Juli 2022: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Juli 2022: Mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden

Dies ist mein Lieblingsartikel auf dem Blog, mein monatliches passives Einkommen mit Dividenden. Es gibt halt nichts besseres, als seinen Cash Flow durch Dividenden zu betrachten und im Jahr-zu-Jahr Vergleich wachsen zu sehen. Und man muss nichts weiter dafür tun, als früh aufzuwachen und die Dividenden einzusammeln.

Das Geld kommt von allein zu dir!

Nun gut, ganz allein nicht. Du musst dich immerhin anfangs für ein solides Unternehmen entscheiden und dann dein Kapital investieren. Mein jetziges Ich ist dem 2014er Ich sehr dankbar, dass es sich damals dafür entschieden hat, diesen Weg zu gehen und konsequent über den Zeitraum der letzten Jahre Dividendenaktien zu kaufen.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
– Franz Kafka –

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt, dem ersten Kauf. Und dann dem zweiten Kauf, dann dem dritten Kauf … und du hältst an deiner Strategie fest, um dann Monat für Monat deine immer weiter wachsenden Dividenden zu kassieren.

Nichts ist angenehmer, als am Morgen aufzuwachen und mehr Geld auf dem Konto zu haben, als noch am Abend zuvor. Einfach Leben und Spaß haben!

Bist du dabei?

Ein weiterer Monat, ein weiterer Schritt in Richtung finanzielle Freiheit!

Dividendeneinnahmen im Juli 2022: 226,98 EUR

Folgende 13 Unternehmen lieferten pünktlich ab:

  • Iron Mountain Inc. :: 36,48 EUR
  • Philip Morris Internat. Inc. :: 28,31 EUR
  • W. P. Carey Inc. :: 28,12 EUR
  • Altria Group Inc. :: 27,75 EUR
  • Bank of Nova Scotia, The :: 24,79 EUR
  • STORE Capital Corp. :: 15,62 EUR
  • Realty Income Corp. :: 13,15 EUR
  • Coca-Cola Co. :: 10,78 EUR
  • Illinois Tool Works Inc. :: 9,95 EUR
  • NIKE Inc. :: 9,33 EUR
  • Cardinal Health Inc. :: 8,78 EUR
  • Main Street Capital Corp. :: 6,98 EUR
  • Cisco System Inc. :: 6,94 EUR

Einnahmen im Juli 2021: 248,06 EUR
Einnahmen im Juli 2022: 226,98 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): -8,5%
2022er Dividenden bis jetzt (YTD, Year to date): 2.031,35 EUR (290,19 EUR/Monat)
Alle Dividenden seit Beginn (All-time income): 17.389,60 EUR

Dividenden Chart 2022 - Passives Einkommen mit Dividenden
Gedanken zum vergangenen Monat

Zuerst die gute oder zuerst die schlechte Nachricht? Na das Schlechte zuerst, oder? Man soll ja immer mit dem Positiven enden.

Die schlechte Nachricht ist, dass der Juli den ersten Monat in 2022 markiert, an dem es weniger Dividende gab, als noch im gleichen Monat des Vorjahres. Der Fehlbetrag sind -21,08 EUR bzw. -8,5%. So etwas möchte man als jemand, der seine Dividenden bereits mehrheitlich zum Leben verwendet, nicht wirklich sehen.

Jedoch kann ich an der Stelle auch gleich Entwarnung geben und eine Erklärung für den Rückschlag liefern. Und zwar gab es im Vorjahr im Juli eine üppige Sonderdividende von T. Rowe Price Group. Die in 2021 gezahlten 3,00 USD/Aktie spülten damals nette 56,55 EUR auf mein Konto.

Bereinigt um diesen Effekt wäre also doch mehr Dividende auf dem Konto gelandet als letztes Jahr, 35,47 EUR bzw. +18,5% um es genau zu sagen.

Es läuft somit alles nach Plan und ich werde mich jetzt garantierte nicht darüber beschweren, dass T. Rowe Price Group von Zeit zu Zeit solche Sonderdividenden raushaut.

Ich liebe Sonderdividenden! Wer noch?

Unternehmen sollten mehr Sonderdividenden zahlen, anstatt das Geld bei überteuerten Aktienrückkäufen zu verpulvern. Meine Meinung.

Stay calm and keep investing!

Die gute Nachricht des Monats war, dass sich die Märkte für viele unerwartet extrem robust zeigten und den miesen Juni im Prinzip schon wieder mehr als ausgleichen konnten. Nach dem schlechtesten Börsenmonat seit Ewigkeiten, folgte also direkt der beste Börsenmonat seit Ewigkeiten.

Wohl dem, der einfach investiert geblieben ist und mein Beileid für alle, die im Juni aus Panik auf den Verkaufsknopf gedrückt haben und jetzt an der Seitenlinie auf den Wiedereinstieg warten. Denn den haben diese Leute nun verpasst, würde ich mal sagen.

