Juli 2019: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

Juli 2019: Mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel

Nach der Monatsübersicht der Dividendeneinnahmen ist dies hier mein zweitliebster Artikel auf dem Blog, mein monatliches Einkommen durch den Optionshandel. Als Stillhalter, durch den gezielten Verkauf von Optionen, kann man sich ein regelmäßiges Einkommen an der Börse sichern.

Mein Einkommen durch den Optionshandel

Nach der „Schlappe“ im Juni, konnte ich im Juli wieder positive Einnahmen bei den Optionsprämien verzeichnen. In Summe verbleibt ein Plus von 94,39 EUR auf dem Konto.

Hier die Auflistung der Prämien: 93,63 EUR

  • Underlying :: Trade :: Closed :: Amount
  • Skechers U.S.A. Inc. :: SKX 16AUG19 28.0 P :: 29.07.2019 :: 50,60 EUR
  • JD.com :: JD 16AUG19 36.0 C :: 31.07.2019 :: 22,93 EUR
  • Abbvie Inc. :: ABBV 16AUG19 82.5 C :: 29.07.2019 :: 20,10 EUR

Aufwendungen für Rückkäufe: n/a

Dividendenzahlung von eingebuchten Aktien: 0,76 EUR

  • Underlying :: Trade :: Closed :: Amount
  • General Electric Co. :: Dividends :: 25.07.2019 :: 0,76 EUR

Gewinn/Verlust durch Ausbuchen von Aktien: n/a

Daraus ergibt sich folgende Zusammenfassung:

Einnahmen im Juli 2018: 180,02 EUR
Einnahmen im Juli 2019: 94,39 EUR
Jahr-zu-Jahr Steigerung (YoY, Year over year): -47,6%
2019er Einnahmen bis jetzt (YTD, Year to date): 1.461,46 EUR (208,78 EUR/Monat)
Alle Einnahmen seit Beginn (All-time income): 5.803,52 EUR (125,32 EUR/Monat)

Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Chart 2019
Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Geschlossene Optionen Tabelle 2019

Hinweis: Ich führe Aktienkäufe und Verkäufe in der Übersicht mit auf, wenn sie durch Ausübung gebucht wurden bzw. wenn ich eine Aktienposition später glatt stelle. Damit sollte das gesamte Einkommen durch den Optionshandel abgebildet sein.

Was waren die Erkenntnisse aus dem Juli?

Fangen wir mit dem Highlight an. General Electric (GE) zahlte mir eine Dividende von 1,- USD. Nein, nicht pro Aktie. Denn das wären ja tolle 100,- USD gewesen. 1,- USD für 100 Aktien, also 0,01 USD pro Aktie. Abzgl. der Quellensteuer gingen somit 0,76 USD auf mein Konto ein. Wahnsinn!

Okay Spaß beiseite, denn eigentlich ist das nur traurig. Ich besitze noch 100 Stück General Electric, schaue aber, dass ich diese möglichst günstig (sprich hoch) losbekomme. Die ersten 100 Stück gingen ja letzen Monat aus meinem Depot und sorgten für den ersten Monatsverlust in 2019.

Diesen Monat steht wieder eine positive Summe am Ende zu Buche, dank zweier geschlossener Call Optionen (ABBV & JD) und einer Put Option (SKX). Das ist ganz okay, aber noch nicht wieder auf Niveau des erwarteten Minimums von ca. 1% Performance pro Monat.

Der Grund dafür ist weiterhin derselbe, wie auch bereits im letzten Monat. Durch die Einbuchung von AbbVie Inc. (ABBV) und der noch laufenden (großen) Put Option auf Wirecard AG (WDI) ist das Konto schon ganz gut ausgebucht und ich möchte mit der Margin nicht zu viel Risiko gehen.

Die Option auf Wirecard läuft auch noch bis Dezember. Ich hatte es hier mal abseits der Strategie mit einer langlaufenden Option probiert, um etwas Erfahrung zu sammeln. Aufgrund der Laufzeit kann sich diese Situation also noch ein paar Monate ziehen.

Aber selbst das wäre kein Problem, denn AbbVie bringt jedes Quartal eine sehr schöne Dividende rein (über 5%) und der Put auf Wirecard, auch wenn noch nicht geschlossen, wird dafür sorgen, dass ich bereits jetzt auf Kurs bin für das beste Jahresergebnis, seit ich mit dem Optionshandel begonnen habe.

Klar, ich kann es noch mit ein paar Monaten dick im Minus versauen, aber ich denke, dass bekomme ich NICHT hin 😉 …

Läuft also!

Hier zum Abschluss die Übersicht der Monatsperformance:

Optionsdepot & Einkommen durch den Optionshandel - Juli 2019
Aktive Optionen und passive Dividenden kombiniert?

