Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

Diese Unternehmen belohnen dich mit einer Erhöhung der Dividende!

Ca$hing Ca$hing Ca$hing! Der Sound, wenn die Kasse aufgeht und man Geld ausgezahlt bekommt. Bereits eine ganze Reihe von Unternehmen haben im ersten Halbjahr 2018 mit der Erhöhung der Dividende uns Anteilseigner mit einem immer weiter steigenden Cashflow belohnt. Deswegen liebe ich die Dividendenstrategie gepaart mit nachhaltigem Dividendenwachstum!

Ich mußte nämlich nichts dafür tun, außer irgendwann mal ein paar Aktien zu kaufen und dann einfach mein Leben zu leben.

Keinen Chef, den ich für eine Lohnerhöhung anbetteln musste. Keine Überstunden oder extra Arbeiten, um auf mich aufmerksam zu machen und keine Kollegen, die ich dafür aus dem Weg drängen musste.

Ich bin einfach früh aufgewacht und Ca$hing! In Zukunft fällt mein Cashflow in Form von Dividenden höher aus, als noch gestern vorm Einschlafen.

Und das ohne weitere Investitionen meinerseits. Das ist die Power der Dividendenwachstumsstrategie (Dividend Growth Investing). Life is good!

In meinem Dividendenaktiendepot gab es eine ganze Reihe Unternehmen, die bereits jetzt im ersten Halbjahr 2018 ihre Dividenden erhöht haben. Schauen wir uns kurz an, wer alles dabei ist.

Dividendenerhöhung #1: Allianz SE (ALIZ.F)

Im Mai verkündete die Allianz eine Erhöhung der Dividende von 7,60 EUR auf 8,00 EUR pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 5,3% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 3,08 EUR.

Dividendenerhöhung #2: Altria Group Inc. (MO)

Im März verkündete MO eine Erhöhung der Dividende von 0,66 USD auf 0,70 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 6,1% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 5,57 EUR.

Dividendenerhöhung #3: Apple Inc. (AAPL)

Im Mai verkündete AAPL eine Erhöhung der Dividende von 0,63 USD auf 0,73 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 15,9% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 14,91 EUR.

Dividendenerhöhung #4: The Bank Of Nova Scotia (BNS)

Im Februar verkündete BNS eine Dividendenerhöhung von 0,79 CAD auf 0,82 CAD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 3,8% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 3,78 EUR.

Dividendenerhöhung #5: Chevron Corp. (CVX)

Im Januar verkündete CVX eine Erhöhung der Dividende von 1,08 USD auf 1,12 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 3,7% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 1,59 EUR.

Dividendenerhöhung #6: Coca-Cola Co. (KO)

Im Februar verkündete KO eine Erhöhung der Dividende von 0,37 USD auf 0,39 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 5,4% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 2,05 EUR.

Dividendenerhöhung #7: Exxon Mobil Corp. (XOM)

Im April verkündete XOM eine Erhöhung der Dividende von 0,77 USD auf 0,82 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 6,5% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 2,32 EUR.

Dividendenerhöhung #8: Gilad Science Inc. (GILD)

Im Februar verkündete GILD eine Erhöhung der Dividende von 0,52 USD auf 0,57 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 9,6% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 6,79 EUR.

Dividendenerhöhung #9: Intl Business Machines Corp. (IBM)

Im April verkündete IBM eine Erhöhung der Dividende von 1,50 USD auf 1,57 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 4,7% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 1,86 EUR.

Dividendenerhöhung #10: Johnson & Johnson (JNJ)

Im April verkündete JNJ eine Erhöhung der Dividende von 0,84 USD auf 0,90 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 7,1% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 8,31 EUR.

Dividendenerhöhung #11: Omega Healthcare Investors Inc. (OHI)

Im Januar verkündete OHI eine Erhöhung der Dividende von 0,65 USD auf 0,66 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 1,5% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 4,37 EUR.

Dividendenerhöhung #12: Procter & Gamble Co. (PG)

Im April verkündete PG eine Erhöhung der Dividende von 0,6896 USD auf 0,7172 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 4,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 1,46 EUR.

