2. Halbjahr 2018: Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

2. Halbjahr 2018: Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

Ca$hing Ca$hing Ca$hing! Der Sound, wenn die Kasse aufgeht und man Geld ausgezahlt bekommt. Eine ganze Reihe von Unternehmen haben uns Anteilseigner im Jahr 2018 mit einer Erhöhung der Dividende belohnt und so unseren passiven Cash Flow weiter gesteigert, ohne das wir einen Finger dafür krumm machen mussten. Großartig!

Deswegen liebe ich die Dividendenstrategie gepaart mit nachhaltigem Dividendenwachstum!

Ich mußte nämlich nichts dafür tun, außer irgendwann mal ein paar Anteile an einem Qualitätsunternehmen zu kaufen und dann einfach mein Leben zu leben.

Keinen Chef, den ich für eine Lohnerhöhung anbetteln musste. Keine Überstunden oder extra Arbeiten, um auf mich aufmerksam zu machen und keine Kollegen, die ich dafür aus dem Weg drängen musste.

Ich bin einfach früh aufgewacht und Ca$hing! In Zukunft fällt mein passives Einkommen in Form von Dividenden höher aus, als noch gestern vor dem Einschlafen.

Und das ohne weitere Investitionen meinerseits. Das ist die Kraft der Dividendenwachstumsstrategie (Dividend Growth Investing). Life is good!

Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

In meinem Dividendenaktiendepot gab es eine ganze Reihe Unternehmen, die bereits im 1. Halbjahr 2018 ihre Dividenden erhöht hatten. Jetzt folgt hier die Übersicht aller Steigerungen, die es zusätzlich im 2. Halbjahr noch gab. Schauen wir uns an, wer alles dabei ist.

Dividendenerhöhung #1 bis #16 findest du hier …

MO_Logo

Dividendenerhöhung #17: Altria Group Inc. (MO)

Für den Oktober verkündete MO eine Erhöhung der Dividende von 0,70 USD auf 0,80 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 14,3% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 14,80 EUR.

Dies ist bereits die zweite Erhöhung in 2018. Insgesamt erhöht sich die Dividende zum Vorjahr von 0,66 USD auf 0,80 USD. Dies entspricht einer Steigerung um 21,2% und erhöht mein Dividendeneinkommen insgesamt um ca. 20,72 EUR.

BNS_Logo

Dividendenerhöhung #18: The Bank Of Nova Scotia (BNS)

Für den Oktober verkündete BNS eine Dividendenerhöhung von 0,82 CAD auf 0,85 CAD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 3,7% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 3,92 EUR.

Dies ist bereits die zweite Erhöhung in 2018. Insgesamt erhöht sich die Dividende zum Vorjahr von 0,79 CAD auf 0,85 CAD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 7,6% und erhöht mein Dividendeneinkommen insgesamt um ca. 7,84 EUR.

CAH_Logo

Dividendenerhöhung #19: Cardinal Health Inc. (CAH)

Für den Juli verkündete CAH eine Erhöhung der Dividende von 0,4624 USD auf 0,4763 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 3,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 1,18 EUR.

MAIN_Logo

Dividendenerhöhung #20: Main Street Capital (MAIN)

Für den Oktober verkündete MAIN eine Dividendenerhöhung von 0,19 USD auf 0,195 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 2,6% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 0,78 EUR.

MSFT_Logo

Dividendenerhöhung 21: Microsoft Corp. (MSFT)

Für den Dezember verkündete MSFT eine Erhöhung der Dividende von 0,42 USD auf 0,46 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 9,5% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 3,95 EUR.

PM_Logo

Dividendenerhöhung #22: Philip Morris International Inc. (PM)

Für den Juli verkündete PM eine Erhöhung der Dividende von 1,07 USD auf 1,14 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 6,5% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 7,65 EUR.

O_Logo

Dividendenerhöhung #23 & #24: Reality Income Corp. (O)

Für den Juli und für den Oktober verkündete O eine Erhöhung der Dividende von 0,2195 USD auf 0,22 USD respektive von 0,22 USD auf 0,2205 USD pro Aktie/Monat. Dies entspricht einer Steigerung jeweils um 0,2% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 0,49 EUR.

