5 Ideen für deine Watchlist im Oktober

5 Ideen für deine Watchlist im Oktober

Möchtest du deinen zukünftigen Dividendenstrom nachhaltig weiter ausbauen, musst du von Zeit zu Zeit Geld in den Markt bringen. Dies kann durch den Ausbau schon vorhandener Positionen geschehen, als auch durch die Eröffnung einer komplett neuen Position. Heute teile ich mit euch 5 mögliche Ideen für deine Watchlist im Oktober!

Ein kleiner Hinweis vornweg, dies ist wie immer keine Kaufempfehlung. Was ich aber empfehlen kann, pack dir deine Kandidaten auf eine Watchlist oder in ein Musterdepot und beobachte diese Aktien für einen gewissen Zeitraum. So bekommst du ein Gefühl für den Kurs und die aktuelle Entwicklung.

Wenn du dann noch von Zeit zu Zeit auf Seiten wie Seekingalpha.com ein paar aktuelle Artikel zu den Unternehmen auf deiner Watchlist liest, dann bist du den meisten Leuten bereits einige Schritte voraus.

Tipp: Du kannst übrigens auch kostenlos auf Seekingalpha.com eine Watchlist führen und da die neuesten Artikel zu deinen beobachteten Positionen nach und nach durchklicken oder dir eine Auswahl als Tagesübersicht per Email zuschicken lassen.

Du versetzt dich damit in eine Position, um direkt bei nächster Gelegenheit entscheiden zu können. Wann immer diese Gelegenheit kommt. Nichts ist ärgerlicher, als dass der Markt nach unten korrigiert, du Geld zur Verfügung hast, aber nicht weißt, wo du dieses am besten investieren kannst.

Opportunity meets preparation!

Sei vorbereitet. Viele, die den Aktienmarkt nur von außen kennen, werden irgendwann zu dir sagen, dass du nur Glück hattest. Das ist zwar Blödsinn, aber lass sie es ruhig Glück nennen.

Man kann nämlich sprichwörtlich sein Glück erzwingen, wenn man sich vorbereitet hat und dann bereit ist loszulegen, wenn die Gelegenheit kommt. Andere verpassen diese Gelegenheit, du nicht. Denn du hattest Glück bist vorbereitet.

Übrigens ein Prinzip, was natürlich auch außerhalb der Börse in vielen Lebensbereichen genauso gilt. Opportunity meets preparation!

Aber nun genug des Vorspiels, schauen wir uns die 5 Ideen für deine Watchlist an.

Idee #1: AT&T Inc. (T)

AT&T Inc. zählt zu den weltweit größten Telekommunikationsunternehmen. Der Konzern ist ein führender Anbieter von mobilen und Festnetz-Telefondiensten in den USA. In über 220 Ländern ist mobiles Telefonieren mit AT&T möglich, ergänzende mobile Breitbanddienste bietet das Unternehmen mittlerweile in rund 150 Ländern an. Die Produktpalette reicht von Ortsgespräch-Vermittlung, Mobilfunk-Kommunikation, Ferngesprächen und Internetdiensten bis hin zum Verkauf von Telekommunikations-Equipment, Datentransfer und Funk. Das Unternehmen arbeitet außerdem am Ausbau eines Firmennetzes für weltweite Regierungs- und Geschäftsgroßkunden zur Bereitstellung von Dienstleistungen und zur Übertragung von Daten. Die Leistungen werden für Großkunden, aber auch für mittelständische und Kleinunternehmen entwickelt. Im Juli 2015 verkündete AT&T die Übernahme des US-amerikanischer Fernsehsatellitenbetreibers und Programmanbieters DIRECTV. Ende Oktober 2016 gab AT&T bekannt, Time Warner übernehmen zu wollen.