Dividendenerhöhung #13: Reality Income Corp. (O)

Im Januar & März verkündete O jeweils eine Erhöhung der Dividende von 0,212 USD auf zusammen 0,22 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 3,8% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 3,66 EUR.

Dividendenerhöhung #14: T. Rowe Price Group Inc. (TROW)

Im Februar verkündete TROW eine Erhöhung der Dividende von 0,57 USD auf 0,70 USD pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 22,8% (!) und erhöht mein Dividendeneinkommen um 12,92 EUR.

Dividendenerhöhung #15: Unilever PLC (UL)

Im April verkündete UL eine Erhöhung der Dividende von 0,3585 EUR auf 0,3872 EUR pro Aktie. Dies entspricht einer Steigerung um 8,0% und erhöht mein Dividendeneinkommen um 3,67 EUR.

Das war es bisher für 2018. Großartige 15 Unternehmen, die mir ab jetzt mehr Geld überweisen werden. Im Schnitt reden wir von einer Steigerung um 6,1%, ein Wert der leicht unter meiner Zielvorgabe von 7% liegt. Und auch wenn die Beträge teilweise pro Unternehmen gering ausschauen, insgesamt summieren sich diese auf 83,86 EUR.

Immer noch nicht beeindruckt? Um ohne Dividendenerhöhungen ebenfalls diese zusätzlichen 83,86 EUR in Dividenden kassieren zu können, müsste ich bei meinem jetzigen Yield (Dividendenrendite) von ca. 3,5% so ungefähr 2.396,- EUR frisches Kapital investieren. Vor dem Hintergrund könnte man auch sagen, ich habe 2.396,- EUR gespart.

Zumindest ich finde das faszinierend und zähle diesen Effekt zu den größten Stärken der Dividendenstrategie gekoppelt mit nachhaltigem Dividendenwachstum.

Und das Beste? Das waren nur 15 Unternehmen aus meinem Depot! Ich erwarte also in der zweiten Jahreshälfte noch 10 weitere solcher Dividendenerhöhungen und wahrscheinlich sogar mehr, da einige Unternehmen auch gern mehrmals im Jahr die Dividenden steigern.

Das ist es auch, was die Motivation bei dieser Art von Investieren oben hält und diese Strategie so erfolgreich macht. Es ist nicht der Total Return (Gesamtperformance inkl. Kapitalgewinnen/verlusten) oder der Lucky Punch auf einen 10-Bagger (eine Aktie, die sich verzehnfacht), es ist die Motivation weiterzumachen und immer mehr zu investieren, um den Dividendenstrom kontinuierlich auszubauen.

Wer einmal die Faszination davon mitbekommen hat, wird so schnell nicht wieder damit aufhören wollen. Und wenn dann die Dividendenerhöhungen dazukommen, kann man gar nicht mehr anders als mit einem breiten Grinsen jeden morgen aufzuwachen 🙂 … denn der Schneeball* ist nicht mehr aufzuhalten!

Wie lief es bei euch so bisher 2018 mit den Dividendenerhöhungen?

Zufrieden oder nicht? Welche Unternehmen waren eure Highlights und was waren evtl. Lowlights bisher?

Zieht ihr eigentlich Verkäufe in Betracht, wenn die Dividendensteigerungen zu niedrig ausfallen, gestrichen werden oder verkauft ihr niemals?

Lasst uns in den Kommentaren diskutieren.

 

Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte eine Nachricht und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Danke!

 

Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
18 Comments
  1. Hallo Ingo,

    schöne Aufstellung! – zeigt einmal mehr den Schneeball-Effekt der Dividendenstrategie. In vielen Werten die du aufführst bin ich auch investiert ( wie z.B. Realty Income, Allianz, Omega Healthcare Investors oder IBM). Ich finde die Dividendensteigerungen können sich dieses Jahr auf jeden Fall sehen lassen.
    Omega hat zwar aufgrund einiger Restrukturierungen und Schwierigkeiten mit ein paar Mietern beschlossen die Dividende vorerst einzufrieren, aber bei der hohen Rendite kann ich sehr gut damit leben, insbesondere wenn es ein überlegtes Handeln des Managements ist und keine plötzliche Panikreaktion…