Mein aktives Einkommen durch den Optionshandel von 94,39 EUR wird sehr schön mit dem passiven Einkommen durch Dividenden von 237,00 EUR komplementiert. Zusammen ergibt dies einen Cash Flow von 331,39 EUR im aktuellen Monat. Nicht schlecht, oder?

Wiederholen wir mit diesem Einkommen doch einfach mal die Fun Facts Rechnung …

Also zum Schluss noch ein paar Fun Facts.

Investieren muss Spaß machen, Stichwort Motivation.

Und man sollte Ziele haben, zum Beispiel die Finanzielle Unabhängigkeit durch passives Einkommen als großes übergeordnetes Ziel. Warum nicht beides verbinden?

Ich mache dazu folgendes, ich rechne mir just for fun aus, wie viel Zeit mir meine Dividenden bereits erkauft haben. Dazu nehme ich einen fiktiven Stundenlohn von 12,50 EUR an.

  • Stundenlohn :: 12,50 EUR
  • Optionen/Dividenden pro Monat :: 331,39 EUR
  • Stunden weniger zu arbeiten :: 26,5 Std.

Sprich im aktuellen Monat hätte ich über 26 Stunden bzw. knapp mehr als 3 volle Tage daheim bleiben können und diese wären bereits durch mein aktives/passives Einkommen mit Optionen/Dividenden finanziert. Na, wie klingen 3 Tage zusätzlicher Urlaub jeden Monat for free & forever für euch?

Das sind aufs Jahr gesehen ziemlich genau 40 Tage, also fast 2 komplette Monate Sonderurlaub. Ein Leben lang! Und du musst dafür nie wieder einen Chef fragen oder irgendetwas extra tun. Großartig!

Ein Arbeitsmonat hat durchschnittlich 21,6 Tage bzw. 173,3 Stunden. Vor diesem Hintergrund kann man auch sagen, ich habe bereits 15,3% auf dem Weg zur Finanziellen Unabhängigkeit zurückgelegt!

Just do it!

Zahlen, Daten, Fakten

Die gesamte Ladung an Zahlen, Daten und Fakten gibt es wie üblich in der Übersicht vom Optionsdepot und folge mir auch auf Twitter, damit du keinen neuen Artikel mehr verpasst und sieh alle meine Trades (Kaufen, Verkaufen, Zurückkaufen, Rollen oder Auslauf) an dem Tag bzw. Folgetag, wo ich diese tätige.

Wenn du nun Interesse daran gefunden hast und wissen möchtest, wie das mit den Optionshandel so funktioniert, dann lies dir mein kostenlos verfügbares Optionshandel ABC durch:

Starte in nur wenigen Tagen mit deinem ersten Trade und kassiere die erste Prämie!

Du kannst es aber auch gern erst einmal mit Spielgeld in einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Dafür empfehle ich dir Captrader*.

Und wenn du dich dann fragst, wo man, wenn man bereit dafür ist, am günstigsten Optionen handeln kann, dann lies unbedingt den Artikel Der beste Broker für den Optionshandel. Dort findest du alle notwendigen Infos, um eine gute Entscheidung treffen zu können.

Wie lief es bei euch so?

Für alle die schon mit dem Optionshandel begonnen haben bzw. schon länger dabei sind, wie waren eure Ergebnisse diesen Monat? Was war euer bester und was evtl. euer schlechtester Trade?

Ich würde gern davon in den Kommentaren lesen!


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
12 Comments
  1. Hallo Ingo,
    Ich habe letzte Woche meinen ersten SCP auf KO geschrieben.

    1. Hi Max!

      Danke für deinen Kommentar.

      Sehr schön. Hast du dir das Wissen dazu hier auf dem Blog angeeignet oder woanders?

      Und was für einen Put (Strike & Laufzeit wären interessant) hast du auf Coca-Cola geschrieben?

      CU Ingo.

      1. Ich habe mein Wissen unter anderem von deinem Blog.
        Folgender Put läuft:
        Laufzeit: 20Sep2019
        Strike 49$

  2. Hi Ingo,
    ich habe vor kurzem einen Short Put auf CSCO geschrieben: Strike 45; Laufzeit bis 20.09.19. Ich würde an diesem Trade gern das Rollen probieren, bin mir aber noch unsicher, wann der Zeitpunkt günstig ist. Wie ist deine Einschätzung hierzu?
    – Ist eine Ausübung (mal angenommen, das die Option landet heute ITM) jetzt schon wahrscheinlich oder passiert das erst in den letzen Tagen/ am letzten Tag vor Laufzeitende?
    – Ist es sinnvoller, jetzt (wo die Vola extrem hoch ist) weiter zu rollen oder sollte man den weiteren Zeitwertverfall abwarten und erst Anfang bis Mitte September rollen?

    Schönen Gruß
    Stefan

    1. Hi Stefan!

      Danke für deinen Kommentar.