Watchlist Oktober 2017 - Fastgraphs Chart AT&T

Wie erst kürzlich in einem anderen Artikel erwähnt, erwäge ich Zukäufe zu meiner T Position. Die Aktie kam jetzt in 2017 endlich von ihrem Allzeithoch aus Mitte und Ende 2016 zurück und der Preis liegt aktuell wieder im fairen Bereich.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Dividend Champion* und hat seine Dividenden die letzten 33 Jahre jedes Jahr erhöht. Über die letzten 10 Jahre wurde die Dividende um 3,7% und in den letzten 3 Jahren um 2,2% jedes Jahr erhöht.

Der Gewinn pro Aktie (Earnings per Share = EPS) stieg von 2,82 USD in 2008 (vor der Finanzkrise) auf 2,84 in 2016 und für 2017 werden 2,94 USD erwartet.

Das KGV (P/E Ratio) beträgt 13,2 und liegt leicht unter dem Schnitt der letzten 10 Jahre von 13,7. Die Dividendenrendite (Dividend Yield) beträgt 5,1%.

Ich finde Preise unterhalb von 39,- USD bzw. 33,- EUR interessant.

Idee #2: Omega Healthcare Investors (OHI)

Omega Healthcare Investors, Inc. ist ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Hunt Valley, MD, das als Real Estate Investment Trust fungiert. Die Firma wurde 1992 gegründet. C. Taylor Pickett ist der derzeitige CEO, der diese Position seit 2001 inne hat. Auf seiner Website sagt das Unternehmen folgendes über sich selbst: Omega Healthcare Investors ist ein Triple-Net-Equity-REIT, der die Ziele der Betreiber von Krankenpflegeeinrichtungen (SNF) und Betreibern von Betreuungseinrichtungen (Assisted Living Facility, ALF) mit Finanzierung und Kapital unterstützt. Wir sind Partner mit über 80 der zukunftsorientiertesten, wachstumsstärksten Betreiber in den USA und Großbritannien und beschleunigen ihre Wachstumsstrategien mit einer unbesicherten Kreditfazilität von 1,25 Milliarden US-Dollar und einem erwiesenen Zugang zu den größten öffentlichen Aktien- und Anleihemärkten der Welt.

Watchlist Oktober 2017 - Fastgraphs Chart Omega Healthcare Investors

OHI ist bereits eine große Position in meinem Dividendenaktiendepot und eigentlich sollte ich allein aus diesem Grund Abstand nehmen. Jedoch finde ich die Bewertung und die Dividende sehr attraktiv.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Dividend Contender** und hat seine Dividenden die letzten 15 Jahre jedes Jahr erhöht. Über die letzten 10 Jahre wurde die Dividende um 9,4% und in den letzten 3 Jahren um 8,3% jedes Jahr erhöht.

Das bereinigte operative Ergebnis (Adjusted Funds From Operations = AFFO) stieg von 1,89 USD in 2011 auf 3,07 USD in 2016 und für 2017 werden 3,13 USD erwartet.

Das P/AFFO Ratio (ein KGV bzw. P/E Ratio macht bei REITs keinen Sinn) beträgt 10,0 und liegt damit unter dem Schnitt der letzten 7 Jahre von 11,8. Die Dividendenrendite (Dividend Yield) beträgt 8,2%.

Ich finde Preise um und unterhalb von 30,- USD bzw. 25,50 EUR interessant.

Idee #3: CVS Health Co. (CVS)

Die CVS Health Corporation (vormals CVS Caremark Corporation) ist eine US-amerikanische Pharmazie- und Drogeriehandelskette, die ihre Geschäfte unter den Namen CVS caremark, CVS pharmacy und CVS minute clinic betreibt. In den USA ist die Gesellschaft in über 30 Bundesstaaten vertreten – vor allem im östlichen Teil des Landes. Zum Angebot der CVS Health Corporation zählen verschiedene Dienstleistungen im medizinischen Bereich. Außerdem unterhält der Konzern Drogerien, Apotheken und Spezialgeschäfte und verkauft Produkte über das Internet. Zudem betreibt CVS ,,Minutenkliniken“ für die Schnell-Diagnose und Behandlung kleinerer Beschwerden.

