August 2021: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

August 2021: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

Nach der Monatsübersicht der Dividendeneinnahmen ist dies hier mein zweitliebster Artikel auf dem Blog, mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel. Als Stillhalter, durch den gezielten Verkauf von Optionen, kann man sich ein regelmäßiges Einkommen an der Börse sichern.

An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muss nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
– André Kostolany –

Mein Einkommen durch den Optionshandel

Prämieneinnahmen durch Optionen: 403,31 EUR

  • Underlying :: Trade :: Open :: Closed :: Amount
  • Abbvie Inc. :: ABBV 17SEP21 110.0 P :: 11.08.21 :: 16.08.21 :: 63,18 EUR
  • Cardinal Health Inc. :: CAH 20AUG21 56.0 P :: 02.08.21 :: 20.08.21 :: 45,47 EUR
  • Exxon Mobil Corp. :: XOM 20AUG21 55.0 P :: 14.07.21 :: 20.08.21 :: 67,70 EUR
  • Iron Mountain Inc. :: IRM 20AUG21 40.0 P :: 08.07.21 :: 05.08.21 :: 36,68 EUR
  • Iron Mountain Inc. :: IRM 17SEP21 45.0 P :: 10.08.21 :: 31.08.21 :: 50,30 EUR
  • PetMed Express Inc. :: PETS 20AUG21 35.0 C :: 21.07.21 :: 16.08.21 :: 29,21 EUR
  • PetMed Express Inc. :: PETS 17SEP21 30.0 C :: 16.08.21 :: 20.08.21 :: 46,50 EUR
  • Skechers U.S.A. Inc. :: SKX 20AUG21 51.0 P :: 03.08.21 :: 20.08.21 :: 40,35 EUR
  • Walgreens Boots Alliance Inc. :: WBA 20AUG21 42.5 P :: 08.07.21 :: 02.08.21 :: 23,92 EUR

Dividendenzahlung von eingebuchten Aktien: 47,20 EUR

  • PetMed Express Inc. :: Dividends :: 13.08.21 :: 13.08.21 :: 21,62 EUR
  • Tanger Factory Outlet Centers Inc. :: Dividends :: 13.08.21 :: 13.08.21 :: 25,58 EUR

Gewinn/Verlust durch Ausbuchen von Aktien: -10,28 EUR

  • General Electric Co. :: Exercised stocks :: 02.08.21 :: 02.08.21 :: -10,28 EUR

Daraus ergibt sich folgende Zusammenfassung:

Einnahmen im August 2020: 516,28 EUR
Einnahmen im August 2021: 440,23 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): -14,7%
2021er Einnahmen bis jetzt (YTD, Year to date): 2.899,73 EUR (362,47 EUR/Monat)
Alle Einnahmen seit Beginn (All-time income): 7.848,06 EUR

Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Chart 2021
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Tabelle 2021

Hinweis: Ich führe Aktienkäufe und Verkäufe in der Übersicht mit auf, wenn sie durch Ausübung gebucht wurden bzw. wenn ich eine Aktienposition später glatt stelle. Damit sollte das gesamte Einkommen durch den Optionshandel abgebildet sein.

Was waren die Erkenntnisse aus dem August?

Na das war doch mal wieder ein erfolgreicher Monat.

Mehr als 400,- EUR kamen allein über die Optionsprämien rein und plus ein paar Kleckerdividenden (47,20 EUR) lag ich damit in Summe gute 100,- EUR über dem avisierten Ziel von 1% Cash Flow auf das Gesamtkapital (entspricht ca. 330,- EUR aktuell) im Optionskonto. Toll!

Dabei darf ich aber auch nicht verschweigen, dass es zu einigen Einbuchungen diesen Monat kam. So muss ich in nächster Zukunft erstmal vermehrt auf Covered Calls wechseln, bis einig Werte wieder aus dem Depot wandern und somit etwas mehr Kapital für Cash Secured Puts frei wird.