    Grundsätzlich gehe ich bei Dividendenkürzung (die bislang bei Werten in meinem Depot noch nicht vorgekommen sind) oder bei Einfrieren der Dividende nicht schematisch vor, sondern sehe mir die Gesamt-Situation genau an und bewerte ob für mich das Chance/Risiko Verhältnis immer noch stimmt. Eine Kürzung stellt schon einen einschneidendes Ereignis dar und ein Verkauf/Umschichtung könnte dann in Frage kommen. Bei den meisten meiner Werte kann ich mir aber zumindest vorstellen sie sehr lange/oder ewig zu halten…Bei Omega bleibe ich auch investiert.

    In dieser Dividendensaison haben mich Daimler und PepsiCo besonders positiv überrascht. Die Anhebung bei Daimler von 3,25€ auf 3,65€ war top und die 15% Steigerung bei PepsiCo sowieso. Munich Re hat die Dividende nach den Hurricane Einbußen nur konstant gelassen (was mich etwas überrascht hat), aber ich halte viel von Munich Re und bin überzeugt, dass sie ihre langfristige Dividendensteigerungspolitik fortsetzen werden.

    Viele Grüße,
    DividendSolutions

    1. Hi DividendSolution!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Dieses Jahr schaut in der Tat sehr gut aus bisher. Die Steuerreform in den USA hat sicher ihren Anteil. Mir soll es Recht sein.

      Und Glückwunsch zum Kauf von PEP!

      CU Ingo.

  2. Hey Ingo!! Hast du da eine Seite wo man das alles gut überblicken kann oder sucht du es für jeden Unternehmen einzel raus?
    LG Andy

    1. Hi Andreas!

      Danke für deine Frage.

      Nein leider kenne ich keine solche Seite. Mhhh vielleicht eine Lücke im Markt mit der man Geld verdienen könnte 🙂 ?

      Ich nutze in der Regel Seekingalpha.com und suche dort mit dem Kürzel und dem Wort „declares“. Also zum Beispiel bei Pepsi dann „PEP declares“. Dann findest du eigentlich die gewünschte Info recht einfach.

      CU Ingo.

    2. Das hier ist eine sehr gute Seite dafür: mydividends.de

  3. Ja da kommt Freude auf, ich habe auch die meisten dieser Unternehmen im Depot! Ich liebe es vor allem quartalsweise Geld aufs Konto zu bekommen, und nicht nur einmal pro Jahr wie es in good old Germany üblich ist. Verstehe gar nicht warum das in Deutschland so gehandelt wird, für mich auch ein Grund Deutschland unter zu gewichten! BASF und SAP sind hier die einzigen Unternehmen die ich habe, beide sehr langfristig, und ich bleibe auch dabei.
    Sonst nur Unternehmen aus den Staaten und Großbritanien! Und ein wenig Schweiz!
    Frohes sonniges Wochenende

    1. Hi Claudio!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ja ich mag die quartalsweisen Ausschüttungen auch sehr. Hoffe die deutschen Firmen ändern das mal irgendwann, auch wenn es organisatorisch (könnte man voll automatisieren) und kostentechnisch sicher günstiger ist, nur einmal im Jahr auszuschütten.

      Welche Unternehmen hast du aus UK und der Schweiz und wie machst du das in der Schweiz mit der Quellensteuer?

      CU Ingo.

  4. Hi Ingo,
    genau das ist es, was mir ebenfalls viel Freude bereitet. Vielleicht rechne ich mir das auch mal aus, wobei ich die Bruttodividende je Aktie zeitgleich mit der erhaltenen Dividende in eine Tabelle eintrage. Ich vergleiche dann die erhaltene Dividende des laufenden Jahres mit der Dividende zum Vorjahr. Da kommt natürlich etwas anderes raus. Ich sehe es auch so, wenn die Dividenden im Schnitt um 5, 6 oder 7 % steigen. So eine Gehaltserhöhung bekommen die wenigsten Leute. Die Miete einer Wohnung kann man auch nicht jedes Jahr um diesen Prozentsatz anheben.

