September 2021: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

September 2021: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

Nach der Monatsübersicht der Dividendeneinnahmen ist dies hier mein zweitliebster Artikel auf dem Blog, mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel. Als Stillhalter, durch den gezielten Verkauf von Optionen, kann man sich ein regelmäßiges Einkommen an der Börse sichern.

An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1.
Man muss nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.
– André Kostolany –

Mein Einkommen durch den Optionshandel

Prämieneinnahmen durch Optionen: 290,54 EUR

  • Underlying :: Trade :: Open :: Closed :: Amount
  • Abbvie Inc. :: ABBV 15OCT21 100.0 P :: 01.09.21 :: 27.09.21 :: 46,52 EUR
  • Exxon Mobil Corp. :: XOM 17SEP21 57.5 C :: 23.08.21 :: 17.09.21 :: 48,78 EUR
  • PetMed Express Inc. :: PETS 17SEP21 30.0 C :: 23.08.21 :: 17.09.21 :: 40,26 EUR
  • PetMed Express Inc. :: PETS 17SEP21 25.0 P :: 19.08.21 :: 03.09.21 :: 28,11 EUR
  • PetMed Express Inc. :: PETS 15OCT21 25.0 P :: 15.09.21 :: 23.09.21 :: 33,56 EUR
  • Skechers U.S.A. Inc. :: SKX 17SEP21 53.0 C :: 23.08.21 :: 17.09.21 :: 70,11 EUR
  • Tanger Factory Outlet Centers Inc. :: SKT 17SEP21 18.0 C :: 20.08.21 :: 17.09.21 :: 23,20 EUR

Dividendenzahlung von eingebuchten Aktien: 95,00 EUR

  • Enbridge Inc. :: Dividends :: 01.09.21 :: 01.09.21 :: 95,00 EUR

Gewinn/Verlust durch Ausbuchen von Aktien: n/a

Daraus ergibt sich folgende Zusammenfassung:

  • Einnahmen im September 2020: 322,24 EUR
  • Einnahmen im September 2021: 385,53 EUR
  • Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): +19,6%
  • 2021er Einnahmen bis jetzt (YTD, Year to date): 3.285,27 EUR (365,03 EUR/Monat)
  • Alle Einnahmen seit Beginn (All-time income): 8.233,59 EUR
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Chart 2021
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Tabelle 2021

Hinweis: Ich führe Aktienkäufe und Verkäufe in der Übersicht mit auf, wenn sie durch Ausübung gebucht wurden bzw. wenn ich eine Aktienposition später glatt stelle. Damit sollte das gesamte Einkommen durch den Optionshandel abgebildet sein.

Was waren die Erkenntnisse aus dem September?

So. Damit ist er also rum. Der statistisch gesehen schlechteste Monat eines jeden Börsenjahres.

Und auch dieses Jahr ging es bei den Indizes ein Stück runter. An manchen Stellen konnte man sogar vom Crash lesen. Oh Boy, was die Leute und verschiedene Medien immer für blödes Zeug schreiben.

Ein Minus von 3-4% ist doch kein Crash und ich selbst tue mich sogar schwer damit, hier von einer Korrektur zu sprechen. Wie bezeichnen wir es dann erst, wenn es mal 10% oder mehr nach unten geht?

Ich meine jeder langfristig denkende Anleger sollte über solche Dips froh sein. Dann kann man zumindest mit etwas Rabatt nachlegen oder bekommt durch seine Sparpläne mal ein paar mehr Anteile eingebucht, als wenn schon wieder das nächste All-Time-High gefeiert wird.

Ich habe gelesen, dass es während der Corona-Pandemie einen guten Schub an neuen privaten Anlegern gegeben haben soll. Diese haben natürlich seit den März Tiefs in 2020 nichts anderes erlebt, als einen steigenden Markt.

Die Erkenntnis, dass es auch mal nach unten gehen kann, wird schon noch kommen. Ich hoffe nur, dass dann die Mehrheit auch dabei bleibt und sie nicht gleich wieder das Weite suchen.

Bei mir im Optionskonto habe ich im September die 400 EUR Grenze ganz knapp verpasst, notiere aber im Durchschnitt mit 365 EUR/Monat in 2021 weiterhin komfortabel über dem selbst gesteckten Ziel von monatlich 1% Cash Flow aufs Kapital.

Sehr hilfreich ist dabei zum Beispiel unter anderem, dass PetMed Express weiter sehr schön im Bereich von 25-30 USD hin und her läuft, so dass ich sowohl auf der Put als auch der Call Seite aktiv sein kann.