Unter anderem erwischte es mich auf dem falschen Fuß, dass Cardinal Health an einem Tag um fast 15% im Kurs fiel, weil die Aussichten enttäuschten. Da half selbst mein ansonsten recht großzügig bemessener Puffer nicht mehr. Da es außerdem keine für mich lukrative Rollmöglichkeit gab, nahm ich die Einbuchung hin. Immerhin ist es ein Dividenden-Aristokrat.

Nicht ganz so dramatisch verlief es bei Exxon Mobil, aber auch hier fiel der Kurs irgendwann unter meinen Strike und ich musste überlegen, ob ich die Option in den nächsten Monat rollen möchte oder die Einbuchung abwarte. Da ich aber diesen Wert gerade auch in Hinblick auf Bewertung und Dividende als sehr günstig ansehe, war ich mit der Einbuchung sogar richtiggehend glücklich.

Ich glaub das wird noch schön lukrativ mit Callprämien und Dividenden in Summe. 😉

Sehr ähnliches passierte dann auch noch mit Skechers, außer dass dieser Wert mir keine Dividende zahlen wird. Das ist eine der berühmten Ausnahmen von der Regel, dass ich mehrheitlich Optionen nur auf Dividendenaktien verkaufe. Skechers ist ein super Wert für Optionen, da hier aus irgendeinem Grund die Vola immer sehr hoch ist. Ich habe also schon gutes Geld mit den Optionen verdient und auch eine Einbuchung ist kein Problem.

Sowohl bei Skechers als auch bei Exxon Mobil lag der Kurs bei Einbuchung sehr nahe am Strike, so dass ich sofort am nächsten Börsentag sehr schöne Covered Calls verkaufen konnte.

Twitter im August - Mission-Cashflow - Einkommen durch den Optionshandel

Dazu dann aber nächstes Mal vielleicht etwas mehr. Denn jetzt heißt es nach dem Verkaufen der Calls einfach nur abwarten.

Ich wäre mit jedem Szenario zufrieden.

Ein wertloser Verfall würde einfach nur bedeuten, ich kassiere eine schöne Dividende (ja ja mit Ausnahme von Skechers, ich weiß) und die Prämien für die Covered Calls. Dann beginnt das Spiel nach dem Verfallstag erneut.

Oder es werden einige Werte nach Ablauf wieder ausgebucht, weil doch der Strike überschritten wurde. Dann wechsle ich wie gehabt einfach auf die Cash Secured Put Seite zurück und mache dort weiter.

Im Idealfall produziere ich dabei noch einen Gewinn durch die Aktie, weil der Strike vom Call höher liegt, als der Strike vom Put, der zum Einbuchen geführt hatte.

Egal wie, es riecht nach Win-Win! 🙂

Kapitalmaßnahme Reverse-Split

Dann passierte noch eine Sache, die es schon sehr lange nicht mehr in meinem Depot gab und die ich ja so gar nicht auf dem Radar hatte.

Und zwar führte General Electric einen sogenannten Reverse-Split durch. Das ist halt die umgekehrte Sache zu einem Aktiensplit.

Wo bei einem Aktiensplit von 4:1, wie ihn zum Beispiel Apple in 2020 durchgeführt hatte, aus 1 Aktie dann 4 Aktien werden, so führte General Electric einen Reverse-Split von 1:8 durch und aus meinen 100 Aktien wurden nunmehr nur noch 12,5.

Soweit so gut und alles kein Problem, denn durch die Preisanpassung (der alte Preis wird mit 8 multipliziert) bleibt der Gesamtwert der Position ja unverändert.

Jedoch werden bei einer solchen Maßnahme scheinbar nur ganzheitliche Stücke gebucht und alles was als Bruchstück endet, wird in Cash ausgezahlt. Das heißt, mir wurden zwangsweise 0,5 Stück General Electric verkauft und in Cash ins Konto gebucht, obwohl ich das so gar nicht wollte. Argh!

