Januar 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Januar 2020: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Dies ist mein Lieblingsartikel auf dem Blog, mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden. Es gibt halt nichts besseres, als seinen Cash Flow durch Dividenden zu betrachten und im Jahr-zu-Jahr Vergleich wachsen zu sehen. Und man muss nichts weiter dafür tun, als früh aufzuwachen und die Dividenden einzusammeln.

Das Geld kommt von allein zu dir!

Nun gut, ganz allein nicht. Man musste sich immerhin zu Anfangs für ein solides Unternehmen entscheiden und dann sein Kapital investieren. Mein jetziges Ich ist dem 2014er Ich sehr dankbar, dass es sich damals dafür entschieden hat, diesen Weg zu gehen und konsequent über den Zeitraum der letzten Monate und Jahre Dividendenaktien zu kaufen.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
– Franz Kafka –

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, dem ersten Kauf. Und dann dem zweiten Kauf, dann dem dritten Kauf … und man hält an seiner Strategie fest, um dann Monat für Monat seine immer weiter wachsenden Dividenden zu kassieren.

Nichts ist angenehmer, als am Morgen aufzuwachen und mehr Geld auf dem Konto zu haben, als noch am Abend zuvor. Einfach Leben und Spaß haben!

Dividendeneinnahmen im Januar 2020: 242,70 EUR

Folgende 14 Unternehmen lieferten pünktlich ab:

  • Vereit Inc. :: 44,96 EUR
  • Philip Morris Internat. Inc. :: 32,52 EUR
  • Disney Co., The Walt :: 27,48 EUR
  • Altria Group Inc. :: 26,96 EUR
  • Bank of Nova Scotia, The :: 22,71 EUR
  • Iron Mountain Inc. :: 16,41 EUR
  • W.P. Carey Inc. :: 15,79 EUR
  • PepsiCo Inc. :: 9,42 EUR
  • Cardinal Health Inc. :: 8,79 EUR
  • Illinois Tool Works Inc. :: 8,13 EUR
  • NIKE Inc. :: 8,01 EUR
  • Realty Income Corp. :: 7,96 EUR
  • Main Street Capital Corp. :: 6,86 EUR
  • Cisco System Inc. :: 6,70 EUR

Einnahmen im Januar 2019: 198,29 EUR
Einnahmen im Januar 2020: 242,70 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): +22,4%
2020er Dividenden bis jetzt (YTD, Year to date): 242,70 EUR (242,70 EUR/Monat)
Alle Dividenden seit Beginn (All-time income): 9.651,78 EUR (156,78 EUR/Monat)

Dividenden Chart 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden
Gedanken zum aktuellen Monat

2020 markiert insgesamt das 10. Jahr meiner Reise (4 davon für den reinen Schuldenabbau und ab 2014 dann mit Investitionen an der Börse) auf dem Weg zu mehr finanzieller Unabhängigkeit.

Und dieses Jahr wird garantiert um einiges aufregender verlaufen, als die vergangenen Jahre, was allein schon in der Tatsache begründet liegt, dass ich meinen Job gekündigt habe und mich in der zweiten Jahreshälfte in ein zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ unbekanntes Abenteuer stürzen werden. Aufregend und ein klein wenig beängstigend zugleich. Das Beste daran? Ihr werdet live dabei sein auf dem Blog 😉 …

Aber zurück zum aktuellen Monat.

Insgesamt war es ein gelungener Start in das neue Jahr. Es ging zwar an den Märkten nicht so geradlinig nach oben, wie die meisten Monate in 2019, aber immerhin weiter nach oben.

Einer der Gründe für die etwas höhere Volatilität ist leider der Corona-Virus. Ich hoffe inständig, dass China und alle bis jetzt betroffenen Länder das Problem schnell in den Griff bekommen und die Zahl der Toten möglichst gering bleibt. Es gibt schon genug Probleme auf dieser Welt.

