Dezember 2018: Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel

Dezember 2018: Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel

Nach der Monatsübersicht der Dividendeneinnahmen ist dies hier mein zweitliebster Artikel auf dem Blog, mein monatliches aktives Einkommen durch den Optionshandel. Als Stillhalter, durch den gezielten Verkauf von Optionen, kann man sich so ein regelmäßiges Einkommen an der Börse sichern.

Im Dezember 2018 betrug mein Einkommen durch den Optionshandel 118,44 EUR!

Hier die Auflistung der Prämien: 118,44 EUR

  • Underlying :: Trade :: Closed :: Amount
  • Omega Healthcare Investor :: OHI 21DEC18 35.0 C :: 21.12.2018 :: 79,15 EUR
  • JD.com :: JD 21DEC18 21.0 P :: 13.12.2018 :: 22,89 EUR
  • Unilever NV :: UNA 21DEC18 47.0 P :: 12.12.2018 :: 16,40 EUR

Aufwendungen für Rückkäufe: n/a

Dividendenzahlung von zu dem Zeitpunkt eingebuchten Aktien: n/a

Gewinn/Verlust durch Ausbuchen von Aktien: 0,00 EUR

  • Underlying :: Trade :: Closed :: Amount
  • Omega Healthcare Investor :: Exercised stocks :: 21.12.2018 :: 0,00 EUR

Daraus ergibt sich folgende Zusammenfassung:

  • Einnahmen im Dezember 2017: 600,90 EUR
  • Einnahmen im Dezember 2018: 118,44 EUR
  • Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): -80,3%
  • 2018er Einnahmen bis jetzt (YTD, Year to date): 1.873,97 EUR (156,16 EUR/Monat)
  • Alle Einnahmen seit Beginn (All-time income): 4.342,06 EUR (173,68 EUR/Monat)

Was waren die Erkenntnisse bzw. Learnings aus dem Dezember und in 2018?

Der Dezember lief nicht ganz so brilliant, wie die beiden vorangegangenen Monate. Das lag vor allem an der weiter ansteigenden Volatilität und der sehr starken Abwärtsbewegung an eigentlich allen Märkten.

Unter den gegebenen Umständen bin ich sehr froh, dass alle meine Positionen ohne ein Minus ausliefen oder ein notwendiges Rollen der Option geschlossen werden konnten und am Monatsende ein kleines Plus übrig blieb.

Der einzige Wermutstropfen war, dass mir wider meinen Erwartungen doch ein Covered Call am Verfallstag auf Omega Healthcare Investors (OHI) ausgeführt wurde, obwohl nach meinen Berechnungen der Break-even für den Optionskäufer nicht wirklich erreicht war. Nun gut, da der Strike von 35,- USD gleich dem Kurs der Einbuchung war, war dies für mich ein Nullsummenspiel und kein großes Problem.

Ich hätte den Wert zwar auch gerne behalten und weiter die generöse Dividende kassiert, aber nun fange ich einfach wieder an Cash Secured Puts auf OHI zu schreiben. Als Optionsverkäufer ist man da sehr flexibel bzw. man sollte es zumindest sein. Außerdem habe ich immer noch 100 Stück davon im Bestand.

Aufgrund des heftigen Abwärtstrends im Dezember entschied ich mich dann, lieber in Ruhe die Feiertage zu verbringen, vor Weihnachten keine neuen Trades einzugehen und somit die Anzahl der gerade offenen Optionen, bei den noch laufenden zwei Puts und einem Call zum Verfallstag 19. Januar 2019 zu belassen.

Das limitiert zwar meine zukünftigen Einnahmen ein klein wenig, aber es ist in einem so volatilen Umfeld auch leicht möglich, vom Plus ins Minus zu kippen. Man sollte nicht übertreiben und immer auch das mögliche Risiko im Auge behalten. Wenn man sich nicht wohl dabei fühlt, bleibt man einfach mal eine Weile passiv und beobachtet nur.

Mit diesem Vorgehen habe ich es in 2018 geschafft, keinen einzigen Verlusttrade zu fabrizieren. Toll!

