Im Rückspiegel: Mein Kauf von Microsoft

Im Rückspiegel: Mein Kauf von Microsoft

Mit der Artikelserie Im Rückspiegel werde ich nach und nach alle Käufe für mein Dividendenaktiendepot chronologisch nachvollziehen und darlegen, damit ihr euch ein Bild machen könnt, wann und warum ich die Aktie damals gekauft habe. Heute im Blickpunkt: Mein Kauf von Microsoft!

Gleichzeitig werde ich Bilanz ziehen und einschätzen, ob die Erwartungen, die ich beim Kauf hatte, erfüllt wurden oder nicht. Abgerundet mit einem aktuellen FAST Graphs Chart gibt euch das die Möglichkeit einzuschätzen, ob meine allgemeine Strategie für Aktienkäufe was für euch ist oder eher doch nicht.

640 Kilobyte sollten eigentlich genug für jeden sein.

— Bill Gates

Am 25.03.2015 kaufte ich 28 Stück MSFT zum Preis von je 37,88 EUR!

Die Gesamtinvestition betrug 1.070,54 EUR inkl. aller Gebühren. Microsoft Corp. (MSFT) war neben IBM im Depot erst mein zweiter Kauf aus dem Sektor Information Technology.

Kauf von Microsoft - März 2015

Warum der Kauf von Microsoft?

Mein Depot befand sich zu der Zeit ja immer noch im Anfangsstadium und die Strategie verfeinerte sich mit jedem Buch und jedem Artikel im Netz, das bzw. den ich zum Thema Dividenden und Dividendenwachstum (Dividend Growth) lesen konnte.

So rückte das Thema nachhaltiges Dividendenwachstum mehr und mehr in den Fokus und mir wurde klar, dass ein gesunder Mix aus Hochdividendenwerten (High Dividend Yield), die nur noch relativ langsam wachsen, und Unternehmen mit einer relativ geringen Anfangsdividendenrendite (Starting Yield), aber dafür starken Dividendenwachstum, wohl die vielversprechendste Kombination für mein Dividendenaktiendepot sein wird.

MSFT passte da genau ins Raster Wachstumswert, war ein guter Gegenpol zu meiner ersten Technologieaktie IBM und die Bewertung war zu dem Zeitpunkt in 2015 auch noch im fairen Bereich.

So schaut das aktuelle FAST Graphs Chart aus:

Fastgraphs Chart MSFT - 25.03.2015 - Kauf von Microsoft

Also gab es nicht viel zu überlegen und ich kaufte meine erste Tranche. Der Plan war, später mit etwas mehr Geld, die Anzahl der Stücke zu verdoppeln.

Wie der geneigte Leser sicher weiß, wenn er in meine aktuelle Depotübersicht schaut, wurde bisher leider nichts daraus. Ab Ende 2015 zog der Preis an und spätestens ab 2017 ist der Kurs eine einzige Übertreibung. Ein Nachkauf kam damit bisher nicht in Frage.

Sicher ist eine Bewertung von MSFT an der Stelle schwierig, da das Unternehmen aus der Stagnation heraus sich erneut zu einem Wachstumswert entwickelt hat und eine höhere Bewertung dadurch auch durchaus gerechtfertigt ist, aber halt nicht um jeden Preis.

Ich bleibe somit geduldig an der Seitenlinie und warte auf eine bessere, sprich fairere Bewertung. Ich habe Zeit.

Die Wartezeit wird mir mit tollen Dividendensteigerungen versüßt, auch wenn ich manchmal denke, dass bei dem Momentum im Wachstum, durchaus noch mehr drin sein könnte.

Die Dividendenhistorie für MSFT schaut folgendermaßen aus:

Fastgraphs Chart CAGR - 25.03.2015 - Kauf von Microsoft

Das Dividendenwachstum beträgt tolle 13,3% über die letzten 6 Jahre, war aber, wie schon angedeutet, in den letzten Jahren mit nur um die 8% eher enttäuschend.

Ich bin gespannt auf 2019 und ob wir diesmal eine zweistellige Steigerung der Dividende sehen werden.

Was ist euer Tipp? Postet es in die Kommentare!

Und was macht meine eigene Performance?

MSFT war die zweite Aktie in meinem Depot, die die 100% Marke an Wertsteigerung (Capital Appreciation) nachhaltig durchbrochen hatte und mit aktuell +147,6% die Spitzenposition im Depot einnimmt. Und dies noch vor McDonalds mit aktuell +124,9%.

Zum 23.01.2019 steht der Kurs bei 93,78 EUR (+147,57%).

Der aktuelle Buchgewinn beträgt somit +1.565,20 EUR bei nur ca. 1.000 EUR Einsatz. Wahnsinn!

Die Dividendeneinnahmen bis jetzt belaufen sich auf 118,27 EUR.

Die letzte Dividendenerhöhung betrug gute 9,5% (von 0,42 USD auf 0,46 USD/Quartal). Eine schöne Steigerung, aber mit dem zweistelligen Gewinnwachstum im Rücken, hätte es ruhig etwas mehr sein können.

