März 2018: Monatlicher Cashflow mit Optionen

März 2018: Monatlicher Cashflow mit Optionen

Nach den Dividendeneinnahmen ist dies hier mein zweitliebster Artikel auf dem Blog, der monatliche Cashflow mit Optionen. Als Stillhalter, durch den gezielten Verkauf von Optionen, kann man sich ein regelmäßiges Einkommen an der Börse sichern.

Um es gleich vorweg zu nehmen, mein Optionshandel ist durch die Auszeit komplett zum erliegen gekommen. Anfangs versuchte ich noch, regelmäßig reinzuschauen, um neue Trades zu identifizieren. Ich stellte jedoch relativ schnell fest, dass ohne eine Routine und genug Zeit, dies nicht funktionieren wird.

Tja, der Optionshandel ist halt nicht passiv wie die Dividendenstrategie. Das war zwar vorher schon irgendwie klar und ich hatte es hier auf dem Blog auch bereits mehrmals erwähnt gehabt, jedoch wurde mir dies nun noch viel klarer durch die praktische Erfahrung auf Reisen.

Es passt so nicht zusammen und der Optionshandel erfordert ein aktives Handeln, Zeit und eine Routine. Und das kann ich aktuell leider nicht gewährleisten.

Somit gibt es zwar hier die Auswertung wie immer, und immerhin lief noch ein Trade aus im März, aber im April wird es hier wohl nichts zu sehen zu geben, außer evtl. die ein oder andere Dividendenzahlung von eingebuchten Positionen.

Im März 2018 betrug mein Cashflow mit Optionen 34,58 EUR!

Hier die Auflistung der Prämien:

  • Underlying :: Trade :: Closed :: Amount
  •  General Electric Co. :: GE 16MAR18 16.0 P :: 16.03.2018 :: 34,58 EUR

Aufwendungen für Rückkäufe: n/a

Dividendenzahlung von zu dem Zeitpunkt eingebuchten Aktien: n/a

Gewinn/Verlust durch Ausbuchen von Aktien: n/a

Daraus ergibt sich folgende Zusammenfassung:

  • Einnahmen im Januar 2018: 34,58 EUR
  • Einnahmen im Januar 2017: 346,59 EUR
  • Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): -90,0 %
  • 2017er Einnahmen bis jetzt (YTD, Year to date): 381,20 EUR (127,07 EUR/Monat)
  • Alle Einnahmen seit Beginn (All-time income): 2.849,27 EUR (237,44 EUR/Monat)

Passt schon irgendwie, auch wenn natürlich niemand gern negative YoY Werte sehen möchte.  Aber das ist für die nächsten 2 Monate jetzt egal vor dem erklärten Hintergrund.

Was waren die Erkenntnisse (Learnings) aus dem März?

Die Volatilität ist zurück und für Optionshändler ist das gut. Die Prämien steigen und es gibt mehr zu verdienen. Logischerweise erhöht sich auch das Risiko, aber das haben wir im Griff, wenn wir aktiv unseren Handel kontrollieren und ggf. die Positionen rollen, wenn sie unter Druck geraten.

Ich ließ mir dagegen eine zweite Position GE einbuchen und habe somit jetzt 200 Stück davon im Optionsdepot. Kein Problem, wie ich im letzten Monat bereits ausführte. Bei GE geht es hoffentlich bald wieder aufwärts mit dem Kurs und bis dahin verkaufe ich Calls auf den Wert und kassiere die Dividende.

Eine letzte Anmerkung betrifft die Größe des Optionskontos. Bisher hatte ich dort 12.000,- EUR vorgehalten für den Handel. Im März habe ich aber eine Auszahlung von 2.000,- EUR vorgenommen, um die Auszeit etwas gegen zu finanzieren. Somit ist das Konto aktuell nur noch 10.000,- EUR groß.

Zum Abschluss noch ein Blick auf die Gesamtübersicht der abgeschlossenen Trades:

Optionsdepot - Geschlossene Optionen Chart 2018 - Cashflow mit Optionen

Optionsdepot - Geschlossene Optionen Tabelle 2018 - Cashflow mit Optionen

Hinweis: Ich führe Aktienkäufe und Verkäufe in der Übersicht mit auf, wenn sie durch Ausübung ausgelöst wurden bzw. wenn ich eine Aktienposition später glatt stelle. Damit sollte der gesamte Cashflow mit Optionen abgebildet sein.

Die gesamte Ladung an Zahlen, Daten und Fakten gibt es wie üblich in der Übersicht vom Optionsdepot.

Wenn du nun Interesse daran gefunden hast und wissen möchtest, wie das mit den Optionshandel so funktioniert, dann lies dir mein kostenlos verfügbares Optionshandel ABC durch und starte in nur wenigen Tagen mit deinem ersten Trade!

Bonusfrage

Eine Frage zum Schluss an meine Leser, ich bekomme in der TWS die letzte Zeit sehr häufig folgende Fehlermeldung beim Aufruf der Optionsketten (Option Chain): There are no contracts that match the specific search criteria.

