August 2019: Kauf von Cisco Systems Inc. (CSCO)

August 2019: Kauf von Cisco Systems Inc. (CSCO)

Dies ist kein Beitrag aus der Artikelserie Im Rückspiegel, sondern es handelt sich um einen aktuellen Kauf vom vorletzten Freitag (16.08.2019). Mein Kauf von Cisco System Inc. (CSCO) umfasste 25 Stück zum Preis von 42,55 EUR, in Summe 1.063,88 EUR. Es handelt sich dabei um eine neue Position im Dividendenaktiendepot.

Mein Kauf von Cisco Systems Inc. (CSCO)

Seit einiger Zeit gehen die Märkte immer mal wieder tageweise, oder je nach Quartalsberichten auch nur einzelne Unternehmen, in die Knie. So traf es nach den Quartalszahlen, die zufälligerweise mit einer kleinen Verschärfung des Trade-War-Gerangels zwischen den USA und China einhergingen, auch das Unternehmen Cisco Systems.

Cisco habe ich schon sehr lange auf meiner Watchlist, aber in den letzten 2 Jahren war der Wert eigentlich immer zu teuer. Davor konnte man die Aktie aber eine sehr lange Zeit (2011 bis Mitte 2017) relativ günstig kaufen. Also musste ich mich in Geduld üben und abwarten, dass der Preis wieder zurück in diese Bewertungsregionen kommt.

In Folge der letzten Quartalszahlen stürzte der Kurs am 14.8. & 15.8. über ab und markierte vom Höchststand am 14.8. bei ca. 52,- USD und dem Tiefstand am 15.8. bei ca. 46,- USD ein Minus von mehr als 11%. Nicht schlecht.

Dabei sehen die präsentierten Zahlen grundsätzlich gut aus. Alles im Plus und keine Gewinnkürzung oder ähnliches. Allein die Anmerkung, dass Macro-Trends, wie zum Beispiel der erwähnte Trade War oder eine eventuell anstehende Rezession die Aussichten etwas schwieriger gestalten, schien auszureichen, dass die Anleger in Scharen ihre Papiere verkauften.

Nun ist die Frage, ist deswegen ein Absturz um mehr als 11% gerechtfertigt? Ich meine nein und entschied mich spontan aufgrund der nun wieder relativ fairen Bewertung, und natürlich nach Prüfung der fundamentalen Daten, zu einem Investment.

Das aktuelle Fastgraphs Chart schaut so aus:

Fastgraphs Chart CSCO - 16.08.2019 - Kauf von Cisco

Cisco hat im Juli gerade das Jahr 2019 (fiskalisch) abgeschlossen. Das macht es möglich, dass wir hier bereits Zahlen sehen, die 2019 vollständig abbilden.

Am 16.08.2019 kaufte ich 25 Stück Cisco zum Preis von je 42,55 EUR!

Die Gesamtinvestition betrug inkl. Gebühren 1.073,78 EUR.

Kauf von Cisco - August 2019

Der Kauf ist eine neue Position in meinem Dividendenaktiendepot. Die Gesamtanzahl der Positionen steigt damit auf 43.

Die zu erwartende Dividende beläuft sich aktuell auf 0,35 USD pro Aktie/Quartal. Das sind für die nächsten 12 Monate insgesamt 35,- USD oder ca. 31,39 EUR bei einem EUR -> USD Kurs von 1,115.

Das Dividendenwachstum (Dividend Growth) in den letzten 7 Jahren (Cisco zahlt erst seit 8 Jahren eine Dividende) betrug überragende 47,0%. Da sind aber die ersten beiden Jahre mit jeweils über 100% Steigerung mit enthalten. Rechnet man diese heraus, schrumpft das Dividendenwachstum auf immer noch sehr gute 14,9% in den letzten 5 Jahren.

Die Dividendenrendite (Yield) lag zum Zeitpunkt des Kaufs bei 2,9%.

Cisco steigerte die Dividende zuletzt im April 2019 um 6,1% und schüttet seitdem eine um 0,02 USD/Quartal (0,33 USD auf 0,35 USD) erhöhte Dividende aus.

Das ist das 7 Jahre in Folge mit einer Dividendenerhöhung und somit gab es bisher jedes Jahr seit Beginn der Dividendenzahlungen in 2011 eine Steigerung.

Dabei bleibt die Ausschüttungsquote (Payout Ratio) unterhalb der Marke von 50%. In 2019 betrug diese angenehme 43,9%.

Ich finde Ausschüttungsquoten zwischen 40-60% perfekt. Unter 40% bedeutet zumeist die Dividende an sich ist zu niedrig, aber über 60% limitiert es in Abhängigkeit vom Businessmodell eventuell die Wachstumsmöglichkeiten.