Watchlist Oktober 2017 - Fastgraphs Chart CVS Health Corporation

CVS wäre für mich nach langer Zeit mal wieder eine neue Position und würde mein Portfolio weiter diversifizieren.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Dividend Contender** und hat seine Dividenden die letzten 14 Jahre jedes Jahr erhöht. Über die letzten 10 Jahre wurde die Dividende um 27,0% und in den letzten 3 Jahren um 23,6% jedes Jahr erhöht.

Der Gewinn pro Aktie (Earnings per Share = EPS) stieg von 2,18 USD in 2008 auf 5,84 USD in 2016 und für 2017 werden 5,88 USD erwartet.

Das KGV (P/E Ratio) beträgt 13,1 und liegt damit unter dem Schnitt der letzten 10 Jahre von 15,8. Die Dividendenrendite (Dividend Yield) beträgt 2,6%.

Ich finde Preise unterhalb von 75,- USD bzw. 64,- EUR interessant.

Idee #4: General Mills Inc. (GIS)

General Mills, Inc. beschäftigt sich mit der Herstellung und Vermarktung von Markenartikeln, die über Einzelhandelsgeschäfte verkauft werden. Sie sind in den Segmenten North America Retail, Convenience Stores and Foodservice, Europa und Australien sowie Asien und Lateinamerika tätig. Das Segment North America Retail spiegelt das Geschäft mit einer Vielzahl von Lebensmittelgeschäften, Massenhändlern, Mitgliedschaftsläden, Naturkostketten, Drogerie-, Dollar- und Discountern sowie E-Commerce-Lebensmittelanbietern wider. Das Segment Convenience Stores and Foodservice umfasst verzehrfertige Cerealien, Snacks, gekühlten Joghurt, Tiefkühlgerichte, ungebackene und fertig gebackene Tiefkühlteigprodukte sowie Backmischungen. Das Segment Europa und Australien umfasst Einzelhandelsgeschäfte, Foodservice-Geschäfte in der Region Europa und Australien. Das Segment Asien und Lateinamerika umfasst Produkte, die in den USA für den Export, vor allem in die Karibik und nach Lateinamerika, hergestellt werden. Das Unternehmen wurde 1866 von Cadwallader C. Washburn gegründet und hat seinen Hauptsitz in Minneapolis, MN.

Watchlist Oktober 2017 - Fastgraphs Chart General Mills

GIS wäre ebenfalls eine neue Position für mich. Ich habe das Unternehmen schon lange auf der Watchlist und endlich kommt der Preis in annehmbare Regionen zurück.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Dividend Contender** und hat seine Dividenden die letzten 14 Jahre jedes Jahr erhöht. Über die letzten 10 Jahre wurde die Dividende um 10,4% und in den letzten 3 Jahren um 9,4% jedes Jahr erhöht.

Der Gewinn pro Aktie (Earnings per Share = EPS) stieg von 1,76 USD in 2008 auf 2,92 USD in 2016 und für 2017 werden 3,08 USD erwartet.

Das KGV (P/E Ratio) beträgt 16,7 und liegt leicht unter dem Schnitt der letzten 10 Jahre von 17,4. Die Dividendenrendite (Dividend Yield) beträgt 3,8%.

Ich finde Preise um und unterhalb von 47,- USD bzw. 40,- EUR interessant.

Idee #5: Kroger Co. (KR)

Die Kroger Co. betreibt Lebensmittel- und Drogerie-Einzelhandelsgeschäfte, Warenhäuser, Juweliergeschäfte und Convenience-Stores. Ein Teil der Lebensmittel, die in den Supermärkten verkauft werden, wird auch hergestellt und verarbeitet. Die Kombination Lebensmittel- und Drogeriemarkt ist das primäre Format für Lebensmittelgeschäfte. Die Warenhäuser verkaufen eine große Auswahl an allgemeinen Merchandisingartikeln wie Bekleidung, Mode und Einrichtungsgegenstände, Elektronik, Autoprodukte, Spielwaren und edlen Schmuck. Die Marktplatzläden bieten eine komplette Lebensmittel- und Apothekenabteilung sowie einen erweiterten allgemeinen Warenbereich mit Produkten für Outdoor-Lebensmittel, Elektronik, Haushaltswaren und Spielzeug. Das Unternehmen wurde 1883 von Barney Kroger gegründet und hat seinen Hauptsitz in Cincinnati, OH.