Mal abgesehen davon, dass ich jetzt meine Position in General Electric nicht mehr veroptionieren kann, musste ich auch noch einen Buchverlust realisieren. Wie ihr oben in der Auswertung sehen könnt, handelt es sich zwar nur um einen Verlust von 10,28 EUR, aber es nervt mich schon aus Prinzip.

Naja. Mund abputzen und weiter, sagte mein alter Fußballtrainer immer, nach dem ein Spiel verloren wurde.

Ich werde wohl einfach schauen, dass ich die nun verbleibenden 12 Stück von General Electric irgendwann einfach verkaufe, wenn mir der Preis recht erscheint.

Vielleicht schaffe ich ja die schwarze Null mit der Position. 😉

Meine Monatsperformance
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - August 2021

Auch wenn ich, wie oben bereits erwähnt, mein Ziel von 1% Cash Flow auf das Gesamtkapital im August sehr schön erreichen konnte, war das in der Gesamtperformance des Depots nicht ganz der Fall.

Am Ende steht hier nur ein Plus von 0,4% zu Buche. Da blieb wohl durch Aktien und Forex ein wenig Performance irgendwo liegen.

Ich bin aber trotzdem zufrieden und die Jahresperformance liegt inkl. August nun bei 24,5%.

Aktive Optionen und passive Dividenden kombiniert?

Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel von 226,44 EUR wird sehr schön mit dem passiven Einkommen durch Dividenden von 440,23 EUR komplementiert. Zusammen ergibt dies einen Cash Flow von 666,67 EUR im aktuellen Monat. Nicht schlecht, oder?

Wiederholen wir mit diesem Zusatzeinkommen doch einfach mal meine Fun Facts Rechnung. 🙂

Also zum Schluss noch ein paar Fun Facts.

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Unabhängigkeit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes, ich rechne mir just for fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Optionen/Dividenden pro Monat :: 666,67 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 53,3 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich über 50 Stunden bzw. fast 7 Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein aktives/passives Einkommen mit Optionen/Dividenden finanziert. Na, wie klingen 7 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für euch?

Das sind aufs Jahr gesehen genau 80 Tage, also ziemlich über 3,5 Monate Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder irgendeinen Chef um Erlaubnis fragen oder vorher Überstunden schieben. Großartig!

Just do it!

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 30,8% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Zahlen, Daten, Fakten

Die gesamte Ladung an Zahlen, Daten und Fakten gibt es wie üblich in der Übersicht vom Optionsdepot und folge mir auch auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und sieh alle meine Trades (Kaufen, Verkaufen, Zurückkaufen, Rollen oder Schließen) an dem Tag bzw. Folgetag, wo ich diese tätige.

Follow-Me-Twitter-Button-Mission-Cashflow

Wenn du nun Interesse daran gefunden hast und wissen möchtest, wie das mit den Optionshandel so funktioniert, dann lies dir mein kostenlos verfügbares Optionshandel ABC durch:

Starte in nur wenigen Tagen mit deinem ersten Trade und kassiere die erste Prämie!

Du kannst es aber auch gern erst einmal mit Spielgeld in einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Dafür empfehle ich dir Captrader*.

Und wenn du dich dann fragst, wo man, wenn man bereit dafür ist, am günstigsten Optionen handeln kann, dann lies unbedingt den Artikel Der beste Broker für den Optionshandel. Dort findest du alle notwendigen Infos, um eine gute Entscheidung treffen zu können.

Wie lief es bei euch so?

Für alle die schon mit dem Optionshandel begonnen haben bzw. schon länger dabei sind, wie waren eure Ergebnisse diesen Monat? Was war euer bester und was evtl. euer schlechtester Trade?

Ich würde gern davon in den Kommentaren lesen!