Ich habe zwar mit 100 Stück JD.com (JD) und 200 Stück General Electric (GE) auf dem Papier noch Buchverluste stehen, aber bei JD bin ich von einer relativ zügigen Erholung überzeugt und auch die GE Aktien sprangen in den letzten Tagen positiv an, als die Aufspaltungspläne konkretisiert wurden. Beide Werte liefen im Dezember eindeutig besser als der Markt.

Solange warte ich und schreibe fleißig Calls, bei JD auch gern noch den ein oder anderen Put dazu, denn auf dem Preisniveau ist das Unternehmen in meinen Augen ein echtes Schnäppchen.

Auf Jahressicht bleiben die Prämien bei einer Endsumme von 1.873,97 EUR stehen. Damit verfehle ich mein Ziel von 2.000,- EUR zwar und liege auch relativ deutlich unter dem Vorjahr, aber wenn man bedenkt, dass ich 3 Monate während meiner Auszeit fast gar nicht aktiv war, ist das ein tolles Ergebnis in meinen Augen.

Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass wir hier immer noch von einem kleinen Konto von nur 10.000 EUR reden, welches immerhin in 2 Jahren mehr als 4.000,- EUR Cash Flow erzeugt hat.

Ich bin stolz auf das Erreichte und freue mich auf 2019, wo ich wieder das Überspringen der 2.000 Euromarke anpeilen werde. Mal schauen, so im Durchschnitt jeden Monat 200,- EUR Cash Flow wären 2% bzw. 24% aufs Jahr.

Möglich? Klar! Zu risikoreich? Mhhh … wir werden sehen 🙂 … und ihr seid dabei, hier auf dem Blog!

Zum Schluss noch ein Blick auf die Gesamtübersicht der abgeschlossenen Trades:

Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Chart 2018

Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Tabelle 2018

Hinweis: Ich führe Aktienkäufe und Verkäufe in der Übersicht mit auf, wenn sie durch Ausübung ausgelöst wurden bzw. wenn ich eine Aktienposition später glatt stelle. Damit sollte das gesamte Einkommen durch den Optionshandel abgebildet sein.

Optionen und Dividenden kombiniert?

Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel von 118,44 EUR wird sehr schön mit dem passiven Einkommen durch Dividenden von 184,76 EUR komplementiert. Zusammen ergibt dies einen Cash Flow von 303,20 EUR im aktuellen Monat. Nicht schlecht, oder?

Wiederholen wir mit diesem Einkommen doch einfach mal die Fun Facts Rechnung …

Also zum Schluss noch ein paar Fun Facts.

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Unabhängigkeit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes, ich rechne mir just for fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Optionen/Dividenden pro Monat :: 303,20 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 24,3 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich etwas über 24 Stunden bzw. ziemlich genau 3 Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein aktives/passives Einkommen mit Optionen/Dividenden finanziert. Na, wie klingen 3 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für euch?

Das sind aufs Jahr gesehen über 36 Tage, also mehr als 1,5 Monate Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder einen Chef fragen oder irgendetwas extra tun. Großartig!

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 14,0% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

 

Just do it.

 

Die gesamte Ladung an Zahlen, Daten und Fakten gibt es wie üblich in der Übersicht vom Optionsdepot.

Wenn du nun Interesse daran gefunden hast und wissen möchtest, wie das mit den Optionshandel so funktioniert, dann lies dir mein kostenlos verfügbares Optionshandel ABC durch. Starte in nur wenigen Tagen mit deinem ersten Trade und kassiere die erste Prämie!

Wie lief es bei euch so?

Für alle die schon mit dem Optionshandel begonnen haben bzw. schon länger dabei sind, wie waren eure Ergebnisse diesen Monat? Was war der beste und was evtl. der schlechteste Trade?


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
25 Comments
  1. Hey Ingo,
    das ist ja ein super Ergebnis das du da die letzten zwei jahre abgeliefert hast.
    Ich bin relativ neu in dem Optionshandel und nun meine Frage:
    Hättest du nicht Lust eine Optionpostionen nach Kauf zu veröffentlichen?
    So wie du es auch mit deinen Aktienkaufen machst.
    Das würde mir/uns das nachvollziehen doch sehr erleichtern und ich/wir könnten bestimmt ne menge lernen.

