Grüße und viel Erfolg weiterhin
    Kyle

    1. Hi Kyle!

      Danke für deine Frage.

      Bei den Dividenden ist es immer bereits die Netto-Dividende, also nach Steuern.

      CU Ingo.

Kommentar verfassen