Die Märkte an sich reagierten auf alle Nachrichten rund um das Thema überraschend neutral und nur wenig negativ. Ich bin mir nicht sicher, ob das eine gute oder schlechte Sache ist. Kommt der große Knall erst noch? Immerhin steht aktuell in China ein nicht unerheblicher Teil der Produktion und des öffentlichen Lebens still und das wird nicht ohne (wirtschaftliche) Auswirkungen bleiben.

Aber okay. Denken wir positiv, dass es schnell eingedämmt werden kann und unter Kontrolle kommt, damit man dann zum normalen Leben in den betroffenen Gebieten zurückkehrt. Ich wünsche es den Menschen dort aus gesundheitlicher und wirtschaftlicher Sicht.

Davon abgesehen, gibt es zum Depot nicht viel zu berichten. Mit Texas Instruments Inc. gab es aber immerhin einen Neuzugang im Portfolio. Ab dem Januar bespare ich den Wert mit 100,- EUR monatlich und werde auch noch meine kleine Position vom Testkauf bei Trade Republic zur Comdirect übertragen, um gleich den Depotübertrag zwischen diesen beiden Banken bzw. Brokern mit zu testen.

Im Vergleich zum Vorjahr (YoY) gibt es ein solides Wachstum der Dividende von +22,4% zu notieren. So muss das sein!

Last but not least der Dividenden-Booster zündete auch im ersten Monat des neuen Jahres sofort wieder.

Diesen Monat haben 4 Unternehmen aus meinem Depot die Dividende erhöht:

  • Realty Income Corp. um +2,2% (0,2275 auf 0,2325 USD)
  • Tanger Factory Outlet Centers Inc. um +0,7% (0,335 auf 0,3575 USD)
  • BlackRock Inc. um +10,0% (3,30 auf 3,63 USD)
  • Chevron Corp. um +8,4% (1,19 auf 1,29 USD)

BlackRock & Chevron rocken den Januar. So kann es gern weiter gehen in 2020, oder?

Zukäufe im aktuellen Monat

Im neuen Jahr habe ich meine Aktiensparpläne etwas erweitert.

Es kamen erneut Anteile von Microsoft Corp. (MSFT) und Visa Inc. (V) ins Depot und ab sofort bespare ich zusätzlich monatlich Mastercard (MA) und wie bereits weiter oben angesprochen auch Texas Instruments Inc. (TXN).

Alle 4 Werte sind moderat überteuert, deswegen nutze ich den Durchschnittskosteneffekt (Cost Average Effect) des Sparplanes, um mein Risiko etwas zu minimieren.

Einen Einzelkauf gab es im letzten Monat nicht.

Käufe/Neuzugänge im Januar 2020: 403,75 EUR

  • Mastercard Inc. :: 100,82 EUR
  • Microsoft Corp. :: 100,99 EUR
  • Texas Instruments Inc. :: 101,00 EUR
  • Visa Inc. :: 100,94 EUR

Verkäufe/Abgänge im Januar 2020: n/a

Zukünftige Dividende durch Zukäufe (abzgl. Verkäufe): +5,09 EUR (bei aktuell 1,11 EUR/USD)

Bonuskäufe im Januar 2020: +26,08 EUR

  • Amazon.com Inc. :: 26,08 EUR

Wer mehr wissen möchte über das Warum & Weshalb dieser Bonuskäufe, der lese bitte den Artikel zum Thema Das Negativzinsen Experiment – Investieren auf Pump! und das passende Update Das Negativzinsen-Experiment: Ein Update nach 24 Monaten dazu.

Das Depot im Monatsvergleich

Mein Dividendenaktiendepot hatte am Ende des Monats einen Wert von 110.702,76 EUR. Das ist ein Anstieg um 1.809,04 EUR bzw. +1,7% gegenüber dem Vormonat von 108.893,72 EUR.

Es befinden sich aktuell 44 verschiedene Unternehmen im Depot. Das ist ein Anstieg um 1, Dank dem Neuzugang von Texas Instruments Inc. (TXN).