Wobei ich auch gleich mal selbst auf meine eigene Euphoriebremse treten möchte, denn die Gesamtsituation ist weiterhin angespannt. Ein Ende des Bärenmarktes ist noch nicht ausgemacht und ich glaube eher, dass es auch die nächsten Wochen und Monate sehr volatil bleiben wird.

Im Dividendenaktiendepot markierte der Juli 2022 aufgrund dieser Erholungsrally ein neues Allzeithoch. Mit 154.471,53 EUR stand das Depot (auf dem Papier) noch nie so hoch wie heute.

Ein Großteil davon stemmte der Markt (naja hauptsächlich Apple, Microsoft und die Energiewerte Chevron & Exxon Mobil), aber natürlich, und das muss immer mit erwähnt werden, wenn man mit absoluten Beträgen in EUR argumentiert anstatt die Performance in Prozenten anzugeben, es tragen auch die neuen Investitionen zum Anwachsen des Depotwerts bei.

So habe ich, wie ich gleich weiter unten noch näher ausführen werde, auch im Juli wieder frisches Kaptial investiert. Es gab auch endlich mal wieder einen Einzelkauf zu verzeichnen. Das treibt natürlich den Depotwert nach oben und hilft über kurz oder lang, immer wieder neue Allzeithochs zu markieren.

Der Dividendenbooster

Im Juli tuckerte der Dividendenbooster weiter im Schongang vor sich hin.

Erneut haben nur 2 meiner Unternehmen die Dividende erhöht:

Wo man bei Walgreens Boots Alliance ja bereits irgendwie mit einer kleinen, fast nur noch symbolischen Erhöhung rechnete, kam die Steigerung bei Stanley Black & Decker dann doch um einiges niedriger rein als erwartet.

Twitter im Juli 2022 - Mission-Cashflow - Passives Einkommen mit Dividenden

Wie sich nun 1 Woche später herausstellen sollte, war dies bereits das Vorgeplänkel zu den dann veröffentlichten Quartalszahlen. Die fielen extrem schlecht aus und somit erklärt sich auch, warum das Management nur homöopathisch an der Dividendenausschüttung gedreht hatte.

Vor dem Hintergrund verständlich, wenn natürlich auch schade. Hoffen wir mal, wenn die Probleme überwunden sind, dass dann die nächsten Erhöhungen dieses Jahr kompensieren werden.

Es bleibt also wie immer spannend!

Zukäufe und Zielsetzung 2022

Im Jahr 2022 möchte ich insgesamt 5.500 EUR in mein Dividendenaktiendepot investieren.

Dazu laufen Monat für Monat Aktiensparpläne. Aktuell bespare ich auf diese bequeme Art und Weise Coca-Cola, Illinois Tool Works, PepsiCo, Procter & Gamble, Texas Instruments und Unilever mit insgesamt 350 EUR/Monat.

Im Juli gab es dann am letzten Handelstag überraschenderweise sogar noch einen Einmalkauf. Und zwar wurde ein vor einigen Wochen bereits gesetztes Abstauberlimit gerissen.

Es traf besagte Stanley Black & Decker, die nach enttäuschenden Quartalszahlen direkt mal über 10% abstürzten und am Folgetag gleich nochmal ca. 5% nachgaben. Das reichte, um meinen Wunschpreis von 95 EUR (für kurze Zeit am Freitag) zu erreichen. Die Order wurde automatisch ausgeführt und es wanderten weitere 11 Stück in mein Depot.

Der Artikel zu diesem Kauf wird noch auf dem Blog folgen. Wahrscheinlich am Samstag nach dem monatlichen Watchlist-Artikel.

Mit diesem Kauf liege ich nun wieder über meiner Zielvorgabe für 2022. Sehr gut!

Zielsetzung neues Kapital 2022 - Passives Einkommen mit Dividenden

Käufe/Neuzugänge im Juli 2022: 1.406,94 EUR

  • Coca-Cola Co. :: 49,95 EUR
  • Illinois Tool Works Inc. :: 49,89 EUR
  • PepsiCo Inc. :: 49,86 EUR
  • Procter & Gamble Co. :: 49,91 EUR
  • Texas Instruments Inc. :: 99,97 EUR
  • Unilever PLC :: 49,97 EUR
  • Stanley Black & Decker Inc. :: 1.057,40 EUR

Verkäufe/Abgänge im Juli 2022: n/a

Zukünftige Dividende durch Zukäufe (abzgl. Verkäufe): +44,69 EUR (bei EUR/USD von 1,023)

Das Depot im Monatsvergleich

Mein Dividendenaktiendepot hatte am Ende des Monats einen Wert von 154.471,53 EUR. Das ist ein Buchgewinn von 15.349,81 EUR bzw. +11,0% gegenüber dem Vormonat von 139.121,72 EUR.

Dieser Monatsendwert markiert ein neues All-Time-High für mein Dividendenaktiendepot.

Depotwert Comdirect Juli 2022 - Dividendenaktiendepot

Es befinden sich aktuell 42 verschiedene Unternehmen im Depot. Das ist die gleiche Anzahl an Positionen wie im Vormonat.