    Lg Andy

    1. Hi Andreas!

      Danke für deinen Kommentar.

      Die Trades auf dem Blog sicher nicht, dass würde die Übersicht zu sehr stören, da es ja doch ein paar im Laufe der Zeit sind. Auf jeden Fall viel mehr als Aktienkäufe.

      Was für Alternativen hätten wir denn? Ich selbst mag Twitter und könnte mir vorstellen, dort Optionsverkäufe und Glattstellungen zu posten.

      Wäre das etwas? Wie ist die Meinung der anderen dazu?

      CU Ingo.

  2. Hi Ingo, ich habe die erste Woche auch wichtige „Einnahmen“ erzielen können, Buchgewinne bis heute. Mein Plus beläuft sich momentan bei ca. 11 Prozent meines Einsatzes, somit konnte ich mehrere hunderte von Euros in der ersten Woche verdienen 🙂 Super Gefühl, da ich momentan auch Urlaub habe und während meiner Urlaubszeit Geld verdiene! So kann es weiter gehen, doch mann muss natürlich auch immer am Boden bleiben.

    Dein Blog hilft mir sehr bzw. hat mich, gemeinsam mit anderen Blogs, dazu motiviert diesen Weg bestreiten zu wollen. Anders als Du handele ich mit KnockOuts und nicht mit Optionen. Bei Optionen verlässt mich Gottes Willen.

    Würde mich auch sehr freuen, wenn Du auf meinen Blog vorbei schauen würdest und evtl. es kommentieren könntest, wie Du meine Beiträge findest – gerne auch per Mail! 🙂 Ich schätzte deinen Beitrag sehr!

    Viel Erfolg,
    DennisDurmas

    1. Hi Dennis!

      Erstmal toll, wenn du auch bloggst und ich schau gern mal vorbei. Hoffe du schreibst etwas über deine Strategie mit den KnockOuts (Zertifikate?). Das fände ich interessant und da würde ich gern drüber lesen.

      Und du kannst auch gern dir das ein oder andere vom Blog hier abschauen. Auch kein Problem, wenn du dir mal die ein oder andere Sache kopierst, solange du die Quelle angibst.

      Aber wenn du schon das Impressum kopierst, dann ändere doch bitte auch korrekt alle Daten bzw. Adressen ab 😉 … das kommt sonst nicht gut!

      Screenshot

      Nichts für ungut! Ich bin nicht böse deswegen …

      CU Ingo.

      1. Hallo Ingo,

        Entschuldige bitte. Das war in dem Sinne nicht ich, aber ich verantworte die Aktion.
        Ich hatte einen Kumpel drum gebeten gehabt die verschiedenen Websites durchzugehen und mir ein passendes Impressum bitte „zu basteln“. Er hat sich das anscheinend etwas einfacher gemacht als eigentlich vorgesehen von mir. Das war nicht meine Absicht, aber wie gesagt: ich verantworte die Aktion und entschuldige mich für diese Aktion!

        Sofern es dich stört, würde ich das Impressum ganz abändern. Wenn Du es mir gestatten solltest: vielen Dank. Der Fehler wurde behoben!

        Um auf meinen Blog zurück zu kommen: ich werde über mich, über meine Strategie und über die Entwicklung berichten, und werde selbstverständlich bei inhaltlichen Übereinstimmungen mit deinem Blog die Quelle angeben 🙂 Ich kann eine Menge von Dir lernen und möchte das Gelernte und die Anwendung meinen Lesern mitteilen.

        Ich entschuldige mich nochmals für die Aktion,
        DennisDurmas

  3. Moin Ingo,
    super Ergebnis aufs Jahr gerechnet und ich denke auch die Entscheidung den Gewinn einzustreichen, um dann entspannte Weihnachten zu genießen, war genau richtig. Bei den Aktien gabs ja das eine oder andere Schnäppchen zum Jahresende.