PS: Der Finanzblog-Award 2021

Ein Hinweis noch in eigener Sache. Mission-Cashflow.de nimmt zum 1. Mal am Finanzblog-Award der Comdirect teil und ich würde mich freuen, wenn du deine Stimme für mich abgibst.

Dafür sage ich schonmal recht herzlichen Dank und wünsche dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren!

Finanzblog-Award 2021 - Titel September 2021

Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
6 Comments
  1. Hallo Ingo,

    hast du dir das Handhaben deiner Options-Vorgehensweise eigentlich selber beigebracht, oder gab es eine Art Schulung oder Lehrgang auf diesem Gebiet?
    Hintergrund meiner Frage ist, dass ich im Rahmen meiner Dividendenstrategie (ca. 300 € mon.) mittlerweile an einem Punkt bin an dem ich mich ebenfalls dafür interessiere, mich aber noch nicht so recht rantraue.
    Ich bin kurz davor ein weiteres Depot bei Captrader zu eröffnen um auch Produkte wie Closed End Funds zu handeln, die bei deutschen Brokern nur sehr schwer bis gar nicht zu bekommen sind.

    Grüße
    MIchael

    1. Hi Michael!

      Danke für deinen Kommentar und die Frage.

      Ja alles selbst beigebracht mit 1 Buch und etwas YouTube. Ein Lehrgang ist absolut unnötig für eine einfache Put/Call Strategie und in den meisten Fällen reine Geldschneiderei von den Machern.

      Wer gut im Optionshandel ist, muss keine Lehrgänge verkaufen! 😉

      Hast du schon mein Optionshandel ABC gelesen? Da steht eigentlich alles drin, um einfach mal zu starten und es auszuprobieren. Inkl. der Buchempfehlung.

      CU Ingo.

  2. Hallo Ingo,
    alles in allem ein tolles Ergebnis, denn 666,67 € ist teuflisch gut 😉
    Die turbulente Phase dürfte so langsam beginnen, daher wird der Optionshandel in nächster Zeit interessanter werden.
    Wirst du dafür deine Strategie anpassen – wenn ja, wie?

    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

    1. Hi MrTott!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Da hätte ich ja noch 1 Cent wegkürzen sollen, um es richtig diabolisch zu machen, oder? 😀

      Durch die Einbuchungen bin ich jetzt erstmal auf die Callseite festgenagelt und kann maximal noch 1-2 Puts auf kleine Werte schreiben.

      Bei den Calls muss ich eigentlich nur aufpassen, dass mir meine Werte nicht ggf. zu sehr mit Verlust ausgebucht werden, wo ich noch Potential sehe. Mal schauen.

      CU Ingo.

  3. Hi Ingo,

    das ist fast beängstigend wie gut und beinahe gleichmäßig das Optionsgeschäft dieses Jahr läuft.
    VICI wurde mir angedient. Freue mich darüber. So muss ich die Aktie nicht anderweitig kaufen 🙂
    Die PETS-Option konnte ich zwar mit einem Plus (215 Prämie und mit 180 zurückgekauft) rollen, trotz fast 10 % Verlust während der Haltedauer, ist aber der schlechtest Trade des Monats. Mit einem Monat Verlängerung gab es 256 dafür. Nächste Dividende ist erst im November. Vielleicht rolle ich wieder, wenn es mehr als 60 USD „Zusatzprämie“ gibt. Die Vola ist schon beachtlich und 25 % Shortquote.

    VG,
    Torsten

    1. Hi Torsten!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ja mit VICI im Depot hätte ich auch kein Problem. Das Aufwärtspotential schätze ich größer ein, als das Abwärtspotential. Kurzfristig kann natürlich auch mal etwas unvorhergesehenes passieren. Das muss man dann aussitzen können.

      Ansonsten freut es mich natürlich, dass es dieses Jahr so rund läuft. 🙂

      CU Ingo.

Kommentar verfassen