Die Dividendeneinnahmen über die nächsten 12 Monate werden voraussichtlich 2.847,79 EUR betragen. Das ist eine Steigerung um 42,18 EUR bzw. +1,5% im Vergleich zum letzten Monat von 2.805,61 EUR.

Die Zielsetzung in 2020

Der aufmerksame Leser des Blogs weiß bereits, dass ich dieses Jahr in der zweiten Jahreshälfte etwas kürzer treten muss mit meinen Neuinvestitionen. Deswegen ist die Zielvorgabe auch etwas seltsam, wenn man es so sagen darf. Nicht linear, etwas mehr zu Beginn und halt etwas weniger zum Ende des Jahres hin.

Insgesamt möchte ich trotzdem 10.000 EUR investieren und habe davon im Januar bereits ca. 1.400 EUR erledigt. Dabei flossen 1.000 EUR in mein Optionskonto. Läuft!

Zielsetzung neues Kapital 2020 - Passives Einkommen mit Dividenden v2
Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes. Ich rechne mir Just For Fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Dividenden pro Monat :: 242,70 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 19,4 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich etwas mehr als 19 Stunden bzw. knapp über 2,5 Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein passives Einkommen mit Dividenden finanziert. Na, wie klingen 2,5 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für dich?

Das sind aufs Jahr gesehen 29 volle Tage, also fast 6 Wochen Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder einen Chef fragen oder irgendetwas extra tun. Großartig!

Vergiss alle Gründe, warum es nicht funktionieren kann.
Glaube an den einen Grund, warum es funktionieren wird.

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 11,2% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Wie weit bist du auf deinem Weg schon vorangekommen?

Das war es bereits schon wieder für diesen Monat. Ich bin zufrieden, habe 242,70 EUR mehr auf dem Konto und kann mich damit beschäftigen, wie ich diese reinvestiere, um für die Zukunft weiteres passives Einkommen mit Dividenden, dem Optionshandel oder mit P2P-Investitionen zu erzeugen. Life is good!

Und wie lief dein Monat so?

Last but not least, folge mir auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und vergiss auch nicht in die Depotübersicht zu schauen. Ich habe alle Charts und Statistiken aktualisiert für dich zum Nachlesen.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern einen kleinen Betrag per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
20 Comments
  1. Letzten Januar gab es nur Dividenden von CSCO und DIS. Jetzt kamen Reits und MO dazu. Deshalb schöne Steigerung.
    Für mich auch ein besonderer Monat, da es der erste ist, denn ich mit deiner Excel-Tabelle dokumentiere.
    Die Steigerungsratenermittlung fehlt noch. Sind doch ein paar Daten dafür nachzuerfassen.

    Allen weiterhin viel Erfolg bei der Verfolgung ihrer Anlagestrategie.

    1. Hi Torsten!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Hey sehr schön, wenn du mit meinem Excel-Konstrukt klarkommst. Ist schon ein kleines Monster 🙂 …

      Und Glückwunsch zu den Dividenden. Jedes Jahr mehr, das ist der Plan. Läuft also!

      CU Ingo.

  2. Hallo Ingo,

    schön, dass du deinen Dividendenbericht so pünktlich rausbringst. Ich habe schon gespannt darauf gewartet. Der monatliche Kassensturz der Finanzblogger ist doch immer wieder interessant. Ich war diesen Monat auch mal früh dran (ausnahmsweise).

    Mit der Bank of Nova Scotia hast du ja auch einen kanadischen Wert im Depot. Wie handhabst du es da mit der Quellensteuer? Ohne dass ich es bei der Depot-Eröffnung gewusst habe, kommt es mir entgegen, dass mein LYNX-Depot in GB geführt wird. Ich zahle nur die üblichen 15%. Ansonsten wären kanadische Aktien für deutsche Anleger ja doch eher unattraktiv.

    Ansonsten, tolle Performance im Januar 2020. Weiter so!

    Viele Grüße
    Mike

    1. Hi Mike!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ja ich schaue zu der Zeit auch immer gehäuft bei anderen vorbei, wie sie sich im letzten Monat wieder geschlagen haben. Ist schon motivierend, wenn man sieht, wie zielstrebig viele sind.