      Die Ausübung kann bei Optionen amerikanischen Typs jederzeit erfolgen. Der Optionskäufer wird dies aber nur tun, wenn er einen klaren Vorteil davon hat. Also wohl nur, wenn sehr weit ITM oder bei Calls z.b. wenn eine Dividendenzahlung ansteht und er die mitnehmen möchte.

      Mir persönlich wurden bisher nur 2 Puts vorzeitig angedient. Es passiert also, aber selten.

      Ob du bei hoher oder niedriger Vola rollst, spielt nicht ganz so eine große Rolle. Rollen heißt ja, du kaufst die Option zurück und verkaufst sofort eine weitere Option, nur mit längerer Laufzeit oder niedrigeren Strike (bei Puts). Der Impact der Vola ist also auf beide Optionen gleich. Zumindest sollte das so sein.

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,
    ich hatte auch deinem twitter account gelesen, dass du auf Enbridge eine put-Optionen verkauft hast. Ist diese schon ausgeübt worden? Ist dein Ziel diese Aktie zu bekommen? Oder willst du nur die Prämie? Generelle Frage noch von mir: Werden die Optionen erst am Ende der Laufzeit ausgeübt, falls es der Fall ist? Oder kann es auch während der Laufzeit passieren?
    Viele Grüße

    1. Kann auch während der Laufzeit passieren, wenn die Option ITM ist. Wie wahrscheinlich der Fall der Ausübung ist, kann ich aber auch nicht einschätzen.

    2. Hi Thorbjorn!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      ENB ist noch nicht ausgeübt. Liegt ja auch noch über dem Strike von 32,50 USD. Also wieso sollte sie?

      Sollte der Kurs weiter sinken, nehme ich die Aktie gern ins Depot und kassiere die Dividende plus ich schreibe gleich wieder Calls auf den Wert.

      Es gibt zwei Typen von Optionen:
      – Amerikanischer Art: Diese können jederzeit während der Laufzeit ausgeübt werden.
      – Europäischer Art: Diese können nur am Verfallstag ausgeübt werden.

      Um ehrlich zu sein, ich weiß gar nicht, woran man das z.b. in der TWS erkennt. Ich gehe einfach immer davon aus, dass die Option amerikanischer Art ist. Denn dies ist in den USA, Kanada und UK so. Und da handele ich die meisten Optionen.

      Aber selbst an der EUREX ist die Mehrzahl der Optionen nach „amerikanischer Art“ aufgesetzt, soweit ich weiß.

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo,

    ich hätte mal eine Frage wie du das mit der Quellensteuer bei Banx geregelt hast. Ich hab Mitte Juli das W8 Formular bei Banx online ausgefüllt und sollte demnach eigentlich den ermäßigten Satz von 15% abgezogen bekommen. Bei der Dividendenauszahlung vom 15.08. wurden mir aber die kompletten 30% einbehalten.
    Von Banx habe ich leider bisher keine Antwort.

    Danke dir.

    VG
    Bernhard

    1. Hi Bernhard!

      Danke für deinen Kommentar und willkommen auf dem Blog.

      Du meinst das W-8BEN Formular um anzuzeigen, dass du nicht als steuerpflichtiger US-Bürger giltst? Wann hattest du dieses eingereicht?

      Wenn es sich um eine US-Aktie handelt, solltest du in der Tat nur mit 15% Quellensteuer belastet werden. Um welche Aktie handelt es sich denn?

      Das Banx nicht antwortet, ist eigentlich nicht normal. Vielleicht ist da Urlaubsnotstand? Mhhh … hast du das Konto mit meinem GS-Code eröffnet? Wenn ja, könnte ich für dich mal nachhaken, was da los ist. In dem Fall schreib mir bitte kurz über das Kontaktformular eine Nachricht. Danke!

      CU Ingo.

    2. Hallo Bernhard,

      hatte auch ein Problem mit der W8-Bescheinigung. Hat über einen Monat gedauert es zu klären. Hatte das Feld im Abschnitt II nicht umgestellt und konnte deshalb Deutschland nicht als anderen Vertragsstaat auswählen.
      Versuche telefonisch Kontakt aufzunehmen. Geht im Regelfall zwar keiner dran, aber es kam spätenstens 30 Minuten später ein Rückruf. War aber immer der gleiche Gesprächspartner bei ca. fünf Telefonaten.
      Sie haben die Kontoeinstellung offenbar letztens geändert, weshalb das Formular nur Online geändert werden kann. Der Zugriff erfolgt unter den Benutzereinstellung über den i-Punkte. Darüber konnte ich es abändern und Neuabschicken gestern. Nach am gestrigen Tage erfolgte dann die Korrekturbuchung der Steuer auf noch nicht ausgezahlten Dividenden auf 15 %.

      Ich hoffe es hilft Dir weiter. War selbst kurz vor der Depotauflösung.

      VG
      Torsten

Kommentar verfassen