    Gruß
    Sebastian

    (PS: Bei deiner Berechnung zu den Gewinnen YoY hast du einen kleinen Zahlendreher)

    1. Hi Sebastian!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ja bei den Optionen habe ich die ruhige Kugel geschoben und bei den Aktien dagegen aber zugeschlagen. Hab alle ETFs rausgeschmissen und dann günstig kurz vor Weihnachten Einzeltitel eingekauft. So macht das Spaß 🙂 !

      Danke für den Hinweis mit dem Zahlendreher. Wird gleich korrigiert.

      Schau mal wieder vorbei. Danke!

      CU Ingo.

  4. Servus Ingo,

    ich lese schon lange bei dir mit und habe nun über deinen Promo Code letzte Woche mich auch bei Banx angemeldet 🙂
    Ziel ist es auch, mein passives Einkommen zu erhöhen.
    Zwei Fragen habe ich noch.
    Hast du dein gesamtes Kapitel in USD getauscht oder zahlst du Zinsen?
    In ein paar Beiträgen erzählst du, dass du das Thema Besteuerung erläutern willst. Habe ich den Beitrag einfach übersehen oder bist du noch nicht dazugekommen?

    Danke und Gruß
    Alex

    1. Hi Alex!

      Danke für deinen Kommentar.

      Anfangs habe ich nichts getauscht. Die Zinsen halten sich auch in Grenzen, gerade wenn du unter 10.000 EUR oder so bleibst.

      Ich habe dann aber später, als der Euro gegenüber dem Dollar immer mehr gefallen ist und alle Welt die Parität oder darunter ausgerufen hatte, in USD getauscht zum denkbar ungünstigsten Kurs. Kurz darauf ging es nämlich andersrum.

      Ich zahle somit zwar keine Zinsen für USD, hab aber einen Buchverlust im Bereich Forex stehen.

      Ich kann hier nichts direkt empfehlen, aber ich selbst tausche EUR weiter in USD, wenn der Kurs über 1,25 steht. Umgekehrt würde ich USD in EUR zurück tauschen, wenn es unter 1,10 oder es gar wirklich mal zu unter 1,00 kommt.

      Aber wie gesagt, dass sind nur meine Gedanken dazu und keine Empfehlung.

      Der Artikel zur Besteuerung fehlt noch. Ist ziemlich easy, brauchst also keine Angst davor zu haben. Aber da könnte ich in der Tat mal etwas zu schreiben, mal schauen …

      CU Ingo.

  5. ist das absicht dass man unter deinen neuesten beitrag vom 12.1.19 keinen kommentar hinterlassen kann? ich würde gern wissen, welche app (genaue bezeichnung) du für das einscannen deiner unterlagen nutzt?

    1. Hi Torsten,

      sorry, da hat sich scheinbar wieder der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Kommentarfunktion war abgeschaltet. Jetzt ist aber wieder alles okay und du kannst gern kommentieren.

      Bin sehr dankbar für deinen Hinweis. Danke!

      Ich benutze die Standard Apple Notizen App, die auf jedem iPhone, iPad oder Mac dabei ist. Ich speichere die Dokumente dann direkt in iCloud oder in Dropbox. Dropbox ist meiner Meinung nach der beste Cloud Anbieter von allen, da er am einfachsten und verlässlichsten funktioniert. Einfach top!

      CU Ingo.

  6. „Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel von 118,44 EUR wird sehr schön mit dem passiven Einkommen durch Dividenden von 184,76 EUR komplementiert. Zusammen ergibt dies einen Cash Flow von 303,20 EUR im aktuellen Monat. Nicht schlecht, oder?“

    Sehr schön – dann kann dieses mal ja nichts mehr schief gehen 😉

  7. Hi Ingo,

    Glückwunsch zu den Einnahmen! 🙂
    Bei den volatilen Feiertagen war die Abstinenz, evtl. nicht das schlechteste für die Nerven.