Dies ist bereits die dritte und vierte Erhöhung in 2018. Insgesamt erhöht sich die Dividende zum Vorjahr von 0,212 USD auf 0,2205 USD. Dies entspricht einer Steigerung um 4,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen insgesamt um ca. 4,13 EUR.

SBUX_Logo

Dividendenerhöhung #25: Starbucks Corp. (SBUX)

Für den August verkündete SBUX eine Erhöhung der Dividende von 0,30 USD auf 0,36 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 20,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 14,80 EUR.

V_Logo

Dividendenerhöhung #26: Visa Inc. (V)

Für den Dezember verkündete V eine Erhöhung der Dividende von 0,21 USD auf 0,25 USD pro Aktie/Quartal. Dies entspricht einer Steigerung um 19,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um ca. 1,41 EUR.

Dies ist bereits die zweite Erhöhung in 2018. Insgesamt erhöht sich die Dividende zum Vorjahr von 0,195 USD auf 0,25 USD. Dies entspricht einer Steigerung um 28,2% und erhöht mein Dividendeneinkommen insgesamt um ca. 1,94 EUR.

Ein sehr gutes Jahr 2018

Das war es dann erstmal für 2018. Großartige 26 Mal konnte ich in den News lesen, dass meine Unternehmen mir in Zukunft mehr Geld überweisen werden.

Die Top 5 dabei waren:

  • Visa Inc. mit 28,2%
  • T. Rowe Price Group Inc. mit 22,8%
  • Altria Group Inc. mit 21,2%
  • Starbucks Corp. mit 20,0%
  • Apple Inc. mit 15,9%

Nur ein einziger Wert im Depot, hat die Dividende nicht erhöht:

  • Vereit Inc.

Kein Wert hat die Dividende gesenkt oder gestrichen.

Anmerkung: ETFs habe ich in dieser Auswertung nicht berücksichtigt.

Im Schnitt reden wir von einer Steigerung um 7,2%, ein Wert der ziemlich genau auf Kurs zu meiner Zielvorgabe von 7% liegt. Bei 7% verdoppelt sich die Dividenden alle 10 Jahren. Toll!

Auch wenn die Beträge teilweise pro Unternehmen gering ausschauen, insgesamt summieren sich diese auf 132,84 EUR.

Immer noch nicht beeindruckt?

Um ohne Dividendenerhöhungen ebenfalls diese zusätzlichen 132,84 EUR in Dividenden kassieren zu können, müsste ich bei meinem jetzigen Yield (Dividendenrendite) von ca. 3,5% so ungefähr 3.795,- EUR frisches Kapital investieren. Vor dem Hintergrund könnte man auch sagen, ich habe 3.795,- EUR gespart.

Zumindest ich finde das faszinierend und zähle diesen Effekt zu den größten Stärken der Dividendenstrategie gekoppelt mit nachhaltigem Dividendenwachstum.

Das ist es auch, was die Motivation bei dieser Art von Investieren oben hält und diese Strategie so erfolgreich macht. Es ist nicht der Total Return (Gesamtperformance inkl. Kapitalgewinnen/verlusten) oder der Lucky Punch auf einen 10-Bagger (eine Aktie, die sich verzehnfacht), es ist die Motivation weiterzumachen und immer mehr zu investieren, um den passiven Dividendenstrom kontinuierlich auszubauen.

Wer einmal die Faszination davon mitbekommen hat, wird so schnell nicht wieder damit aufhören wollen. Und wenn dann die Dividendenerhöhungen dazukommen, kann man gar nicht mehr anders als mit einem breiten Grinsen jeden morgen aufzuwachen 🙂 … denn der Schneeball* ist nicht mehr aufzuhalten!

Wie lief es bei euch so in 2018 mit den Dividendenerhöhungen?

Seid ihr zufrieden oder nicht? Welche Unternehmen waren eure Highlights und was waren evtl. die Lowlights bisher?

Zieht ihr eigentlich Verkäufe in Betracht, wenn die Dividendensteigerungen zu niedrig ausfallen, gestrichen werden oder verkauft ihr niemals?

Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
7 Comments
  1. Hallo Ingo,
    erstmal ein riesiges dankeschön für deine arbeit und das du uns so rege daran teil haben läßt. keiner weiß alles alleine und deshalb finde ich das geteilte wissen, deines und alle die sich hier einbringen, sehr wertvoll für uns alle. und dankeschön an alle, das hier noch respektvoll miteinander umgegangen wird. es ist weihnachten und da sollte mal inne gehalten und sich ordentlich bedankt werden.

    zum artikel. ingo, ich muss dir 1.000% (ten-bagger) recht geben. habe dieses jahr mehrere kostenpflichtige abo-literatur probe gelesen. und schon hat man gesehen wie die wirklich mehrere 100% gewinne machen. nämlich mit zusammenrechnen von teilgewinnen und hochrisiko-werte wie options-SCHEINE (nicht optionen), zertifikate etc. mit aktien sind die auch nur im normalen bereich, bei hohem hin und her……..na ja, mehr lesen mehr wissen.

    ich wollte schon immer im biergarten geld bekommen…….mit divis ist das ohne stress möglich. im biergarten sitzen, ins depot schauen und katsching, sorry, ca$hing is geld da.

    mögen auch weiterhin die dividenden bei uns sein…….

    ruhige und besinnliche weihnachtsfeiertage an ALLE

    1. Hi Dieter!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich finde es auch toll, dass es hier einige Leser gibt, die regelmäßig wertvollen Input in den Kommentaren liefern. Macht weiter so, ich kann auch noch viel lernen 🙂 …

      Ich wünsche eine besinnliche Weihnachtszeit!

      CU Ingo.

  2. Hi Ingo,
    genauso sehe ich das auch; die Dividenden- bzw. Zahltagstrategie macht einfach Spass! Und auch wenn jetzt einige Werte tiefrot im Depot stehen, so trägt es einfach viel dazu bei, auch eine Durststrecke durchhalten zu können.

    Bei mir haben vier Werte heuer NICHT erhöht: bei CVS Health und LTC Properties ist es zwar schade dass die Serie der Erhöhungen abreißt, aber beide haben ihre -nachvollziehbaren- Gründe. Die anderen zwei sind RoyalDutch und Greene King, und bei diesen High-Yieldern (6,3% und. 6,5%) war es auch nicht unbedingt zu erwarten.

    Wichtig ist, dass die Geschäfte rund laufen und keine fundamentalen Ausreißer a la GE, Bayer oder Dt.Bank im Depot sind, daher: keine Verkäufe!
    Nachkäufe bei BAT, Bank OZK und Hanesbrands!

    Noch ein Wort: ich wünsche DIR und allen Blog-Lesern ein schönes Weihnachtsfest, und……
    mach weiter so in 2019 !!

    1. Hi Gerry!

      Danke für deinen Kommentar.

      CVS finde ich weiterhin attraktiv und nach den letzten Kursrücksetzern juckt es echt in den Fingern. Auch wenn ich weiß, dass es da einige Zeit keine Steigerungen geben wird, so sehe ich doch eine rosige Zukunft für das Unternehmen als Ganzes. Die Strategie passt in meinen Augen.

      Mal schauen, wenn die Dividendenrendite durch weitere Kursrückgänge auf 4% hochgeht, dann bin ich bestimmt dabei.

      Hanesbrands wollte ich mir ja noch anschauen. Danke für die Erinnerung 🙂 …

      Ich wünsche eine besinnliche Weihnachtszeit!

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,
    von deinen Werten besitze ich selber sechs Unternehmen und die Auflistung zeigt eindrucksvoll, wie mächtig die Dividendenstrategie ist. Wenn ich über mein Depot schaue, hatte ich mehr als 60 Erhöhungen in diesem Jahr und eine Steigerung von etwa 7 – 8%. Das wird wohl gemessen an andere Investoren ziemlich durchschnittlich sein, aber es gleicht die Inflation aus und darüber hinaus kommt noch weiteres Geld 2019 rein, was ich nicht mehr anlegen muss. Anlegen muss ich seid einem Jahr sowieso nichts mehr und die Haupterfahrung für mich ist, dass aufgrund der Dividendenerhöhungen der Puffer zu Ende 2017 gemessen an meinen monatlichen Ausgaben höher geworden ist. Ich habe vor einem Jahr gerade so meine Ausgaben durch Dividenden abdecken können, jetzt bleibt ein bisschen was übrig. Allerdings habe ich nicht ganz aufgehört zu arbeiten und daher war ich zusätzlich in der Lage, wenn auch im wesentlich bescheideneren Rahmen, ein paar neue Aktien dazuzukaufen. Das war eine interessante Lektion, die mir gezeigt hat das ich zu „zielstrebig“ war und so lange gespart hatte, bis die 100% geschafft waren. Das ist mit meinen jetzigen Nebeneinnahmen nicht nötig gewesen. Aber das ist ein Luxusproblem, nichts weiter.