Cisco liegt somit im absoluten Wohlfühlbereich. Top!

Fastgraphs CAGR CSCO - 16.08.2019 - Kauf von Cisco

Grundsätzlich ist das Ziel, dass die Unternehmen in meinem Depot die Dividende im Jahr um 7% oder Minimum auf Höhe der aktuellen Inflation steigern. Bei 7% würde sich die Dividende alle 10 Jahre verdoppeln. Und zwar ohne mein weiteres zutun und ohne das ich frisches Kapital investieren muss!

Cisco liegt deutlich über dem Schnitt von 7%, mit rund 14% sogar doppelt so hoch. Ich erwarte jedoch in Zukunft eher Steigerungen auf dem Niveau des aktuellen Gewinnwachstums, was bei ca. 7% und damit im Zielkorridor liegt. Ich lasse mich aber gern positiv überraschen, sollten es am Ende mehr als die gewünschten 7% werden.

Das historische KGV liegt mit ca. 13,0 leicht unter dem bei Fastgraphs als Standard verwendeten 15er KGV. In den letzten 2 Jahren war Cisco überbewertet und damit zu teuer. Durch die jetzigen Kursrücksetzer liegt man seit langer Zeit zumindest wieder auf Linie mit einem 15er KGV. Damit ist die Aktie zwar kein Schnäppchen, aber auch nicht mehr überteuert.

Sparfüchse müssen noch etwas abwarten, bis der Preis ggf. auf 42,- USD (ca. 37,65 EUR bei 1,115 USD/EUR) oder darunter sinkt. Ab da wäre die Aktie dann in der Tat unterbewertet.

Sollte Cisco bei dem erwähnten 15er KGV verbleiben, dann erwartet uns bis 2022 eine Gesamtperformance (Total Return) von ca. 8,5% pro Jahr. Dies läge im Schnitt des breiten Marktes, die Dividendenausschüttungen wären aber ca. doppelt so hoch. Interessant also für den Cash Flow fokussierten Investor, deswegen gefällt mir persönlich diese Aussicht hier sehr gut.

Fastgraphs Estimates CSCO - 16.08.2019 - Kauf von Cisco

Schauen wir am Schluss noch darauf, wie sicher die Dividende ist.

Hier ist das Maß der Dinge für mich die frei verfügbaren Barmittel (FCF, Free Cash Flow), aus denen die Dividende bezahlt wird, und nicht einfach nur der Gewinn pro Aktie (EPS, Earnings per Share).

Aber auch auf Basis des Free Cash Flows beträgt die Payout Ratio weniger als 50%. Da ist also viel Luft und die Dividende ist auf absehbare Zeit in meinen Augen sicher.

Fastgraphs FCF CSCO - 16.08.2019 - Kauf von Cisco

Ich bin gespannt, ob Cisco das liefern kann und ob es weitere Konflikte zwischen den USA und China gibt. Es scheint so, dass das Unternehmen auf einen möglichst florierenden und barrierefreien Welthandel angewiesen ist, um den Wachstumsmotor am Laufen zu halten. Wir werden sehen, ob dem so ist und ob man sich davon frei machen kann, sollte es doch weitere Spannungen geben.

Gibt es weitere Rücksetzer, dann kaufe ich auch gern bei einer Dividendenrendite von 3% oder mehr nach. Kein Problem.

Die Zukunft wird interessant und bietet wie immer Risiken und Chancen gleichzeitig. Toll!

Welche Zukäufe stehen bei euch so an in 2019?

Gab es bei euch diesen Monat oder gerade diese Woche Zukäufe zu verzeichnen oder stehen vielleicht andere heiße Kandidaten auf eurer Watchlist für einen Kauf ganz oben?

Ich würde sehr gern in den Kommentaren dazu etwas lesen!

Tipp: Du möchtest alle Käufe möglichst sofort erfahren und noch bevor der Artikel auf dem Blog erscheint? Dann folge mir auf Twitter! Dort tweete ich alle Käufe & Verkäufe noch am selben Tag oder zumindest sehr zeitnah.


Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Es würde mir sehr viel bedeuten. Vielen lieben Dank!


Mission-Cashflow unterstützen

Du hast hier das ein oder andere gelernt oder wurdest zumindest gut unterhalten und möchtest mich nun gern unterstützen, ohne aber extra dafür etwas tun zu müssen und ohne dafür zusätzlich Geld auszugeben?

Du meinst das geht nicht? Doch das geht!

Starte einfach deinen nächsten Einkauf über diesen Amazon Affiliate Link*. Du bezahlst keinen Cent mehr als sonst. Versprochen! Ich bekomme aber von Amazon dafür eine kleine Provision und kann damit den Blog finanzieren und zu 99% werbefrei halten.