Cashflow mit Optionen - Fehlermeldung TWS beim Aufruf der Option Chain

Kennt das jemand und kann mir kurz sagen, was ich machen muss, damit ich die Optionen wieder normal aufrufen kann?

Hat bis vor kurzem ohne Probleme funktioniert und ohne etwas an der TWS, oder meinem Vorgehen zu ändern, kommt es jetzt zu diesen Meldungen. Ärgerlich.

Danke vorab für die Hilfe!

 

Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte eine Nachricht und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Danke!

 

Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Des Weiteren gilt folgender Haftungsausschluss:

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Hinweis für mit *Sternchen gekennzeichnet Links:

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

 

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
7 Comments
  1. Hallo Ingo,

    wie immer freue ich mich als „stiller“ Mitleser, wenn ein Artikel von dir auf deinem Blog erscheint! =) Es ist angenehm zu lesen und nach zu vollziehen wie du deine Depots managen tust. Da auch ich mich in Zukunft mit Optionen beschäftigen möchte, und via diesen mir einen zusätzlichen Cashflow für gewollte Dividendenaktien aufbauen will, schaue ich sehr gerne be dir hier vorbei, Dafür ein ganz grosses Dankeschön =)

    EIne Frage habe ich allerdings noch. Und zwar, welche SOftware nutzt du um in deinen Artikeln deine Bestände Gewinne und co Darzustellen? Welche könntest du empfehlen? Ich nutze derzeit noch eine eigene Excel Tabelle bzw Portfolio Performance.

    Liebe Grüsse und weiter so

    Pete =)

    1. Hi Pete!

      Danke für deinen Kommentar. Ab jetzt ist es vorbei mit dem „stillen“ Mitlesen 🙂 !

      Wie du sagst, ich versuche im Grunde nur transparent darzulegen, wie ich mein Depot aufbaue und verwalte. Gerade die Leser, die noch am Anfang stehen, haben da so viele Fragen und Bedenken, die ich hoffentlich so beantworten bzw. ausräumen kann. Das Ziel ist, dass man einfach mal loslegt und erste eigene Erfahrungen sammelt mit diesem Börsendingens 🙂 … wenn ich das schaffe, dann ist alles in Butter. Der Rest kommt dann meist von allein.

      Meine Stats, Tabellen und Charts sind alle handgemacht in Excel. Leider steigt man da nur durch, wenn man ein Profi in Excel ist. Der Plan ist aber, das Ding irgendwann mal zu überarbeiten und zu automatisieren. Dann werde ich es auch mit meinen Lesern teilen. Aber das wird leider eine längere Zeit noch dauern.

      Als Empfehlung habe ich nur das von dir bereits erwähnte Portfolio Performance. Dass erscheint mir sehr brauchbar.

      CU Ingo.

  2. Nutzt du auch Chartprg. z.B. Tradingview etc? Schon mal mit http://www.portfolioslicer.com/ beschäftigt?
    Zum Optionshandel. Hast du oder beabsichtigst du evtl einen Lehrgang zu dieser Thematik zu belegen? Z.B. bei Jens Rabe oder bist du der Meinung die Komplexität dir im Ganzen autodidaktisch beibringen zu können? Ich führe eine so detaillierte Statistik nicht. Ist mir zuviel Arbeit für mein meiner Meinung nach kleines Depot. Finde den Ansatz aber sehr interessant. Freu mich schon auf deine nähsten Ausführungen:)

    1. Hi Marc!

      Danke für deinen Kommentar.

      Bis jetzt kannte ich Portfolioslicer noch nicht, sieht aber interessant aus. Sobald ich zurück bin, werde ich mir das mal genauer anschauen. Danke für den Tipp!

      Zu deiner Frage, autodidaktisch geht für mich am besten. Lehrgänge sind gut, um solche Dinge abzukürzen bzw. zu beschleunigen. Am Ende ist es eh eine persönliche Sache.

      Jens Rabe wäre aber zumindest auch meine Anlaufstelle Nummer 1, wenn ich es mal in Erwägung ziehen würde. Sein Youtube Kanal macht Laune und den schaue ich regelmäßig.

      Und ich liebe Statistiken und Excel 🙂 !

      CU Ingo.

      1. Danke für deine Infos. Und wie sieht es mit Chartprg. aus 🙂

      2. Hi Marc!

        Was genau meinst du? Wenn du einfach damit meinst, wo und wie ich mir Charts anschaue, ich nehme die TWS dafür. Reicht mir völlig aus für meine Zwecke.

        CU Ingo.

  3. Ja, das meine ich 🙂 Hatte in grauer Vorzeig mal TaiPan in Gebrauch. Und auch GUIDANTS in seiner Anfangszeit von Godmode. In letzter Zeit list man allerdings immer mehr über FINWIZ (eher Screener als Chartprg.) bzw. Tradingview. Finde nur keinen Vergleich zu den Dreien 🙁

Kommentar verfassen