Watchlist Oktober 2017 - Fastgraphs Chart Kroger

KR wäre noch eine neue Position für mich. Bisher hatte ich das Unternehmen wegen der geringen Dividende nicht auf meiner Watchlist, aber der Kurs brach in den letzten Monaten um ca. 50% ein und hob die Dividendenrendite auf über 2%.

Spezielle Gründe für den Einbruch konnte ich bisher nicht ausmachen, außer die allgemein vorherrschende Angst, dass KR (Zweitgrößte Kraft im US Einzelhandel) und andere Einzelhändler im Krieg zwischen Amazon und Walmart unter die Räder kommen könnten. Anders gesagt, es werden Umsatz- und Gewinneinbußen erwartet.

Ich denke, diese Panik ist übertrieben. Im Gegensatz dazu fand ich die Bewertung/den Kurs ab Ende 2014 bis Ende 2016 übertrieben. Es tut mir leid für die, die in dieser Phase der Überbewertung gekauft haben. Das war einfach zu teuer.

Das Unternehmen ist ein sogenannter Dividend Contender** und hat seine Dividenden die letzten 12 Jahre jedes Jahr erhöht. Über die letzten 10 Jahre wurde die Dividende um 16,5% und in den letzten 3 Jahren um 13,5% jedes Jahr erhöht.

Der Gewinn pro Aktie (Earnings per Share = EPS) stieg von 0,85 USD in 2008 auf 2,06 USD in 2016 und für 2017 werden 2,12 USD erwartet.

Das KGV (P/E Ratio) beträgt 10,1 und liegt damit unter dem Schnitt der letzten 10 Jahre von 13,8. Die Dividendenrendite (Dividend Yield) beträgt 2,4%.

Ich finde Preise um und unterhalb von 20,- USD bzw. 17,- EUR interessant.

Was habt ihr so auf eurer Watchlist aktuell ganz oben auf dem Einkaufszettel?

Vielleicht entdecke ich oder die Leser ja auch ein paar Schnäppchen und neue Anregungen.

Und nun viel Spaß beim weiteren Informationen sammeln und Aufbauen eurer Watchlist!

 

Legende:

*Dividend Champion = Ununterbrochene Dividendenerhöhungen von 25 Jahren oder mehr

**Dividend Contender = Ununterbrochene Dividendenerhöhungen von 10 bis 24 Jahren

***Dividend Challenger = Ununterbrochene Dividendenerhöhungen von 5 bis 9 Jahren

 

Danke fürs Lesen und wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse mir doch bitte eine Nachricht und teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder in deinem Lieblingsforum. Danke!

 

Mission-Cashflow unterstützen

Haftungsausschluss

Affiliate Hinweis

Den Beitrag mit deinen Freunden teilen:
17 Comments
  1. Hallo,

    Tatsächlich ein paar interessante Titel auf die ich immer wieder Puts schreibe.
    In General Mills bin ich aktuell investiert, leider zum Einstieg von 57,5 Dollar pro Stück.
    Das macht es momentan auch schwer Calls darauf zu verkaufen.

    AT&T enttäuscht mich ein bisschen von den Gewinnzahlen, aber das Payout-Ratio ist mit 66% trotzdem noch annehmbar.
    OHI finde ich am aktuellen Stand wirklich hoch interessant. Habe in dem ein oder anderen Konto einen Put darauf bereits laufen.

    mfG Chri

    1. Hi Chri,

      danke fürs Vorbeischauen.

      Ich verkaufe auch gern Puts auf OHI, auch wenn das keine wirklich liquide Angelegenheit ist.