    Ich fand die Tage ganz praktisch, da zwischen dein Jahren ein paar gute Prämien raussprangen.
    Der Dezember wurde somit mein bisher zweitbester Monat (Beginn 04/18):
    Realisiert: $ 1.016,50
    Noch in der Schwebe: $ 520,00 (wird voraussichtlich vereinnahmt bis 1.2. bzw. 8.2.19)

    Strategien: Short Put + Short Calls
    Wertangaben: Nach Gebühren, vor Steuern.

    Viel Erfolg allerseits! 🙂

    Beste Grüße
    UStaxpayer

    1. Hi UStaxpayer!

      Danke für deinen Kommentar.

      Das schaut doch nach einem sauberen Ergebnis beim Optionshandel aus. Mehr Vola, gleich mehr Risiko, aber auch mehr Prämie. Toll!

      Welche Kontogröße steht dahinter, wenn man fragen darf?

      CU Ingo.

      1. Servus Ingo,

        ja natürlich! 🙂

        Die Kontogröße ist aktuell bei ~ 42k €, davon ca. 6k € in cash.
        Es ist ein Marginkonto, die Auslastung ist hier aktuell bei ca. 52%, also leicht über dem Zielwert von 50%. Ich richte mich bei der Steuerung aber eher nach dem SMA, dieser steht grade bei 10,5k € und damit voll im Soll.

        Ich betreibe meinen Handel nur mit Unternehmen die ich auch langfristig (und zum aufgerufenen Strike an der 1 SD cash secured oder an der 2-3 SD unsecured) kaufen würde, daher finde ich auch Andienungen relativ entspannt.

        Die unsecured Positionen werden i.d.R. vorzeitig geschlossen um das Risiko raus zu nehmen (bei Tesla konnte man z.B. eine Weile sogar an der 3. SD mit recht guten Prämien bei kurzen Laufzeiten und verhältnismäßig geringer Margin handeln).

        Hoffe die Infos helfen zum einordnen.

        Beste Grüße
        UStaxpayer

      2. Hi UStaxpayer!

        Danke für das Feedback.

        Das sieht doch richtig gut aus, oder? Und wie ich, fährst du da eher die entspannte Schiene. Gefällt mir. So kann man sich relativ leicht nebenbei etwas verdienen.

        Mach weiter so!

        CU Ingo.

  8. Servus Ingo,

    sind eigentlich alle deine Optionen Cash secured oder handelst auch auf Margin?
    P.S.: Twitter Idee finde ich super 🙂

    Beste Grüße
    Alex

    1. Hi Alex!

      Danke für dein Feedback und die Frage.

      Die Antwort ist: Kommt drauf an 🙂 … meist bin ich etwas in der Margin drin. Gerade jetzt, wo es etwas ruhiger ist und ich nur 2 Optionen bis zum Freitag laufen habe, da bin ich 100% Cash Secured unterwegs. Das ändert sich, sobald wieder etwas mehr los ist.

      Aber ich würde sagen, so 2/3 der Zeit im Jahr auf Margin (max. 50% der Kaufkraft, meist liege ich so bei 30%) und 1/3 ohne.

      CU Ingo.

      1. Servus Ingo,

        danke für die Info.
        Seit letzten Montag hatte ich auch meine erste Option mit Tageslimit eingestellt.
        Allerdings kam die an keinem der Tage zur Ausführung: SKX Feb15/19 24 PUT –> Limit auf 0,83
        Wundere mich da etwas oder ist das normal?

        Beste Grüße
        Alex

      2. Hi Alex!

        Das kann schon passieren. Glaub der Geldkurs für den 24er war um die 0,70 bis 0,75 die Tage, oder? Dann wollte halt keiner soviel bezahlen. In dem Fall musst du überlegen, ob du das Risiko auch für weniger Prämie eingehst, weiter wartest oder dir einen anderen Wert suchst.

        Ich würde warten und dabei andere Werte nebenbei beobachten. Manchmal ist halt etwas Geduld gefragt. Wird schon.

        CU Ingo.

Schreibe eine Antwort zu Ingo Scholtz Antwort abbrechen