Die Dividendenrendite liegt aktuell bei 1,7%. Meine Yield on Costs (YoC, auch genannt Dividendenrendite auf den Einstandspreis) liegen bei tollen 4,2%.

Das Dividendenwachstum seit Kauf beträgt +48,4%.

Die Dividende betrug 2015 noch 1,24 USD im Jahr und stieg bisher auf aktuell 1,84 USD. Läuft!

Mein Fazit zum Kauf von Microsoft?

Ich könnte nicht glücklicher sein über diesen Kauf. Alle Kennzahlen zeigen steil nach oben und für die nähere Zukunft sieht es sehr gut für MSFT aus.

Man ist mit der Cloud im absoluten Wachstumsmarkt aufgestellt und bietet Amazon.com Inc. (AMZN) die Stirn. Daneben laufen aber noch andere Gelddruckmaschinen, wie zum Beispiel die Softwaresparte mit Microsoft Office als Zugpferd, aber auch der Teil rund ums Gaming mit der Xbox wird weiter wachsen und Geld in die Kassen spülen.

Der einzige Wermutstropfen in (Oder sagt man an statt in?) der Geschichte? Es gab in letzter Zeit keine gute Gelegenheit nachzukaufen. Und ihr könnt drauf wetten, ich würde sehr gern aufstocken!

Hier die Vorhersagen der Analysten für MSFT:

Fastgraphs Chart Estimates - 25.03.2015 - Kauf von Microsoft

Insgesamt ist der Ausblick sehr positiv und ein zweistelliges Wachstum ist fast schon gesetzt.

Aber MSFT ist ein sehr gutes Beispiel, welchen Einfluss der Einstandspreis auf die zukünftige Entwicklung haben kann. Obwohl MSFT in den letzten Jahren ein sehr gutes Investment war, so ist bei der derzeitigen Überbewertung Vorsicht geboten.

Kehrt der Kurs zu seinem historischen Mittelwert zurück (Mean-Reversion-Effekt), steht evtl. eine jährliche Rendite von -22,4% an. Ja richtig gelesen. Minus 22%!

Um dies zu verhindern, muss MSFT aggressiv im zweistelligen Bereich weiter wachsen und dieses Wachstum auch in Gewinne umsetzen. Dann wird sich mit der Zeit eine höhere Bewertung ergeben. Die Frage ist halt, ob ein aktuelles KGV (P/E Ratio) von knapp 25 gerechtfertigt ist oder nicht.

Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten, bevor er den Kaufbutton drückt. Ich selbst beobachte die Lage und lasse MSFT auf meiner Watchlist liegen, bis der Preis weiter zurückkommt.

Das Gewinnwachstum (Earnings Growth) ist 2019 mit 8% und 2020 mit 12,8% vorhergesagt. Wir werden sehen, ob dies so eintrifft.

Wie seht ihr das? Wäre MSFT auch etwas für euer Depot oder besitzt ihr evtl. schon Anteile?

Most people overestimate what they can do in one year and underestimate what they can do in ten years.

— Bill Gates

Im nächsten Artikel der Serie Im Rückspiegel geht es dann um Kauf #18 und dies wird sein: Altria Group Inc. (MO)


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
12 Comments
  1. Hallo Ingo,
    sehr guter fundierter Artikel. Ich merke aber, Du bist eigentlich wie ich hin und her gerissen – ist es nun ein klassischer Dividendenwert oder sollte man sich eher über die sehr gute Kursperformance freuen? Ich habe den Wert bei knapp über EUR 100,- abgestossen und den Kursgewinn mitgenommen, weil mir die ganze amerikanische Techszene in die Übertreibung gelaufen ist. Microsoft hat es dabei nicht so stark erwischt, wie manch anderen Wert. Nun warte ich genau wie Du auf einen Rückgang um wieder in Position zu gehen, sehe aber die Dividende nur als nice-to-have.
    Schönes Wochenende
    Torsten.

    1. Hi Torsten!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich tendiere eher deutlich dazu, mich über die Dividenden zu freuen. Klar ist der Kursgewinn auch schön und es beruhigt irgendwie, eine solche Zahl da stehen zu sehen, aber die im Artikel ausgedrückte Freude ist eher so zu verstehen, dass es mein bester Wert im Depot ist und nach McDonalds erst der zweite mit über 100%. Nach so einer relativ kurzen Zeit ist das ja auch nicht selbstverständlich.

      Ich habe aber nicht wirklich etwas davon, da ich nicht plane zu verkaufen. Also liegt der Fokus auf den Dividenden, die zwar sehr ordentlich gesteigert wurden, aber wo noch Potential nach oben ist.

      Aber egal wie man es sieht, MSFT ist ein toller Wert in jedem Depot 🙂 !

      CU Ingo.