      Den Rest hatte ich noch gar nicht in Bezug auf den Optionshandel geprüft. ging mir hier ja vorrangig um Unternehmen fürs Dividendendepot.

      CU Ingo.

  2. Sehr interessanter Artikel. Vielen Dank dafür. Unsere Vorgehensweise scheint sich zu ähneln, da ich OHI, CVS recht prominent im Depot habe und bei KR bereits über eine Einstiegsposition verfüge. Bei GIS warte ich noch auf einen weiteren Rücksetzer. T erscheint mir auch kaufenswert. Ist auch im Hinterkopf, wobei Telecoms nicht meine favorisierte Branche ist.

    1. Hi Dirk!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich gehe davon aus, dass sich Depots mit Fokus auf Dividenden immer irgendwie ein wenig ähneln. Man denkt halt in dieselbe Richtung und kommt meistens zu denselben Schlüssen.

      Ich finde den Gedanken beruhigend!

      Viel Glück mit GIS. Vielleicht steigen wir ja zufällig gemeinsam ein 🙂 …

      CU Ingo.

  3. Hallo Ingo,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Du schreibst: Ich finde Aktie XYZ bei einem Kurs von X für interessant. Allein fehlt mir die Begründung.
    Weil dann was erreicht ist?
    Eine bestimmte Dividendenrendite? Ein bestimmtes KGV? Ein chartechnischer Widerstand durchbrochen wurde?

    Du schreibst immer von den Gewinnen. Beachten sollte man bei FAST-Graphs aber, dass sie in ihren Videos meist nicht die Gewinne nach GAAP veröffentlichen bzw. mit diesen rechnen, sondern meist mit den bereinigten Gewinnen (adjusted Earnings). Machen nicht viele. Finde ich aber logischer und macht FAST-Graphs so interessant.

    Zu Deiner Frage, was die Leser auf ihrer Watchliste ganz oben haben:
    Bei mir ist es WPP Plc. und Smucker. Zu Smucker hat Chuck Carnevale ein Video bei Youtube hochgeladen, aber auch die von Dir genannten CVS Health und General Mills.

    Gruß
    ZaVodou

    1. Hi ZaVodou!

      Danke für deine Anmerkungen. Wie immer sind diese sehr willkommen.

      Der Reihe nach. Die von mir genannten Kurse, wo ich dazu sage, dass ich die Aktie/das Unternehmen für den Preis interessant finde, bedeutet nicht mehr, als dass ich für den Preis kaufen würde, sollte ein Zukauf/Nachkauf anstehen. Dies wiederum bedeutet, ich finde das Unternehme ab dem Moment fair bewertet. Hier schwingt natürlich ein wenig Subjektivität mit, da ich kein starres Rechenmodell, wie z.b. ein Dividend Discount Model (DDM analysis) ansetze oder so.

      Was die Gewinne angeht, in der Tat sind es bereits die Adjusted Earnings, also der bereinigte Gewinn. Sieht man auch schon am Chart, da es fast nie größere Ausreißer nach oben oder unten gibt von Jahr zu Jahr. Bei den normalen Earnings siehst du das recht häufig. Sorry, wenn das nicht klar war.

      Und zu deiner Watchlist, oh ja Schmucker! Die hätten perfekt direkt neben Kroger gepasst. Gleiche Story und gleicher Trend für den Kurs, wobei nicht ganz so heftig. Aber sehr nett und eine gute Empfehlung.

      Und WPP sagte mir bis jetzt gar nichts. Das Fastgraphs Chart schaut aber interessant aus. Weißt du, warum der Kurs eingesackt ist?

      CU Ingo.

      1. Hallo Ingo,

        die Antwort erstaunt mich sehr. Wenn Du kein Rechenmodell oder sonst irgendwas hast, wie kannst Du dann feststellen, dass der Wert zu einem Kurs x für eine Aktie fair ist?