      Ich habe bei der Comdirect noch das Problem, dass ich hier bei BNS 25% Quellensteuer abgezogen bekomme, wovon nur 15% anrechenbar sind. 10% sind also verloren.

      Da es aber der einzige Wert ist, ist es kein größeres Problem. Jedoch werde ich keine weiteren kanadischen Werte in diesem Depot kaufen.

      Mein Optionskonto ist bei IB und dort gibt es das Problem natürlich nicht.

      Viel Erfolg in 2020!

      CU Ingo.

      1. Hallo Ingo,

        die Entwicklung ist deines Depots ist wirklich inspirierend und ich finde es immer wieder toll wie „unaufgeregt“ du bei deinen Käufen vorgehst. Das hat immer Hand und Fuß.

        Aktien der Bank of Nova Scotia sind für mich ebenfalls sehr interessant. Musstest du bei der Comdirect vorab noch irgendein Formular ausfüllen oder werden die 15% automatisch angerechnet? Habe ebenfalls mein Depot dort.

        Im ersten Post hatte Thorsten geschrieben, dass er mit deiner Excel-Tabelle arbeitet. Ich finde deine Tabelle ebenfalls supergut und toll strukturiert und hatte schon versucht diese „nachzubauen“. Leider bin ich daran gescheitert… Gibt es die Möglichkeit die Tabelle auf der Seite hier herunterzuladen?

        Schöne Grüße
        Matthias

      2. Hi Matthias!

        Danke für deinen Kommentar.

        Die Verrechnung der 15% Quellensteuer ist im Doppelbesteuerungsabkommen geregelt und erfolgt somit automatisch. Kein Formular notwendig.

        Kontaktiere mich wegen der Excelvorlage bitte über das Kontaktformular. Dann schicke ich dir eine Kopie zu. Aber wichtig, man sollte Excel im Schlaf beherrschen, um damit klar zukommen. Da ist nichts automatisiert und alles muss von Hand eingetragen werden. Okay?

        CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,

    Gutes Update und gespannt auf deine beruflichen Pläne dieses Jahr!
    Eine kleine Frage: wie verbuchst du denn die Dividenden Einnahmen? In deiner monatlichen EA Rechnung oder sind die in dem Dividenden depot praktisch als Cash Bestand mit drin? Oder sammelst du die quasi auf dem Verrechnungskonto bei der CD? Bei ib ist ja alles ein Konto daher schlecht zu trennen.

    Vg
    Johannes

    1. Hi Johannes!

      Danke für deinen Kommentar.

      Das Dividendendepot befindet sich ja bei der Comdirect und die Dividenden laufen dort direkt auf dem Girokonto auf. Sie sind in dem Betrag enthalten, den ich investieren will.

      Beispiel, ich möchte 2020 insgesamt 10.000 EUR investieren, dann werden ca. 3.000 EUR davon durch die Dividenden kommen und 7.000 EUR muss ich aus meiner Sparrate dazulegen.

      Beantwortet das deine Frage?

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo,

    danke für Dein Update – wie immer sehr interessant!
    Bin gespannt auf Deinen Bericht zum Depotübertrag Trade Republic zur Comdirect. Aktuell geht das wohl nur über ein Formular, soll sich aber ändern.

    Gruß,
    Mike

    1. Hi Mike!

      Danke für deinen Kommentar.

      Aktuell kann man lt. TR-Support bei Trade Republic einen Übertrag zu einen anderen Broker gar nicht beauftragen. Ich soll die Comdirect damit beauftragen. Nur finde ich bei der Comdirect gar kein Formular zum Download und über den auf der Homepage angebotenen Onlineweg sagt er mir, dass Trade Republic noch nicht unterstützt wird.

      Nervig, aber ich werde einfach den Comdirect-Support nach dem Formular fragen.

      Bericht folgt sicher im nächsten Monatsupdate.

      CU Ingo.