    Wenn ein Unternehmen die Dividende einfriert und es Sinn macht (OHI, CVS), dann ist das für mich ein Zeichen, dass das Management im Sinne der Firma handelt. Wird die Dividende gekürzt, dann überlege ich und verkaufe auch mal wie ConocoPhillips oder im weitesten Sinn YUM Brands. Aber eher selten.

    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hi Alexander!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Auch wenn du es etwas anders macht, das Prinzip ist grundsätzlich ja das Gleiche.

      Das irre an den 5-7% ist ja, es passiert jedes Jahr. Mein Chef würde mich schief anschauen, wenn ich nach einem Jahr Gehaltserhöhung in der Größe das nächste Jahr gleich wieder ankomme. Im Gegenteil dazu würde ich meinen Vermieter schief anschauen, wenn der jedes Jahr die Miete in der Höhe anheben würde. Recht hast du.

      Love it 🙂 !

      CU Ingo.

  5. Hallo Ingo,
    schön, dass das noch jemand so aufschreibt wie ich 😉

    Läuft besser als im letzten Jahr:

    Datum der Meldung Bezeichnung Jahresdividende vorher Jahresdividende nachher Veränderung
    24.05.2018 Fresenius SE & Co. KGaA Inhaber-Aktien o.N. 0,62 € 0,75 € 20,97 %
    22.05.2018 Deutsche Telekom AG Namens-Aktien o.N. 0,60 € 0,65 € 8,33 %
    11.05.2018 Fuchs Petrolub SE Inhaber-Vorzugsakt. o.St.o.N. 0,89 € 0,91 € 2,25 %
    02.05.2017 Apple Inc. Registered Shares o.N. 2,52 $ 2,92 $ 15,87 %
    01.05.2018 PepsiCo Inc. Registered Shares DL -,0166 3,22 $ 3,71 $ 15,22 %

    19.04.2018 Unilever N.V. Cert.v.Aandelen EO-,16 1,43 € 1,55 € 8,01 %
    25.04.2018 Exxon Mobil Corp. Registered Shares o.N. 3,08 $ 3,28 $ 6,49 %
    26.04.2018 Johnson & Johnson Registered Shares DL 1 3,36 $ 3,60 $ 7,14 %
    24.04.2018 Intl Business Machines Corp. Registered Shares DL -,20 6,00 $ 6,28 $ 4,67 %
    10.04.2018 Procter & Gamble Co., The Registered Shares o.N. 2,76 $ 2,87 $ 4,00 %
    03.04.2018 Cisco Systems Inc. Registered Shares DL-,001 1,16 $ 1,32 $ 13,79 %

    15.03.2018 W.P. Carey Inc. Registered Shares DL -,01 4,04 $ 4,06 $ 0,50 %
    14.03.2018 Realty Income Corp. Registered Shares DL 1 2,63 $ 2,63 $ 0,23 %
    07.03.2018 Colgate-Palmolive Co. Registered Shares DL 1 1,60 $ 1,68 $ 5,00 %
    08.03.2018 QUALCOMM INC. Registered Shares DL -,0001 2,28 $ 2,48 $ 8,77 %
    02.03.2018 Digital Realty Trust Inc. Registered Shares DL -,01 3,72 $ 4,04 $ 8,60 %

    16.02.2018 National Health Investors Inc. Registered Shares DL -,01 3,80 $ 4,00 $ 5,26 %
    15.02.2018 Coca-Cola Co., The Registered Shares DL -,25 1,48 $ 1,56 $ 5,41 %
    13.02.2018 Clorox Co., The Registered Shares DL 1 3,36 $ 3,84 $ 14,29 %
    07.02.2018 Hasbro Inc. Registered Shares DL -,50 2,28 $ 2,52 $ 10,53 %
    01.02.2018 ConocoPhillips Registered Shares DL -,01 1,06 $ 1,14 $ 7,55 %