        Das Smucker und Kroger die gleiche Story haben sehe ich nicht. Kroger als Supermarktkette ist von Disruption durch Amazon bedroht, weswegen die Kurse in den Keller gerauscht sind. Der Investor, der hier einsteigt, setzt darauf, dass der Markt hier übertrieben hat und Kroger, Walmart, Target usw. trotz Amazon weiter ihre Gewinne machen werden, nur vielleicht nicht mehr ganz so hoch.
        Smucker, als Lebensmittelhersteller, würde ich eher mit General Mills vergleichen. Kämpfen wohl auch mit ähnlichen Problemen. Stark zuckerhaltige Lebensmittel.

        Was WPP Plc – einer der größten Werbedienstleister der Welt – betriftt, weiß ich auch nicht, warum der Kurs so eingesackt ist. Hier bin ich hauptsächlich durch die Zahlen auf WPP gestoßen. Mir gefällt das Geschäftsfeld Werbung zur weiteren Diversifikation ganz gut, da ich denke, dass es immer der Werbung bedarf, um ein Produkt besser verkaufen zu können.

        Gruß
        ZaVodou

      2. Hi ZaVodou,

        ich benutze ja Fastgraphs dafür. Warum sollte ich mir den fairen Wert nach meiner eigenen Philosophie ausrechen, wenn Fastgraphs dafür schon seine Berechnung hat und ich mit deren Philosophie übereinstimme? Zumindest aktuell, auch aufgrund von Zeitmangel, reicht mir das völlig.

        Fair ist, was (bei Fastgraphs) im dunkelgrünen Bereich ist. Plus/Minus subjektives Empfinden. Zum Beispiel schätze ich das Risiko bei Kroger höher ein, als zum Beispiel bei meinem letzten Kauf von Altria das Risiko bzgl. Regulierung des Nikotinlevels bei Tabakwaren. Gedankliche rechne ich dann immer ein paar Prozente subjektiven Risikoaufschlag/Abschlag rauf oder runter.

        Bzgl. KR und GIS könntest du Recht haben, wobei ich aber schon eine starke Korrelation zwischen den Abschlägen der Einzelhändler und den Lebensmittelherstellern sehe. Der Trend zu gesunden Lebensmitteln nimmt zwar zu, aber der kam ja nicht über Nacht und auch nicht in der Heftigkeit. Das ist eher ein langsamer Prozess und mir fällt es schwer, da eine Verbindung zu den kurzfristigen Kurseinbrüchen herzustellen.

        WPP behalte ich mal im Auge. Danke für den Tipp!

        CU Ingo.

      3. Hallo Ingo,

        o.k. ich verstehe. Du verwendest FAST-Graphs irgendwie zur Kaufkursbestimmung.
        Da z. B. der Kurs von CVS Health bei 76,92 USD schon recht gut im dunkelgrünen Bereich liegt und Du trotzdem erst Kaufkurse unter 75 USD als interessant erachtest, ließ mich was anderes annehmen.

        Gruß
        ZaVodou

  4. Hallo Ingo !

    Wenn die Werte aus der Watchlist jetzt allesamt dem Wunschkurs entsprechen; kaufst Du denn jetzt oder wartest Du noch länger? Sie sind ja alle schon weit unter dem Kurs, ab dem sie Dir als interessant erscheinen…
    Danke an ZaVodou für den Hinweis auf WPP. Sieht aus wie eine sehr interessante Aktie. Kommt auf jeden Fall jetzt mal auf meine Watchlist.
    Mal eine Frage in die Runde: Da ich ausschließlich Aktien aus US, GB, und D kaufe (schon wegen den nervigen unterschiedlichen Regelungen bzgl. Quellensteuer) suche ich noch 2 oder 3 Werte aus Good old Germany, da ich sehr US und GB lastig unterwegs bin. Ich mag gerne Marktführer, die international tätig sind. Ist aber nicht unbedingt eine Bedingung. Es dürfen ruhig Nebenwerte sein ! Die Kontinuität der Dividenden sollte aber gewährleistet sein. Habt Ihr Unternehmen unter Beobachtung ?
    Meine Watchlist ist:
    WPP (seit heute)
    BASF (ab Kurs 75 € )
    Reckitt Benckiser (ab Div Rendite von 3 %)
    Fuchs Petrolub (ab Div Rendite von 2,5 %)
    Leggett & Platt (ab Div Rendite von 3,5 %)
    Store Capital (ab Kurs 22,5 $ )
    Realty Income (ab Kurs 40 $)
    National Retail Prop. (ab Kurs 38 $)
    Alles wird aber erst interessant, wenn der ersehnte Rücksetzer ( und bzw. oder der harte Brexit ) an der Börse denn endlich mal kommt. Dann wird der ein oder andere Zielwert sicher erreicht.