Twitter im September - Mission-Cashflow - Einkommen durch den Optionshandel

Damit kann ich allein durch diesen Wert aus 3 verschiedene Quellen Cash Flow erzeugen, denn zu den besagten Cash Secured Puts & Covered Calls kommen ja auch noch die Dividenden. Zwar sind es aktuell nur ca. 3% Dividendenrendite, aber alles summiert macht dann schon richtig was her. Win-Win-Win sozusagen.

Und mit etwas Glück kann ja sogar auch noch ein Gewinn dabei entstehen, wenn die Aktie mit einem höheren Preis ausgebucht wird, als der Einstandspreis war bei Einbuchung. Das wäre dann sogar Win-Win-Win-Win. 😀

Okay okay. Hören wir auf, ein Traumszenario zu malen.

Nichtsdestotrotz bin ich weiterhin auf Kurs, das Jahr 2021 mit einem neuen persönlichen Einnahmerekord abzuschließen.

Mein bisher bestes Jahr für den Optionshandel war 2019 mit Jahreseinnahmen von 2.934,86 EUR. In 2020 hat mir dann ja bekanntermaßen das Debakel rund um Wirecard einen Strich durch die Rechnung gemacht und einen Negativrekord von -2.328,60 EUR eingebrockt. Ohne Wirecard hätte ich in 2020 aber wohl knapp die 4.000 EUR Marke geknackt.

Ja ja … hätte hätte Fahrradkette. F*** Wirecard!

Für 2021 stehen aber jetzt bereits schon 3.285,27 EUR in den Büchern und es kommen noch 3 Monate.

Es sieht also sehr gut aus und vielleicht reicht es ja dieses Jahr, um die 4.000 zu knacken!? 😉

Meine Monatsperformance
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - September 2021

Auch mein Depot schloß den Monat mit einem Minus. Es fiel aber mit nur 1,3% niedriger aus, als der breite Markt.

Das ist sehr gut und ich liege weiter auf Kurs für eine 25%+x Jahresperformance. Es wäre phänomenal, wenn das klappen würde.

Darum heisst es jetzt bis zum Jahresende einfach konsequent weiter so zu handeln, wie bisher dieses Jahr und keine komischen Experimente zu veranstalten oder irgendein unnötiges Risiko einzugehen.

Natürlich könnte der Markt insgesamt noch im großen Stile nach unten korrigieren und dann würde auch mein Optionskonto darunter leiden, da ja doch ein paar Werte gerade eingebucht sind.

Aber das habe ich nicht in der Hand und ich konzentriere mich nur auf das, was ich selbst kontrollieren kann.

Deswegen einfach keine Faxen machen und weiter aufs Ziel zu. Das wird schon. 🙂

Aktive Optionen und passive Dividenden kombiniert?

Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel von 385,53 EUR wird sehr schön mit dem passiven Einkommen durch Dividenden von 230,02 EUR komplementiert. Zusammen ergibt dies einen Cash Flow von 615,55 EUR im aktuellen Monat. Nicht schlecht, oder?

Wiederholen wir mit diesem Zusatzeinkommen doch einfach mal meine Fun Facts Rechnung. 🙂

Also zum Schluss noch ein paar Fun Facts.

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Unabhängigkeit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes, ich rechne mir just for fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Optionen/Dividenden pro Monat :: 615,55 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 49,2 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich fast 50 Stunden bzw. mindestens 6 volle Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein aktives/passives Einkommen mit Optionen/Dividenden finanziert. Na, wie klingen 6 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für euch?

Das sind aufs Jahr gesehen genau 74 Tage, also fast 3,5 Monate Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder irgendeinen Chef um Erlaubnis fragen oder vorher Überstunden schieben. Großartig!

Just do it!

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 28,4% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Zahlen, Daten, Fakten

Die gesamte Ladung an Zahlen, Daten und Fakten gibt es wie üblich in der Übersicht vom Optionsdepot und folge mir auch auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und sieh alle meine Trades (Kaufen, Verkaufen, Zurückkaufen, Rollen oder Schließen) an dem Tag bzw. Folgetag, wo ich diese tätige.

Follow-Me-Twitter-Button-Mission-Cashflow

Wenn du nun Interesse daran gefunden hast und wissen möchtest, wie das mit den Optionshandel so funktioniert, dann lies dir mein kostenlos verfügbares Optionshandel ABC durch:

Starte in nur wenigen Tagen mit deinem ersten Trade und kassiere die erste Prämie!