    Was man an den Steigerungen auch berücksichtigen sollte ist die Zeit. Die Dividenden steigen ja heute nicht nur um x Prozent an, sondern sie werden absolut mit den Jahren auch höher. Nehmen wir mal die gebeutelte Altria, die ich als einzige Tabakaktie schon lange im Depot habe. Bei Morningstar sind leider immer nur die letzten 5 Jahre abgebildet und ich war zu faul, auf deren Webseite zu suchen. Trotzdem kann man an dem Beispiel sehen, was ich meine: 2014 wurde die Dividende von 48 Cents auf 52 Cents erhöht, das war damals eine Erhöhung von 8,3%, was nicht schlecht ist. Nominell 4 Cents mehr/Aktie. 2015 wurde die Dividende wiederum um 8,65% bzw. 4,5 Cents erhöht. Das heißt nominell war es 0,5 Cents mehr, obwohl der prozentuale Anstieg fast identisch ist. Für 2019 eine Erhöhung um 10 Cents (das ist für eine angeblich Firma mit sterbenden Geschäftsmodell – hüstel – sehr sportlich). Prozentuale Steigerung 11,4%, nominell 10 Cents. Es dauert nicht mehr lange, bis sich die Dividende gemessen an 2014 verdoppelt hat. Zugegeben eine extreme Erfolgsstory, aber die machen das jetzt schon seid Jahrzehnten. Und je länger sie das durchhalten können und danach schaut es aus, desto wahnsinniger wird der nominelle Zuwachs, obwohl die Dividende von Jahr zu Jahr gesehen in der gewohnten Range erhöht wird.

    Deshalb geht es beim Investieren in der Dekade von 10 bis 20 Jahre erst so richtig los und sind die ersten 10 Jahre gemessen daran fast nur Eigeninvestitionen. Wenn man das einmal kapiert hat, merkt man wie schwach Argumentationen sind, dass der Buchwert des Depots mal zwischenzeitlich um 20 – 30% oder in Extremsituationen auch mal 50% temporär nach unten geht und das so schrecklich wäre. So lange die Linien für die Dividendenerhöhungen einigermaßen eingehalten werden, ist der Buchwert eher eine temporäre Sache. Das schöne an den Buchwerten allerdings ist, dass auch diese bei langen Anlagedauern genauso ansteigen, nur schwankt der Buchwert täglich später in Regionen, die nichts mit deinem Gehalt mehr zu tun hat. Ich verliere momentan an vielen Tagen 5-stellige Buchwerte, aber das ist nicht mein Hauptthema. Da ich schon länger dabei bin, gebe ich Buchgewinne aus der Vergangenheit ab. Das ist allerdings nur eine temporäre Geschichte, weil nach schlechter Laune an der Börse auch wieder gute Laune einkehren wird. Alles eine Frage der Zeit. Entwickeln sich allerdings die Dividendenerhöhungen ähnlich gut weiter, verbessert sich meine Situation stetig. Und daneben habe ich den schönen Effekt, so manchen Wert preisgünstiger nachkaufen zu können. Deine VISA sind mir aber immer noch zu teuer :).

    Schöne Weihnachten
    Oliver

    1. Hi Oliver!

      Danke fürs Vorbeischauen und du bekommst mit Sicherheit den Preis für den längsten Kommentar in 2018 🙂 !

      Und da du den Sachverhalt so ausführlich dargestellt hast, gibt es von meiner Seite auch nicht wirklich etwas hinzuzufügen. Im Grunde ist es genauso wie du es beschreibst.

      Hoffen wir, dass die Leser des Blogs und ich genug Ausdauer haben, um die Kraft des Zinseszins (in Form von Dividendenerhöhungen und dem Reinvestieren von Dividenden) irgendwann in voller Macht zu erleben.

      Der Schneeball rollt!

      CU Ingo.

Schreibe eine Antwort zu Ingo Scholtz Antwort abbrechen