Alternativ kannst du mir natürlich auch gern eine Spende per PayPal zukommen lassen. Jeder Euro, der über diesen Link gesammelt wird, fließt direkt in den Auf- und Ausbau des Blogs.

Danke für deine Unterstützung und weiterhin viel Spaß auf Mission-Cashflow!

Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Mission-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Die Informationen geben lediglich einen Einblick in die Meinung des Autors.

Affiliate Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für euch aber ist der Preis genau derselbe, so wie immer und als wenn ihr direkt auf die Seite des Anbieters gehen würdet. Ihr habt durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, unterstützt aber meine Arbeit auf diesem Blog.

Für diese Unterstützung möchte ich mich hiermit im Voraus Bedanken und verspreche dafür, den Blog bestmöglich frei von Popup- oder Bannerwerbung oder ähnlichen nervigen Dingen zu halten!

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
11 Comments
  1. Hallo Ingo,
    Cisco habe ich schon seit Längerem, ich wollte immer aufstocken aber irgendwann liefen mir die Kurse davon, mal schauen wie es nächste Woche weiter geht, aber hier scheint nun meine Chance zu kommen und wie gut dass es gerade Lohn gab.
    Viel Erfolg Dir
    Annabella

    1. Hi Annabella!

      Schön das du wieder vorbeischaust.

      Ich denke mit Cisco bei 3% Dividende kann man nichts verkehrt machen. Je nach Marktlage kann es natürlich noch viel weiter runter und mit der Dividendenrendite rauf gehen, aber Market Timing ist halt eine Bitch, wie es Christian W. Röhl immer so schön zu sagen pflegt 😉 …

      CU Ingo.

  2. Hi Ingo,

    viel Erfolg mit Cisco! Ich behalte sie mal auf der Watchlist, da noch zu hoch, ebenso wie Microsoft.

    Gestatte mir heute einen etwas längeren Text, denn es war meine bisher turbulenteste Börsenwoche.
    Es fing am Montag an, als meine britische Brauerei und Pub-Kette Greene King auf einmal 50 Prozent hochschoss. Grund war die Übernahme durch einen Investor aus Hongkong. Er hat es nicht auf das Bier, sondern die Immobilien im Besitz von Greene King abgesehen.

    Da der Wert ohnehin vom Kurszettel verschwinden wird, verkaufte ich also mit 50% Gewinn, und da ich die 28,37% Steuern darauf vermeiden wollte, verkaufte ich gleich noch Verlustpositionen in gleicher Höhe. Es traf meine schwächsten Werte Skyworks Solutions und die Hälfte von Fresenius.

    Nun saß ich also auf einem großen Berg Cash aber mit 350 Euro Fwd-Dividende weniger. Das hätte ich akzeptiert, den WP-Kredit abgetragen und damit auch Zinsen gespart. Aber am gestrigen Freitag kam wieder alles anders!

    Die neuen chinesischen Zölle und anschließenden verbalen Blähungen von Trump brachten die US-Börsen ins Trudeln. Die teilweise heftigen Einbrüche erweckten meine (Schnäppchen-)Gier und es wurde alles wieder reingebuttert:

    Aufgestockt habe ich ein weiteres Mal bei Tanger Outlet, Thor Industries und United Rentals. Neue Werte im Depot sind jetzt AbbVie (wo ich meine Ansicht etwas revidiert habe), Prudential Financial und Foot Locker.

    Allen viel Spaß beim Investieren und kassieren ;-))

    1. Hi Gerry!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Hätte ich auch gemacht mit den 50% Gewinn. Was man hat, das hat man. Ob ich Skyworks oder Fresenius verkauft hätte? Mhhh wohl eher nicht 🙂 … aber verstehe deinen Gedankengang dabei.

      Bei Foot Locker fällt mir ein, die wollte ich mal für die Watchlist screenen. Meinst du bzw. ihr das ist gut investierte Zeit?

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,

    Gratulation zum Cisco Einstieg. Ich habe Cisco schon seit 2,5 Jahren und die Position ist voll. Ich fokussiere mich meistens nur auf 2-3 Aktien die ich dann über das Kalenderjahr auf die vorher von mir schon festgelegte Größe jeweils aufstocke.

    2016 waren das Praxair und AT&T, 2017 Cisco und VF, 2018 British American Tobacco, CVS Health und Lockheed Martin und in diesem Jahr konzentriere ich mich auf AbbVie und die hier fast unbekannte kanadische Telus Corporation.