Du kannst es aber auch gern erst einmal mit Spielgeld in einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Dafür empfehle ich dir Captrader*.

Und wenn du dich dann fragst, wo man, wenn man bereit dafür ist, am günstigsten Optionen handeln kann, dann lies unbedingt den Artikel Der beste Broker für den Optionshandel. Dort findest du alle notwendigen Infos, um eine gute Entscheidung treffen zu können.

Wie lief es bei euch so?

Für alle die schon mit dem Optionshandel begonnen haben bzw. schon länger dabei sind, wie waren eure Ergebnisse diesen Monat? Was war euer bester und was evtl. euer schlechtester Trade?

Ich würde gern davon in den Kommentaren lesen!


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
6 Comments
  1. Hallo Ingo,
    Glückwunsch zu deinen (kombinierten) Einnahmen. Das ist mittlerweile eine echt stattliche Summe.
    Wirst du auch weiterhin viele Optionen auf PetMed schreiben oder hast du derzeit andere Aktien auf dem Radar?

    Viel Erfolg beim weiteren Investieren.

    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

    1. Hi Chris!

      Solange PETS im Rahmen von 25-30 USD hin und her geht auf jeden Fall. Darüber hinaus schau ich es mir an und bewerte die Situation ggf. neu.

      Davon ab finde ich IRM & STOR z.b. weiterhin interessant und evtl. probiere ich mich mal bei VICI aus.

      CU Ingo.

  2. Hallo Ingo,
    wieder ein tolles Ergebnis.
    Finde es spannend, dass man meistens die gleichen Trades wiederholt. Sieht man bei Dir auch schön in der Tabelle. Denke auch wenn man mehr Titel auf der Watchlist hat, füllt man sich in manchen sehr wohl und hat ein „Gespür“ für die Kursentwicklung.

    Bei mir kam es zu einer Volazunahme im September die letzten zwei Wochen vor dem Verfall beim Trade mit tiefer Basis.
    Genau das Risiko, auf das Du letzten Monat hingewiesen hattest.
    Täglich kam die Basis näher und fras den Zeitwertverfall auf. Kurz vor Verfall war diese erreicht und schwankte darum, so dass ich mich zum schließen für einen kleinen Betrag von 8$ entschlossen habe. War fast egal, da die Aktie PFE übrigens 7 US-Cent unter der Basis geschlossen hat. Habe mich dort gegen das Rollen entschieden. Aber ein sehr lehrreicher Trade, um seine Gedanken zum Risikomanagement und die Handlungsoptionen live zu erleben. Der Trade war eigentlich für die Prämie zu zeitintensiv, aber der Trainingseffekt denke ich hoch.

    Jetzt kommen bald die Quartailszahlen wieder und bringen zusätzliche Bewegung. Mal schauen, ob PETS bessere Zahlen liefert. Ich bleibe mit meinen 100 Akiten auf der Short Callseite aktiv. Mehr Aktien brauche ich nicht.

    VG,
    Torsten

    1. Hi Torsten!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ich denke es ist eine ganz normale Entwicklung, dass man länger bei Aktien hängen bleibt, die man bereits erfolgreich gehandelt hat. Wie du sagst, man entwicklet so etwas wie eine Art Gefühl für die Kursbewegungen bzw. Preisbewegungen. Bis vielleicht ein paar markante Marken gerissen werden und dann zieht man halt zur nächsten Aktie weiter und das Spiel beginnt von vorn.

      Ich habe selbst nach 5 Jahren immer noch Trades, wo ich den Lerneffekt als wertvoller einschätze, als die Prämie die dabei rumgekommen ist. Kenne das also nur zu gut. 😉

      Auf eine erfolgreiche Berichtssaison!

      CU Ingo.

  3. Moin Ingo,

    ich habe das weitere Depot bei Captrader nun eröffnet.
    Meinen ersten CEF habe ich auch bereits gekauft, das Depot dort soll weitestgehend für Closed End Funds dienen.
    Optionen sind mir nach wie vor ein wenig fremd, ich bleibe zunächst beim Kaufen/Verkaufen und Dividenden mitnehmen.
    Das erfüllt schon sehr ordentlich.
    Wünsche weiterhin viel Glück und gute Zahlen.

    Grüße
    Michael

    1. Hi Michael!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Das ist absolut richtig, was du da machst. Jeder muss seine Art des Investierens finden und nicht jeder mag alles.

      Ich z.b. hab noch keine CEFs im Depot, obwohl ich das Thema ebenfalls interessant finde. 😉

      CU Ingo.

Kommentar verfassen