    29.01.2018 STAG Industrial Inc. Registered Shares DL -,01 1,41 $ 1,42 $ 0,71 %
    25.01.2018 3M Co. Registered Shares DL -,01 4,70 $ 5,44 $ 15,74 %
    18.01.2018 EPR Properties Registered Shares DL -,01 4,08 $ 4,32 $ 5,88 %
    17.01.2018 Realty Income Corp. Registered Shares DL 1 2,55 $ 2,63 $ 3,06 %
    16.01.2018 Omega Healthcare Invest. Inc. Registered Shares DL -,10 2,60 $ 2,64 $ 1,54 %

    Das Datum ist entweder das Datum der Veröffentlichung, die ich auf SA gefunden habe oder der Zahltag bei den Deutschen Unternehmen.
    Tatsächlich bin ich in den meisten Fällen positiv über die Höhe der Erhöhungen überrascht worden.

    Beim Ausrechnen des monetären Zuwachses mache ich das dann doch noch ein bisschen anders: ich rechne immer mit 74% vom brutto-Betrag und einem Wechselkurs von 1EUR : 1,37$-US

    Viele Grüße

    ~ Markus

    Verkauft habe ich bis jetzt zweimal. Ein fixes Kriterium habe ich da nicht wirklich – kann ich mit leben.
    Selbst 4 Dividendenkürzungen habe ich in Kauf genommen:
    – 1x bei COP – die sind dafür Kurstechnisch sehr gut zurückgekommen.
    – 2x MREITs – würde ich so nicht mehr kaufen, aber dafür ist zumindest bei einem inkl. der Ausschüttungen bei +17%, der andere hinkt noch etwas hinterher, wird aber auch
    – 1x REIT – hat sich berappelt
    Im Grunde sind die 3 schlechten REITs aus meinen Anfängertagen und buche ich unter Lehrgeld 😉

    1. Hi Markus!

      Danke für die Auflistung. Tolle Zahlen 🙂 !

      Ich mach das übrigens genauso mit Seekingalpha.com 😉 … aber warum nimmst du einen fixen Wechselkurs von 1,37 EUR/USD an? Ich nehme immer den aktuell gültig Kurs und natürlich weiß ich, dass die Beträge dadurch im Bereich der Wechselkursschwankungen mit schwanken. Aber ich bin der Meinung, dass ist näher an der Realität. Die Frage ist reine Neugier.

      Was die Kürzungen angeht, ich sehe schon das wir fast alle da mit etwas Kopf rangehen und erstmal schauen, was so abgeht und dann entscheiden. Manchmal macht es in der Tat Sinn, einfach dabei zu bleiben. Bei mir fielen aber alle Entscheidungen bisher immer so aus, dass ich letztendlich irgendwann doch verkauft habe mit der einen berühmten Ausnahme von der Regel und zwar ist das bei mir VER.

      CU Ingo.

      1. Hallo Ingo,

        die 1,37 sind ein historischer und emotionaler Wert, den ich in 2013/2014 auch schon aktiv erlebt habe.
        Und wie wir gesehen haben hat der starke EURO doch stark an den Dividendenzahlungen geknabbert – zumindest bei war das so, weil ich hauptsächlich US-Werte im Depot habe.
        Und ich habe da lieber einen Puffer für mich eingebaut. Lieber freue ich mich, wenn dann am Ende mehr rauskommt.
        VER habe ich auch und als seinerzeit der „Buchungsfehlerskandal“ aufkam und VER kräftig unter die Räder gekommen ist, habe ich kurz überlegt und mir gesagt: Die Einnahmen aus den Immobilien laufen ja weiter und irgendwann müssen sie das auch wieder an die REIT-Investoren ausschütten, die habe ich deshalb auch behalten. Und so sammel ich jetzt weiter die Ausschüttungen. Läuft.

        Viele Grüße,

        ~ Markus

  6. Hallo Ingo,
    schöne Liste der Divi-erhöhungen! Ich verfolge die gleiche Strategie des stetig wachsenden Dividendenstroms und bin auch bei Altria, Pepsi und Realty Income dabei. Bei Omega finde ich es dagegen richtig, dass sie die Dividende aufgrund der aktuellen Mieterprobleme bei 66 Cent eingefroren haben.