    Viel Erfolg noch mit Cisco, was mir so an dem Wert gefällt hervorragende EK-Quote, haben Cash ohne Ende und kaufen Aktien zurück und das Beste ist das das nach einem langen Anlauf hin zu einem Dividendenaristokraten aussieht (Mindestens 25 Jahre) und Cisco hat erst 7 Jahre Erhöhungen vollbracht…. und wir sind von Anfang an dabei !

    Glück Auf !

    1. Hi Delura!

      Danke fürs Vorbeischauen.

      Ja Cisco hätte ich auch gern zum Start meines Dividendendepot gekauft, so ca. Ende 2014 oder das Jahr 2015 über. Das waren traumhafte Kurse. Zum Glück hatte ich damals beim Entscheidungsprozess als Alternative Microsoft und Apple erkoren und die sind ja auch sehr gut gelaufen 🙂 …

      Wenn ich in eine Position einsteige, dann kaufe ich bei Kursrücksetzern auch gern schnell mal eine 2. oder 3. Tranche nach. Mal schauen, ob ich bei Cisco schon bald wieder zum Zug komme oder doch eher nicht.

      CU Ingo.

  4. Hallo Ingo, hallo zusammen,

    Glückwunsch zum Kauf, auch ich habe am Tag des Einbruchs nachgekauft und bin ganz glücklich mit meinen nun 100 Stücken.

    Freitag Abend wurde es sehr spannend. Auf meiner Nachkaufliste stehen für nächste Woche 3M , JnJ ganz oben. (Montag soll ein Urteil bzgl. Opiod Krise fallen)

    In der 2. Reihe zum Aufstocken würde ich mich über günstigere Kurse bei Texas Instruments und ITW freuen.

    Und zum Schluss sind folgen Neueinstiege geplant

    Caterpillar 1. Tranche bei 92,50

    PepsiCo 1. Tranche …. bin ich mir noch nicht sicher, was meinst Du / meint Ihr?

    Schöne Grüße an Alle

    Micha

    1. Hi Micha!

      Danke für deinen Kommentar.

      Du hast da nur Top Unternehmen aufgeführt. Alle sind absolut kaufbar.

      Bei CAT als Zykliker hängt natürlich viel von Trump & China ab und ob die Welt glaubt, in eine Krise/Rezession zu rutschen oder nicht. Mein Bauchgefühl sagt mir, und ja ich weiß, das hat hier eigentlich nichts zu suchen 🙂 , dass es CAT bald noch günstiger gibt. Ob wir bald die 4% bei der Dividendenrendite sehen?

      CU Ingo.

  5. Hallo Ingo,

    und wieder ein neuer Kandidat für’s Cashflow-Depot. So muss das sein. 🙂
    Da Cisco typischerweise sein Fiskaljahr bereits zum 31.07. beendet hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und mein Dashboard zum Unternehmen aktualisiert. Zwar liegt der Jahresbericht 2019 noch nicht vor und der SEC Report ist auch noch nicht draußen (voraussichtlich im September), aber den Quartalsveröffentlichungen zur Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, sowie zur Cashflow-Rechnung konnte ich die für mich wichtigsten Kennzahlen entnehmen.

    Wenn du gestattest, bin ich mal so frei und verlinke meine Kurz-Analyse als Diskussionsgrundlage – https://www.whirlwind-investing.com/cisco-systems-kurz-analyse-2019-08-24/ 🙂

    Die Kennzahlen zur finanziellen Stabilität und Profitabilität, sowie zu den Wachstumsraten sehen recht solide aus. Lediglich das Umsatzwachstum fällt etwas mau aus. Jedoch ist EBIT-Wachstum > Umsatzwachsum, was auf steigende Margen hindeutet. 🙂
    Bzgl.der Bewertung komme ich auf ein ähnliches Ergebnis wie Fastgraphs. Puh! 😉

    So, damit hätten wir den August fast geschafft. Mal schauen, ob es im September genauso spannend weitergeht an der Börse.

    Erholsame Grüße,
    whirlwind.

    1. Hi Daniel!

      Danke fürs Vorbeischauen und das Aufbereiten und Teilen deiner wirklich schönen kompakten Analyse zu Cisco. Top!

      Ich hätte nichts dagegen, wenn die Volatilität im September weiter anzieht und wir ein paar schöne Rücksetzer bekommen. Aber selbst wenn nicht, es gibt da draussen jetzt schon einige sehr gute und günstig bewertete Unternehmen zum Kauf. Man kann gar nicht so schnell Geld verdienen, wie man Aktien kaufe möchte 😀 …

      CU Ingo.

      1. Dein letzter Satz trifft es auf den Punkt. Entweder mehr verdienen, oder weniger ausgeben. Besser noch beides. 🙂

        Viele Grüße,
        whirlwind.

Schreibe eine Antwort zu Ingo Scholtz Antwort abbrechen