    Gruß

    Heiko

    1. Hi Heiko,

      Danke fürs Kommentieren.

      Die Antwort ist einfach, wenn ich das Geld hätte, würde ich wohl in der Tat überall zugreifen. Leider habe ich aber nicht so viel Geld und deswegen kommt die finale Entscheidung erst, wenn wieder etwas Geld über ist. Ich hoffe im November einen Kauf tätigen zu können.

      Was deine Frage angeht zu den deutschen Werten, ich halte die beiden Fresenius Unternehmen aus dem Dax für interessante Investments. Nur startet man halt mit einer niedrigen Dividendenrendite. Das ist kein Problem, solange die Dividenden auch in Zukunft stark steigen werden. Ob dies hier der Fall ist weiß ich nicht. Irgendwie hab ich da alle dt. Unternehmen im Generalverdacht, dass die Dividende bei den ersten Problemen im operativen Bereich sofort hinten ansteht. US Unternehmen ticken (Shareholder friendly) da anders.

      Vor dem Hintergrund von nachhaltigen Dividenden plus Steigerung finde ich noch folgende Unternehmen in Deutschland interessant:

      – Krones
      – Gerresheimer
      – Fuchs Petrolub

      Interessante Watchlist auf deiner Seite. Reckitt waren die mit dem Malwareangriff und dem Millionenverlust dadurch, oder? Mhhh die schau ich mir mal näher an …

      CU Ingo.

  5. Hallo Ingo,

    es ist immer wieder erfrischend Deinen Blog zu lesen. Danke dafür! Du machst einen echt guten Job.

    Ich habe anstatt Deines Dividenden ETF auf Europa den Vanguard High Dividend Yield und habe mir letzte Woche die Mühe gemacht alle 400 Aktien mittels FAST Graphs anzuschauen. Dabei sind ca. 80 hängen geblieben die ich jetzt einer näheren Analyse unterziehe (leider auch nur oberflächlich da mir die Zeit zu vertiefenden Recherchen fehlt). Die ersten 30 hab ich schon durch und bin dabei auf CCL (Carnival, der Kreuzfahrtanbieter), AFL (Aflac, ein Versicherer mit hohem Marktanteil in Japan) und HOG (Harley Davidson) gestossen. Alle drei hab ich gleich mal eingekauft und zusätzlich Short-Puts geschrieben. Vor Wochen habe ich schon GPC (Genuine Parts, ein Autoteileanbieter) gekauft.

    Interessant scheinen auch noch PPL (ein Stromanbieter), WDC (Western Digital, der Festplattenhersteller) und ADM (Archer Daniel Midland), K (Kellogg) und SO (Southern, ebenfalls ein Stromanbieter) zu sein. Aber ich bin noch am genaueren „hinsehen“.

    Ludwig

    1. Hi Ludwig!

      Danke für das Lob. Fühlt sich gut an 🙂 !

      Da hast du dir aber richtig was vorgenommen. Respekt, wenn du das Screenings durchziehst.

      AFL, GPC und ADM kenne ich und sind auf meiner Watchlist. WDC wäre mir zu riskant, sprich schwankungsanfällig. Den Rest kenn ich (in Bezug auf die Aktie) leider nicht so und werde ich mir bei Gelegenheit mal in Fastgraphs anschauen.

      Danke für die Tipps!

      CU Ingo.