    Firmen die kürzen oder streichen fliegen bei mir generell raus – den Fall hatte ich bisher zwar noch nicht, aber eine GE zum Beispiel würde ich auch für einen Dollar nicht anfassen.

    Meine Highlights waren für mich heuer Church & Dwight mit +14,5 % und B.A.T. mit +15,2 %. Obwohl beim britischen Tabakhersteller (ebenso wie Altria) die Kurse stark eingebrochen sind werden diese Posten nicht verkauft, sondern erhöht.

    Also: schau´n wir mal, was heuer noch alles kommt….
    Interessant für mich: wann wird CVS Health wieder erhöhen? Gibt man den Status von 14 jährlichen Erhöhungen wegen der Aetna-Übernahme auf ?

    1. Hi Gerry!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich bin voll bei dir, wenn es um OHI geht. Wenn die ihre Probleme gelöst haben, wird es sicher auch wieder Steigerungen geben. Ich bin da noch 99% positiv bei diesem Wert.

      Und schön das du GE als Beispiel erwähnst, die hatte ich ja nach der Kürzung auch direkt verkauft 😀 …

      Was CVS angeht, das Statement vom CEO war klar, wenn die Schulden (welche sie für die Übernahme aufnehmen) wieder im Griff sind, dann geht es weiter mit den Dividendensteigerungen. Jetzt müsste man nur noch wissen, wann das ist 😉 !? Mein Tipp, im 8. Quartal nach der letzten Erhöhung sehen wir eine Minierhöhungen um den Status Quo zu erhalten.

      Für mich wäre deshalb aktuell WBA der interessantere Kauf in dem Bereich. Ist aber meine rein persönliche Meinung …

      CU Ingo.

  7. hallo Ingo,

    die meisten meiner Aktien haben ihre Dividende schön gesteigert, Fresenius hat mich echt gefreut, ebenso BHP Billiton, die grössten Aktienpositionen in meinem Depot, Nestlé, Roche und Novartis sind allerdings echt lahme Enten, aber die Dividendenrendite liegt zum Glück über 3%.
    Da ich nun schon 60 bin muss ich ein wenig aufpassen und möchte eher keine Werte mit zu geringer Anfangsrendite, 2.5% sollten es für mich mindestens sein, besser 3%, dennoch, ich mische immer Werte wie Fresenius oder Henkel unter, auch Apple werde ich noch kaufen, wahrscheinlich sogar demnächst, Augen zu und durch heisst da die Devise, irgendwann muss man doch mal die Zehen eintauchen 🙂
    Im Moment beschäftige ich mich mit CEF’s, ich hätte gerne den Reaves Utility Income Fund, im Moment mit einem Discount, damit hätte ich den ganzen Utility Sektor mal abgedeckt, bin noch unschlüssig, wäre sogar ein Monatszahler (hab ich noch nicht), aber natürlich wären Einzelaktien günstiger.

    Wünsche Dir eine gute Woche
    Annabella

    und zum Glück hast Du Deinen blog nicht abgeschaltet 🙂

    1. Hi Annabella!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ja wenn man schon direkt vor der „ich brauche meine Dividenden zum Leben“ Phase steht, dann machen die High Growther weniger Sinn. Eine AAPL ist aber nie verkehrt im Depot 😉 …

      CEFs haben mich bisher nicht interessiert. Allgemein sind mir Rohstoffe zu heikel irgendwie. Dann lieber Firmen, die damit zu tun haben, wie z.b. eine XOM.

      Bzgl. Blog, keine Angst. Mich gibt es weiter 🙂 !

      CU Ingo.

  8. Hey Ingo

    Aus UK hab ich Glaxo, Reckitt, Shell, SSE, Unilever! Wobei Shell und Unilever ja bekanntlich auch zu Niederlande gehören!
    Aus der Schweiz hab ich nur kleine Positionen von Roche und BB Biotech, da lohnt es sich bislang nicht die Quellensteuer zurück zu holen!
    Schönen Sonntag

Kommentar verfassen