  5. Hi Ingo,

    242 € in einem Monat wie Januar sind echt top, Congrats!! – Texas Instruments habe ich auch erst kürzlich zu meinem International Income Portfolio hinzugefügt und plane die Position bei guter Gelegenheit weiter auszubauen. Meine Januar Einnahmen lagen bei 220 €, einer Steigerung von 18%, mit der ich zufrieden bin. Allerdings freue ich mich jetzt auf die „fetten Monate“ Februar, März und Mai…:-)

    Zum ersten Mal überhaupt habe ich kleine Sparpläne auf VISA und Starbucks eingerichtet, da ich es schwer finde in die Werte „reinzukommen“. Aber Jahre an der Seitenlinie stehen ist auch keine Lösung…

    Viele Grüße,
    Susanne

    1. Hi Susanne!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Bist ja recht nah dran, aber in der dt. Dividendensaison wirst du richtig abkassieren. Sehr schön 🙂 … da gehe ich mit meinem Depot ja fast leer aus. Hab nur die Allianz dabei.

      Und dieses „Reinsparen“ in ständig überbewertete Werte ist ein probates Mittel. Mache ich auch so. Sonst kommt man nie zum Zuge bei manchen Werten. Also alles richtig gemacht bei Visa & Starbucks.

      CU Ingo.

  6. Hallo Ingo,
    Gratulation mach weiter so! Ich habe leider nur eine Steigerung von 10% geschafft und damit auch mein Ziel von 400€ um 13€ knapp verpasst, dass sollte aber auch die niedrigste Monatsdividende für dieses Jahr sein.
    Schöne Grüße

    1. Hi Killepitsch!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Fast 400,- EUR sind echt nett und wenn der Ausblick fürs Jahr ist, dass das die niedrigste Monatsdividende war, na dann halleluja 🙂 … Läuft!

      CU Ingo.

  7. Hey Ingo
    Muss mich noch bei dir bedanken, du hast mich letztes Jahr auf Abvvie gebracht. Wir hatten ja ein wenig kontrovers diskutiert wegen Humira, bin dann aber bei um die 60€ doch eingestiegen, weil ich insgesamt dann doch überzeugt war!
    Ähnlich erging es mir mit Thor Industries, auch hier konnte ich dank dir sehr günstig einsteigen, die kannte ich zuvor gar nicht!
    Also Ingo, Mille Grazie✌️

    1. Hi Claudio!

      Danke für dein schönes Feedback. Toll!

      Dafür sind die Dividenden-Updates & auch die Watchlist-Artikel ja da, um Ideen zu geben. Die Entscheidung trifft am Ende jeder selbst. Und scheinbar hast du da 2 sehr gute Entscheidungen getroffen 🙂 …

      Ich denke wir werden noch viel Spaß speziell mit AbbVie haben.

      CU Ingo.

  8. Hi Ingo,
    wie immer ein schöner Monatsbericht. Sehr schöne Entwicklung, die du vorzuweisen hast. Ich bin sehr gespannt, was bei dir dieses Jahr noch so alles ansteht.

    Mit hat der Monat knapp 1.450 Euro an Dividenden gebracht, mit denen ich sehr zufrieden bin. Leider gibt es momentan wirklich wenig kaufenswertes. Da ich fast ausschließlich in den USA investiere kommt momentan auch noch der schlechte Dollar/Euro Kurs hinzu. Das ist zwar gut für die Dividendenzahlungen aber eben auch schlecht für Neukäufe.

    Grüße,
    Ben

    1. Hi Ben!

      Danke für deinen Kommentar.

      Das Jahr wird sicher sehr spannend. Ich bin selbst richtig aufgeregt, was da noch so kommt.

      Deine Dividenden sind ja schon richtig schön. Toll! Da kann man auch mal mit weiteren Käufen warten und etwas Cash sammeln. Zumindest würde ich das wohl so machen …

      Und ja, der EUR/USD-Kurs gefällt mir auch nicht. Noch ein Grund mehr etwas auf die Bremse zu treten.

      CU Ingo.

Kommentar verfassen