  6. Hi Ingo !

    Danke für die Antwort !

    Die Fresenius ist definitiv eine klasse Aktie. Für einen Income Investor aber eher maximal durchschnittlich. Es sei denn, man legt eher wert auf mögliche Kurssteigerung. Man nennt sie ja nicht umsonst den „Dauerläufer“… Außerdem wird Fresenius nächstes Jahr mit Sicherheit der 1. deutsche Dividendenaristokrat werden. Allerdings mit einer Rendite von ca 1 % ! Bei einer angenommenen Steigerung von 12 % p.a. bekommt man in 10 Jahren mal gerade 4 % Brutto raus (72er Regel). Das ist irgendwie uncool ! Trotzdem gehört Fresenius in jedes Altersvorsorge- oder Vererbungsdepot (wenn man noch 20 Jahre Zeit hat)! Ich hab aber schon ne Menge „Medizin“ im Depot und daher denk ich eher nicht.
    DAX, MDAX, und SDAX Werte hab ich alle auf dem Schirm. mir gehts um die hidden Champions, von denen wir in Deutschland ja ne Menge haben. Man kann aber nicht alle „Hermles“ und „Ringmetalls“ finden und deshalb hab ich mal die Frage in die Runde geschmissen um vllt von einer Idee eines Lesers profitieren zu können.
    Yes, Reckitt wurde massiv angegriffen. Das alleine ist aber nicht der Grund für den Kursrückgang. Die ganze Branche wie Procter&Gamble, Church&Dwight, Kimberly Clark, usw. machen z.Zt eine Neuordnung durch und das sollte doch mal Gelegenheiten bringen. RB gibt es erst seit 1999, hat aber seitdem einen Return von ca 14 % p.a. für seine Investoren geliefert. Nicht übel wa ? Jeder hat irgend ein Produckt von RB zu Hause stehen. Darum steht RB auch ganz oben auf meiner Liste.

    Was den Umgang der deutschen Unternehmen mit Dividenden angeht, geb ich dir 100 %ig Recht. Außer MRück und mit Abstrichen BASF denken wohl alle so (traurig). Ich kann aber damit leben, denn es gleicht sich (hoffentlich) mit den nicht zu zahlenden Quellensteuern bei Ausländern über die Zeit aus. Darum darf dann auch mal ein oder zwei Jahre nicht gesteigert werden…

    Gruß

    Heiko

    1. Hi Heiko,

      ich würde die Allianz noch dazuzählen. Die hab ich mir auch bereits ins Depot geholt zu Beginn diesen Jahres, als sie offen ihre Shareholder freundliche Ausschüttungsrichtlinie veröffentlich haben und dafür von vielen Seiten (meiner Meinung nach unberechtigt) Kritik geerntet hatten 🙂 …

      CU Ingo.

  7. Hallo Ingo,
    ich glaube wir denken da ähnlich! Habe gerade vor einer Woche eine Position in AT&T eröffnet. Omega Healthcare ist schon im Depot und wird wohl zeitnah aufgestockt. CVS habe ich mir irgendwann auch schon mal aufgeschrieben. General Mills habe ich bereits, würde ich aber auch gerne aufstocken bei Gelegenheit. Einzig Kroger ist mir bisher noch unbekannt. Meine Watchlist ist eh schon viel zu lang um ehrlich zu sein.
    Grüße, Martin

    1. Hi Martin,

      great minds think alike ist der Spruch dazu, oder?

      Nach dem Kursrutsch bei AT&T am Donnerstag ist das Ding ja noch ne Runde attraktiver geworden. Mein Finger kreist schon über dem Kaufen Button. Aber eigentlich hab ich das Geld noch nicht dafür zusammen 🙁 …

      Bei dir lief es ja im September hervorragend. Mach weiter so, die YoY Steigerungen werden mit der Zeit immer herausfordernder. Aber genau darin liegt ja die Challenge und der Spaß, richtig?

      Danke fürs Vorbeischauen!

      CU Ingo.

Kommentar verfassen