Die Dividendeneinnahmen über die nächsten 12 Monate werden voraussichtlich 3.548,22 EUR betragen. Das ist eine Steigerung um 103,77 EUR bzw. +3,0% im Vergleich zum letzten Monat von 3.444,45 EUR.

Anmerkung: Zur Erhöhung der Dividendeneinahmen trug der Dollarkurs maßgeblich bei. Ohne Währungsschwankungen würden die Dividenden durch Zukäufe um ca. 45 EUR zunehmen.

Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes. Ich rechne mir Just For Fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Dividenden pro Monat :: 226,98 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 18,2 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich über 18 Stunden bzw. über 2 Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein passives Einkommen mit Dividenden finanziert. Na, wie klingen 2 volle Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für dich?

Das sind aufs Jahr gesehen über 27 Tage und somit knapp 5,5 Wochen Sonderurlaub. Ein Leben lang!

Und du musst dafür nie wieder irgendeinen Chef um Erlaubnis fragen oder vorher Überstunden schieben. Großartig!

Vergiss alle Gründe, warum es nicht funktionieren kann.
Glaube an den einen Grund, warum es funktionieren wird.

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 10,5% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Wie weit bist du auf deinem Weg schon vorangekommen?

Das war es bereits schon wieder für diesen Monat.

Ich bin zufrieden, habe 226,98 EUR mehr auf dem Konto und kann mich damit beschäftigen, wie ich diese reinvestiere, um für die Zukunft weiteres passives Einkommen mit Dividenden, dem Optionshandel oder mit Krypto Lending zu erzeugen. Life is good!

Und wie lief dein Monat so?

Follow Me Twitter Button - Mission-Cashflow.de

Last but not least, folge mir auch auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und vergiss nicht in die Depotübersicht zu schauen. Ich habe alle Charts und Statistiken aktualisiert für dich zum Nachlesen.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern einen kleinen Betrag per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

7 Comments
  1. Hallo Ingo,
    ich lese nun schon seit ca. 1 1/2 Jahren bei mission-cashflow mit und freue mich immer über die regelmäßigen updates über dein Depot und das aktuelle Aktiengeschehen.

    Deine positive, gelassene Art, sowie die unverbindlichen Tipps haben mich bisher sehr Inspiriert.

    Bei Stanley Black & Decker habe ich im Juli nun ebenfalls zugegriffen und bin sehr zufrieden damit.

    Alles gute für dich,
    Gruß Manuel

    1. Hi Manuel!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Freut mich, wenn ich zur Inspiration beitragen konnte. 🙂

      Bzgl. Black & Decker sitzen wir dann ja gemeinsam im Boot und harren der Dinge, die da kommen mögen.

      Grüße aus Berat (Albanien).

      CU Ingo.

  2. Guten Tag..ich lese die Seite zum ersten Mal.Klingt einfach und logisch.Werde weiter lesen.. VG Mario

    1. Hi Mario!

      Danke und freut mich, wenn ich einen neuen regelmäßigen Leser dazugewinnen konnte. 🙂

      Grüße aus Berat (Albanien).

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,

    ich kommentiere zwar nicht sehr oft, wollte aber einfach mal wieder „danke“ sagen für die guten Analysen, welche ich gerne als Backup (oder eben auch nicht 😉 ) für meine eigene Meinung nutze.

    So auch im Fall Black & Decker – für mich ebenfalls ein klarer (Zu)Kauf, wenn man denn etwas Geduld mitbringt und eher langfristig anlageorientiert ist. Fastgraphs hat auf ihrem YouTube-Kanal übrigens vor kurzem eine tiefergehende Analyse bzgl. Black & Decker
    veröffentlicht (durch Chuck Carnevale, unvergleichlich der Typ…). Mal sehen, wie sich B&D entwickelt…

    Viele Grüße und alles Gute
    Peter

    1. Hi Peter!

      Danke fürs Vorbeischauen und auch Danke für das positive Feedback. Das motiviert! 🙂

      Das Video von Chuck „Mr. Valuation“ hab ich schon gesehen. Da kann ich einiges für meinen Arikel zum Black & Decker Kauf entnehmen, der noch hier auf dem Blog folgen wird.

      Grüße aus Himarë (Albanien).

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo, habe vor einem Jahr angefangen deinen Blog zu lesen und bin (auch) dadurch ermutigt in die Welt der Einzelaktien eingestiegen. Im vergangenen Jahr wurden dann alle möglichen bekannten und auch unbekannten Blogs von mir durchstöbert. Jetzt möchte ich mal ein Urteil abgeben. Dein Blog ist mir echt der liebste Aktienblog. Sympathisch geschrieben, viele Infos, einfach angenehm erdig. Ein Frage habe ich noch: Seit ca. einer Woche komme ich nicht mehr auf http://www.mission.cashflow.de .Es funktioniert nur über google Suche und dann über Unterartikel. Die Startseite funktioniert nicht, auch wenn ich auf deiner HP die Startseite anklicke.

    LG

    Marcus

Kommentar verfassen