  2. Hallo Ingo,
    ich habe wie du MSFT günstig bekommen und etwa ebenfalls 4 % Rendite auf meinen Einstand. Ich habe mich bisher ebenfalls gescheut, nachzukaufen. Das ist die einzige Aktie, die ich die letzten 4 Jahre nicht aufgestockt habe. Ich werde es so machen, dass ich für 500 € kaufe. Das schmerzt nicht so sehr und ich habe wenigstens etwas aufgestockt. Auf Sicht von 20 Jahren sollte es sich trotzdem bezahlt machen.

    Im Übrigen halte ich es wie du. Eine Mischung aus Wachstumswerten und einige REITs als High Yielder, damit fühle ich mich ganz wohl.

    Auf den Artikel zu MO bin ich gespannt, die kaufe ich im Februar nach.

    Viele Grüße
    Alexander

    1. Hi Alexander!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Genau, die Mischung im Depot macht es am Ende aus.

      Du wirst Altria (MO) wahrscheinlich schon nachgekauft haben, bevor mein Artikel erscheint. Also hier die große Enthüllung vorab: MO ist einen Kauf wert! Das kam jetzt bestimmt überraschend 😀 …

      Solltest du Abbie (ABBV) im Depot haben und noch aufstocken wollen, seit Freitag sind die nochmal ca. 8% günstiger geworden. Dividendenrendite aktuell 5,4%.

      CU Ingo.

  3. Mach doch einfach einen Sparplan auf Microsoft und gut ist.

    1. Hi Anton,

      war die Antwort auf meinen Artikel gemünzt oder auf Alexanders Kommentar?

      Ich selbst nutze in der Tat Sparpläne auf Aktien, um mich in für meine Augen zu teure Werte reinzusparen. Das ist eine Möglichkeit, zumindest etwas das Risiko zu managen.

      Guter Tipp!

      Trotzdem weiß ich nicht, ob MSFT es aktuell schon wert ist. Die sind echt heftig teuer.

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo,

    toller Artikel und Glückwunsch zum tollen Einstiegspreis bei MSFT. Bin leider erst seit Januar in Microsoft investiert. Habe meine Riesterrente stillgelegt und die 100€ statt dessen per Sparplan bei der Comdirect aktiviert.

    Bei Atlria bin ich mir auch noch nicht sicher, schwanke zwischen BAT oder Altira, bin in beiden noch nicht investiert.

    bis später
    Matthias

    1. Hi Matthias!

      Danke für deinen Kommentar.

      MSFT oder Riester-Rente? 110% MSFT 🙂 … korrekt!

      Ui und ob zum aktuellen Zeitpunkt MO oder BAT? Das ist in der Tat eine schwierige Frage. Ich würde beide kaufen, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann wahrscheinlich MO. Warum? Keine Ahnung, eher aus dem Bauch heraus …

      CU Ingo.

  5. Hallo Ingo,

    Microsoft war ein klasse Kauf! Es läuft bei denen! Viele wollen sie kaufen oder nachkaufen, aber sie ist so verdammt teuer. Für langfristige Investoren kann die Hoffnung nur Bärenmarkt sein. Microsoft ist ein starkes Unternehmen mit hervoragenden Zukunftsaussichten!

    P.S. Viele Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage. Ich habe heute mal über die comdirect und die Diba einen Kauf über eine US-Börse versucht. Die gebühren erschlagen einen förmlich, für mein Volumen (1.000€) ca. das 3-4fachen.

    Viele Grüße

    1. Hi Thorbjorn!

      Tja auf einen Nachkauf bei MSFT warten wahrscheinlich sehr viele sehr sehnsüchtig. Ich kann aber auf eine Wirtschaftskrise verzichten, nur um Aktien von MSFT zu kaufen 😉 …

      Wenn du oft an ausländischen Börsen handelst, dann könntest du dir vielleicht echt noch Banxbroker anschauen: Günstigere Gebühren bei Banxbroker*

      Musst dich dann aber selbst um die Steuern kümmern. Ist aber sehr einfach zu erledigen.

      CU Ingo.

  6. Hallo Ingo,

    habe ungefähr zum gleichen Zeitpunkt gekauft. Mein Einstandskurs war seinerzeit um die 39.80 EUR, müsste nochmals genauer nachsehen. Habe im vergangenen August ein Drittel meiner Position veräussert und es dem CEO von Microsoft gleich getan. Der Rest bleibt jetzt wo er ist, nämlich im Depot 🙂 Dividenden steigen jährlich > 7%, also alles gut

    Die Bewertung ist in der Tat sportlich, aber da ich mich eher zu buy and hold bekenne und breit diversifiziert bin, nicht wirklich besorgniserregend.

    1. Hi Dirk!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Bei meinem 1.000 EUR Investment lohnt es nicht, einen Teilverkauf zu machen. Wenn die Position größer wäre, könnte man darüber nachdenken.

      Aber selbst dann tendiere ich eher zum halten. MSFT wird uns noch viel Spaß bringen in Zukunft, davon bin ich überzeugt.

      Viel Glück weiterhin beim Investieren.

      CU Ingo.

Schreibe eine Antwort zu Alexander Antwort abbrechen